NetApp-Endura fährt zum Auftakt des Giro del Trentino auf das Podium

Giro del Trentino 2014 Foto: Bettini
Die 38. Ausgabe der italienischen Rundfahrt Giro del Trentino begann heute mit einem Mannschaftszeitfahren. Den technisch sehr anspruchsvollen Kurs über 13,4 Kilometer konnte das Team NetApp – Endura in einer Zeit von 14:17 Minuten absolvieren. Damit erzielte die höchstklassige deutsche Radsportmannschaft die zweitbeste Zeit und musste sich nur dem WorldTour-Team BMC geschlagen geben. Mit dem heutigen Erfolg unterstreicht das Team seine traditionelle Stärke in dieser Spezialdisziplin. Gleichzeitig ist das Resultat bereits die zehnte Podiumsplatzierung für NetApp-Endura in der noch jungen Saison.

„Mit einem Podiumsplatz bei diesem starkem Feld hätten wir nicht gerechnet. Ein zweiter Platz ist noch einmal ein anderes Level als in den Jahren zuvor. Das Team hat heute super funktioniert, jeder ist am Limit gefahren und hat dabei keine Fehler gemacht. Und wenn dies mit so einer guten Platzierung belohnt wird, können alle sehr zufrieden sein“, so das Fazit von Enrico Poitschke, Sport Direktor des Team NetApp – Endura.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.