MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM: Letzter Schliff für den Worldcup-Auftakt

Litscher

Thomas Litscher

Eine Woche vor dem Worldcup-Auftakt im südafrikanischen Pietermaritzburg trat ein Teil der Fahrer vom MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM nochmals zu Rennen in Europa an: Gunn-Rita Dahle Flesjå fuhr im Südtirol als Dritte aufs Podest, Thomas Litscher wurde beim zweiten Rennen der schweizerischen Rennserie Fünfter und Ondrej Cink trat in Tschechien bei einem Strassenrennen an.

Dahle

Gunn-Rita Dahle Flesjå

So international der Kader vom MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM ist, so unterschiedlich gestalten die Athleten die letzten Vorbereitungen für den Auftakt des Crosscountry-Worldcups am kommenden Wochenende in Südafrika. José Hermida und Rudi van Houts sind nach dem Cape Epic-Etappenrennen gleich in Südafrika geblieben, um sich von den Strapazen zu erholen und sich optimal auf das erste Worldcup-Rennen vorbereiten zu können. Ondrej Cink trat in Tschechien zum Strassenrennen Brünn-Velka Bites-Brünn an. Er konnte über die hügeligen 143 Kilometer mit den Strassenprofis mithalten und belegte im Sprint des Feldes Rang 13.

Gunn-Rita Dahle Flesjå scheint ihren Rennrhythmus rechtzeitig gefunden zu haben: Die routinierte Norwegerin trat in Nals zum stark besetzten „Marlene Sunshine Cup“ an. Anders als noch in Zypern bekundete sie diesmal keine Probleme mit der Rennintensität. Nach einem spannenden Rennen belegte sie Rang Drei, nur 20 Sekunden hinter der Siegerin Katrin Leumann, aber noch vor der Weltranglisten-Ersten Eva Lechner. Damit kann auch die Frau in den Reihen des MULTIVAN MERIDA BIKING TEAMs mit einem guten Gefühl nach Südafrika reisen.

Thomas Litscher und Julian Schelb massen sich beim zweiten Lauf der schweizerischen Crosscountry-Rennserie BMC Racing Cup noch einmal mit starker Konkurrenz. Zu Beginn fuhren beide Fahrer vom MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM in Tesserete noch ganz vorne mit, aber dann musste Julian Schelb Tempo raus nehmen: „Mir haben Allergie-Probleme zu schaffen gemacht: Ab der zweiten Runde bekundete ich Mühe mit dem Atmen, habe mich daher bewusst zurück genommen und das Rennen auf Rang 19 beendet. Schliesslich wollte ich mich nicht vor der Reise nach Südafrika kaputt machen.“

Besser lief es Thomas Litscher: Der Schweizer fuhr vom Start weg in den vorderen Positionen, hatte aber im Verlauf des Rennens gleich mehrmals mit der Defekthexe zu kämpfen. „Vielleicht habe ich heute einen dritten Platz hergeschenkt, aber dafür den fünften Platz gewonnen. Mit meiner Form bin ich jedoch sehr zufrieden, und ich denke, dass die Hitze beim Rennen im Süden der Schweiz eine gute Vorbereitung für Südafrika war.“ Aus der Sicht vom MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM ist alles bereit für den Worldcup-Auftakt am kommenden Wochenende. Man darf gespannt sein, was dieses erste Rennen bringen wird.

Dahle

Gunn-Rita Dahle Flesjå

Schelb

Julian Schelb

Litscher

Thomas Litscher

BMC Racing Cup, Lauf 2 in Tesserete (Schweiz)

Resultat Männer:

1. Julien Absalon, FRA, in 1:36.45 Stunden

2. Moritz Milatz, GER, + 0.51

3. Michiel van der Heijden, NED, + 1.22

4. Ralph Näf, SUI, + 1.35

5. Thomas Litscher, SUI/MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM, + 2.09

Marlene Sunshine Cup, Nals (Italien)

Resultat Frauen:

1. Katrin Leumann, SUI, in 1:26.04 Stunden

2. Alexandra Engen, SWE, + 0.18

3. Gunn-Rita Dahle Flesjå, NOR/MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM, + 0.20

4. Eva Lechner, ITA, + 0.47

5. Lisi Osl, AUT, + 1.04

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + vierzehn =