Nur noch 100 Tage bis zum ŠKODA Velorace Dresden 2014

Skoda Velorace Dresden 2013 - 02
Frühbucher sparen noch bis einschließlich 5. Mai ● Offene Trainingsfahrten für Teilnehmer geplant ● Interview-Reihe startet
Skoda Velorace Dresden 2013 - 01
Am 2. Mai sind es nur noch 100 Tage bis zur zweiten Auflage des Dresdner Jedermannradrennens ŠKODA Velorace am 10. August im Herzen der Stadt. Auf die Teilnehmer warten flache und schnelle Streckendistanzen von 65 und 108 Kilometern, auf der im letzten Jahr eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 43 Stundenkilometern gemessen wurde. Auch eine Schnupperdistanz über 21,5 Kilometer – die „Dresdner Runde“ – können Radsportanfänger außerhalb der German Cycling Cup-Wertung ausprobieren.

„Das Interesse unserer Teilnehmer ist erwartungsgemäß sehr groß“, so Wolfgang Friedemann, Vizepräsident Sport des veranstaltenden Vereins Internationale Sachsen-Tour des Radrennsports. „Wir erhoffen auch eine höhere Beteiligung, als im letzten Jahr. Da waren wir mit 1.400 zum Auftakt mehr als zufrieden. 2014 wollen und werden wir das voraussichtlich deutlich steigern.“

Aus diesem Grund rät Wolfgang Friedemann allen Interessierten, sich schnell zu entscheiden, um so bares Geld zu sparen. Denn schon am 5. Mai endet die Verfügbarkeit der günstigeren Teilnahmegebühr von 50 Euro. Frühbucher profitieren also noch bis Montagmitternacht, denn ab dem 6. Mai erhöht sich die Summe um 5 Euro. Meldeschluss ist der 27. Juli.

Den künftigen Teilnehmern des Rennens am 10. August machen die ŠKODA Velorace-Organisatoren zudem ab Mai ein ganz besonderes Angebot: Dann können die Veloracer einmal monatlich an gemeinsamen Trainingsfahrten partizipieren. Los geht’s am Mittwoch, 21. Mai um 17:30 Uhr mit einer ersten rund 60-80 Kilometer langen Strecke ab dem ŠKODA-Autohaus Rüdiger (Hamburger Straße 35). Begleitet wird die 20-30 Mann starke Radsport-Truppe – wie bei den Profis – vom Team-Fahrzeug des ŠKODA Velorace Dresden. Infos und Anmeldung gibt es über die Website www.skoda-velorace.de.

Dort finden Radsportfans seit kurzem spannende Lektüre: Das Interview mit Ex-Radsport-Profi Robert Bartko offenbart nicht nur exklusive Einschätzungen des mehrfachen Olympiasiegers und Weltmeisters zur Dresdner Strecke. Es ist zudem der Auftakt einer kleinen Interviewreihe mit prominenten Fahrern, die den Dresdner Fans noch aus den Zeiten der Sachsentour bekannt sind.

Quelle der Fotos (bitte nennen): Sportfotograf/IST

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.