Rund um d’Kirch in Mecka – perfekter Abschluss für Rudy Project Racing Team

RPRT_Baumgarten_Meckenbeuren
Hannes Baumgarten hat die Straßensaison mit einem Sieg in Meckenbeuren beendet.
Das Traditionsrennen „Rund um d’Kirch in Mecka“ bot am Sonntag für viele Fahrer die
letzte Chance, das Jahr erfolgreich abzuschleißen. Am Ende durfte sich nur Hannes
Baumgarten über das bestmögliche Saisonende freuen.


Das 72 Kilometer lange Kriterium im Bodenseekreis verlief wie gewohnt schnell. Knapp
55 Kilometer pro Stunde betrug am Ende der Schnitt. Ein Grund für das hohe Tempo: das
starke Fahrerfeld. „Am Start stand die süddeutsche Rennelite. In Meckenbeuren hat man
die allerletzte Möglichkeit ein ‚i-Tüpferl’ auf seine Saison zu setzen. Das zieht viele gute
Fahrer an“, so Baumgarten, der als einziger Fahrer des Rudy Project Racing Teams an
den Start ging. Dementsprechend zurückhaltend gestaltete sich auch seine Taktik –
zumindest in der Anfangsphase. „Ich habe versucht, das Rennen passiv anzugehen. Erst
als die entscheidende Gruppe nach dem ersten Renndrittel ausriss, habe ich reagiert“,
erzählt Baumgarten. Er schaffte den Sprung zur vierköpfigen Spitze, gewann im
Anschluss jede Wertung und stand schließlich schon vor Rennende als Sieger fest.
Baumgarten hat mit seinem dritten Sieg im Jahr 2013 gleich doppelten Grund zur Freude:
„Mein Heimatverein aus Jungendzeiten hilft bei der Organisation der Veranstaltung mit.
Es kamen viele Freunde aus Biberach, um das Rennen zu sehen. Das motiviert natürlich
und umso glücklicher bin ich, dass es am Ende geklappt hat.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.