RACING STUDENTS mit weiteren Siegen


Doppelsieg
Für die RACING STUDENTS verlief das Wochenende durchaus erfolgreich. Bei vier Rennen konnten drei Siege eingefahren werden.
Den Auftakt machten am Samstag die Frauen in Rheinfelden. Kathrin Hammes, Jasmin Rebman und Dorothee Lorch setzten sich direkt nach dem Start ab und fuhren sehr schnell einen komfortablen Vorsprung heraus. Gegen Ende des Rennens überrundeten sie das Hauptfeld und belegten so die Plätze eins bis drei. Steffi Meizer konnte nach einem hektischen Finale noch den sechsten Platz einfahren.
Die Männer wollten im Anschluss natürlich nachlegen. Nach der ersten Wertung, in der sich die RACING STUDENTS nicht so richtig fanden, attackierte Jonas Tenbruck. Kurz darauf schlossen zwei weitere Fahrer zu Jonas auf. Nach der zweiten Wertung schaffte Marcel Fischer als Solist den Sprung in die Spitzengruppe und wenig später kam auch noch Florian Tenbruck dazu. Mit drei Fahrern in der sechsköpfigen Spitzengruppe hatten die Studenten alle Trümpfe in der Hand. Mit dem Sieg in der Schlusswertung machen die RACING STUDENTS einen Doppelsieg perfekt und Jonas gewann das Rennen vor seinem Bruder Florian.


Am Sonntag starteten die Männer in Eichstetten am Kaiserstuhl. Das heiße Wetter und der bergige Kurs verlangte den Fahrern alles ab. Die Rennsituation glich der vom Vortag. Nach einiger Zeit fanden sich die Studenten Jonas, Florian und Marcel in der siebenköpfigen Spitzengruppe wieder. Im Finale attackierte Florian mit einem anderen Fahrer. Marcel konnte kurz vor dem Ende noch aufschließen und das Rennen gewinnen. Leider hat der 13. Saisonsieg für die Männer einen negativen Beigeschmack. Jonas stürzte gegen Ende des Rennens sehr schwer und brach sich das Schlüsselbein. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert und bereits operiert. Die RACING STUDENTS wünschen ihm hiermit alles Gute und eine schnelle Genesung!!!
Für die Frauen ging es am Sonntag nach Steinmaur in der Schweiz. Auf dem welligen Kurs hatten die Studentinnen eine Schweizer Übermacht gegen sich. Zunächst schafften Steffi und Kathrin den Sprung in die Spitzengruppe. Doch an der Bergwertung dezimierte sich die Gruppe immer weiter und so ging Kathrin mit vier Schweizerinnen eines Teams ins Finale. Hier musste sie sich am Ende mit dem dritten Platz zufrieden geben. Zusätzlich gewann sie aber den Bergpreis. Mit den Plätzen sechs und 13 rundeten Steffi und Dorothee das erfolgreiche Wochenende für die RACING STUDENTS ab.


Das Team nach dem Rennen in Rheinfelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.