Rudy Project Racing Team:Hannes Baumgarten in Füssen vorne

Hannes Baumgarten vom Rudy Project Racing Team hat am Freitag (9. August) beim
Altstadtkriterium in Füssen den 1. Platz belegt. Er siegte vor Ole Quast (Ked-Stevens)
und Hans Siman (RSC Auto Brosch Kempten). Einen Tag später beim Kriterium in
Hohenhems fuhr Baumgarten auf den 2. Platz. Nach drei Wochen mit hochsommerlichen Temperaturen ist das Wetter am gestrigen Freitag völlig zusammengebrochen. Elf Grad und sintflutartiger Regenfall machten das Rennen für die Fahrer extrem schwer. Die Vorfreude war bei den Fahrern
dementsprechend begrenzt. Neben den lokalen Favoriten waren auch die
Continentalteams Rad-Net Rose und das Team Heizomat ins Allgäu gereist, um zu
schauen, wer am besten mit diesen Bedingungen zurechtkommt und am schnellsten auf
dem rutschigen Pavé um die Kurve fahren kann. Besonders für diese Fähigkeiten
bekannt: Hannes Baumgarten vom Rudy Project Racing Team. Mit viel
Selbstbewusstsein attackierte er vom Start weg und konnte sich zusammen mit Ole
Quast vom Team Ked Stevens absetzen. Der deutsche Crossmeister von 2011 war klarer
Favorit für den Kurs. „Mir war völlig klar, dass Ole technisch unglaublich stark ist“, so
Baumgarten, dem es dennoch gelang das Rennen nach Punkten bereits vor der doppelt
zählenden Schlusswertung für sich zu entscheiden. Auch Baumgartens Teamkollege
Helmut Trettwer zeigte eine starke Leistung und beendete das Kriterium auf dem vierten
Platz. Das anschließende Ausscheidungsfahren, bei dem die zehn Erstplatzierten des
Kriteriums um den Preis der Stadt Füssen fuhren gewann Baumgarten ebenfalls
souverän. Und auch am nächsten Tag (Samstag, 10. August) zeigte der Biberacher Baumgarten,
wie gut seine Form derzeit ist. Gemeinsam mit Leif Lampater ging Hannes Baumgarten
an den Start des Stadtkriteriums in Hohenems. 72 Runden waren zu fahren, wobei jede
vierte Runde um Punkte gesprintet wurde. Nach einigen missglückten Ausreißversuchen
gelang es Baumgarten zur Rennhälfte sich zusammen mit Florian Scheit vom Rad-Net
Rose Team vom schnellen Feld abzusetzen. Zwar wurden sie etwa 10 Runden vor
Schluss wieder gestellt, zu diesem Zeitpunkt hatten sie das Rennen aber bereits für sich
entschieden. Baumgarten belegte hinter Scheit den 2. Rang. „Dass der Sieg heute an Flo
ging, kann ich verkraften. Wir kennen uns sehr gut, sind schon in der U13 und U15 für
den RSC Biberach gefahren“, so Baumgarten. Leif Lampater belegte den 7. Rang.
RPRT_Baumgarten_Füssen_Sieg

RPRT_Baumgarten_Hohenems

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.