Pardilla hält gute GC Position auf der 4. Vuelta Etappe

Die 4. Etappe der Vuelta a Espana war eine andere, als die Temperaturen über der 40 °C Marke stiegen. John Degenkolb (Giant-Shimano) war einer der Sprinter der den letzten Kat. 2 Aufstieg erklomm, er befand sich nur 26km vor dem Ziel und so gewann der Deutsche die Etappe von dem kleinen Massensprint mit einer Land Meile Länge. Vicente Reyens (IAM Cycling) war 2. und Michael Matthews (Orica Greenedge-) wurde 3.

Team MTN Qhubeka-p / b Samsung hatte heute begonnen mit dem Ziel, Sergio Pardilla aus der Patsche zu helfen und lieferte ihn an die Linie mit der Führungsgruppe. Das afrikanische Team konnten genau das tun, als Pardilla die Ziellinie in einer guten 14. Position überquerte. Mit diesem Ergebnis zog unserer Spanier auch bis Platz 21 auf GC, mit 44 Sekunden Rückstand auf die Führung.

Es war heute nicht alles glatt mit Team MTN Qhubeka aber sowohl Louis und Jaco Venter Meintjes punkteten in kritischen Zeiten während des heutigen Rennens. Meintjes stürzte in der Abfahrt von dem Kat. 3 Aufstieg. Zum Glück aber, bekam beide Fahrer ihre Probleme in den Griff und Team MTN Qhubeka freuet sich jetzt auf die morgige Etappe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + zwei =