Rothaus Hegau Bike-Marathon 2014 / UCI Marathon Series

Hynek_group_backview
Zahlreiche Weltklasse Marathon-Biker versammeln sich auf der Startliste des Rothaus Hegau Bike-Marathon am 11. Mai. Zum Event in Singen wird Europameister Alban Lakata genauso erwartet wie Ex-Straßenprofi Frantisek Rabon, sowie die kompletten Profi-Team Bulls und Centurion-Vaude. Auch die Hobby-Biker strömen wieder in den Hegau.

Ist es nun EM-Revanche oder ein Test für die Europameisterschaft im kommenden Jahr, die ja auch wieder in der Vulkanlandschaft stattfinden wird. Vielleicht beides. Für Alban Lakata, der 2013 in Singen das blaue Jersey des Europameisters holte, steht das Rennen am Hohentwiel unter ganz besonderen Vorzeichen, musste er doch seinen Saisoneinstand aufgrund eines Achillessehnen-Risses beim Skilaufen am Jahresende verschieben. Der Rothaus Hegau Bike-Marathon ist für den Topeak-Ergon-Biker einer seiner ersten Wettkämpfe auf dem Weg zur Weltmeisterschaft Ende Juni.
Ganz anders ist das für Frantisek Rabon. Der Specialized-Fahrer ist erst im Winter von der Straße auf das Mountainbike umgestiegen und hat das Etappenrennen Cape Epic im März mit Weltmeister Cristoph Sauser auf Platz zwei beendet.
Rabon gehört auf den 98 Kilometern ganz sicher zu den Favoriten.
Im Team Bulls stehen gleich mehrere Sieganwärter auf der Gehaltsliste, allen voran Tim Böhme. Der Singener Lokalmatador war bei der EM an Ort und Stelle vor einem Jahr Vierter. Obwohl er damals durchaus zufrieden war mit der „Holzmedaille“, zu einer Revanche mit einem Podestplatz würde er nicht nein sagen.
„Der Hegau Bike-Marathon genieß bei mir im Rennkalender immer hohe Priorität. Das Team wird mich auch unterstützen“, sagt Böhme und fügt hinzu: „Wenn ich die Beine dazu habe.“
Wenn nicht, dann könnten sicher Urs Huber oder Karl Platt in die Bresche springen. Beide haben beim Cape Epic hervorragende Form gezeigt, ehe sie nach einer Verletzung bei Platt aufgeben mussten.

Markus Kaufmann hat gute Erinnerungen

Mit Ambitionen kommen auch Markus Kaufmann und Jochen Käß nach Singen. Die beiden Centurion-Vaude-Biker haben in diesem Jahr als Duo schon das TransAndalusia Bike-Race gewonnen, gewannen eine Cape-Epic-Etappe und trugen dort das Gelbe Trikot, ehe sie von einem Rahmenbruch bei Kaufmann aussichtslos zurück geworfen wurden.
Markus Kaufmann hat an den Hegau Bike-Marathon besonders gute Erinnerungen, wurde er dort 2013 doch Deutscher Meister.
Mit Hannes Genze haben sie noch einen zweifachen Ex-Meister in ihren Reihen, der in Singen auch schon Bronze bei der Deutschen Meisterschaft gewonnen hat.
Dann könnte auch noch das Kreidler Werksteam eine Rolle spielen. Torsten Marx und Matthias Leisling gehören zu den besten deutschen Marathon-Fahrern. Nicht zu unterschätzen ist auch der Finne Jukka Vastaranta, der 2010 schon Vize-Europameister im Marathon war.
Auf der Meldeliste stehen auch zwei Japaner. Über die Qualitäten von Yuki Ikeda und Kyosuke Takei weiß man in Europa jedoch wenig.
Bei den Damen gehören die DM-Neunte Jana Zieschank aus Kempten, deren BlackTusk-Teamkollegin Annette Griner, die vor zwei Jahren in Singen bei der DM Zehnte war, zu den Konkurrentinnen der Irin Jane Kilmartin.
Während die 98 Kilometer der UCI Marathon (respektive 80 Kilometer für die Damen) lizenzierten Bikern vorbehalten sind, stehen für die Hobby-Biker 31, 49 oder 80 Kilometer zur Auswahl.

Babyshootings in Kitzingen, Würzburg oder anderswo in Mainfranken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.