Knapp am Sieg vorbei – Rang 2 beim Swissepic für Geismayr/Käß

Vor einer Woche ging die Premiere des wohl spektakulärsten MTB Etappenrennens in den Alpen – dem Perskindol Swissepic – in Zermatt zu Ende. Mit am Start waren auch die beiden CENTURION VAUDE Racer Daniel Geismayr und Jochen Käß, die sich in einem absoluten Weltklasse Starterfeld bravourös behaupteten und sich am Ende nur knapp dem Schweizer Duo vom Team Stöckli Bikes Matthias Flückiger/ Luka Buchli geschlagen geben mussten.

Gestartet war der Renntross im französich-sprchigen Teil des Wallis. Mit einem kurzen aber kanckigen Prolog startete das Swissepic am 15. September und ging dann über fünf Etappen nach Leukerbad über Grächen bis an den Fuß des meistfotografierten Berges der Welt – dem Matterhorn – nach Zermatt.

Im Prolog belegte das CENTURION VAUDE Duo mit nur 18 Sekunden Rückstand den dritten Platz und war somit optimal in das Rennen gestartet. Ebenfalls Rang drei stand auch nach der ersten lange Etappe mit über 90km und 3.000hm nach Leukerbad zu Buche, bevor die beiden dann auf der zweiten Etappe mit einem Tagessieg auf sich aufmerksam machten und ihre Ambitionen für dieses Rennen deutlich unterstrichen. Ein weiterer Etappensieg folgte auf der vierten Etappe. Mit sensationellen vier Minuten Vorsprung kamen Dany Geismayr und Jochen Käß vor ihren Kontrahenten ins Ziel und übernahmen damit auch die Führung im Gesamtklassement. Im Leader-Trikot ging es für die beiden also auf die letzte Etappe von Grächen nach Zermatt. Ein spannender und harter Kampf um den Gesamtsieg war zwischen den Teams CENTURION VAUDE und Stöckli entfacht. In einer schnellen Abfahrt kommt Dany Geismayr zu Sturz und die beiden CENTURION VAUDE Biker verlieren wertvolle Sekunden, die sie aber rasch wieder gut machen können und bis auf ein Minimum reduzieren können. Im Ziel fehlten den beiden dann aber doch – unerklärliche – 1:50 auf das spätere Siegerteam.

Dennoch eine sensationell starke Leistung der beiden CENTURION VAUDE Fahrer, die beim Swissepic das Who-is-Who der MTB Weltelite – Weltmeister und Olympiasieger – hinter sich gelassen haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 5 =