Olympiasiegerin Bresset kommt nach Heubach

Olympiasiegerin Julie Bresset kommt am 17. und 18. Mai mit ihrem Team BH Suntour-KMC zum Heubacher BiketheRock. Damit holt die Französin nach, was ihr und dem Kult-Event 2013 versagt blieb und verleiht dem Internationalen MTB-Bundesliga-Rennen weltmeisterlichen Glanz.

Spätestens seit 2012 ist Julie Bresset der weibliche Star der Cross-Country-Szene. Die damals erst 23 Jahre alte Bikerin gewann bei den Olympischen Spielen die Goldmedaille. Vier Wochen später holte sie sich bei der Weltmeisterschaft in Saalfelden auch noch das Regenbogen-Jersey und krönte damit ihren fabelhaften Aufstieg.

Julie Bresset gilt als ganz herausragende Fahrtechnikerin. Diese Fähigkeit vereint sie mit Kletterkünsten, so wie sie in Heubach gefragt sind. Ganz ohne Frage, wird sie am 18. Mai die große Favoritin sein und ganz sicher werden die Zuschauer im Zorro-Drop oder im Bones Valley mit der Zunge schnalzen ob der Fahrkünste der 24-Jährigen.

Es ist Bressets zweiter Anlauf in Heubach. Schon 2013 stand der Start unter dem Rosenstein in ihrem Rennkalender. Doch dann verhinderte ein unverschuldeter Sturz in Münsingen und ein daraus folgender Schlüsselbeinbruch ihr Erscheinen beim BiketheRock.

Der Schlüsselbeinbruch verhinderte zwar, dass sie ihren vier Weltcupsiegen 2013 einen weiteren hinzufügen konnte, doch im September ließ sie im südafrikanischen Pietermaritzburg die Konkurrenz wieder nur das Hinterrad sehen und verteidigte ihren Weltmeistertitel.

Im Team der immer freundlichen Bretonin fährt seit diesem Jahr auch die Freiburgerin Hanna Klein und mit Stéphane Tèmpier und Maxime Marotte zwei weitere Weltklassefahrer. Beide standen im Weltcup schon mehrfach auf dem Podium, beide sind aber nicht zum ersten Mal in Heubach am Start.

Zudem stehen mit dem Junioren-Weltmeister von 2011 Victor Koretzky und dem U23-Europameister des vergangenen Jahres Jordan Sarrou zwei große Talente in den Reihen der Equipe, die in der Team-Weltrangliste aktuell die Nummer drei ist.

Der 14. Auflage des BiketheRock powered by KMC gibt das schon mal vorab wieder eine sportliche Note auf höchstem Niveau. So wie das seit Jahren fast zur Gewohnheit geworden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.