Silber und Bronze bei der MTB Marathon DM


Foto via Team Centurion Vaude
Mit der Deutschen Meisterschaft im MTB Marathon standen im St. Ingbert am vergangenen Wochenende die letzten Titelkämpfe der Saison 2014 auf dem Programm. Über 82 Kilometer wurde das bis zum Ende hin spannende Meisterschaftsrennen im Saarland ausgetragen und endete mit Silber und Bronze für die beiden CENTURION VAUDE Topfahrer Markus Kaufmann und Jochen Käß.

Auf dem schnellen und wenig selektiven Kurs hatte sich nach rund 20 Kilometern eine zehnköpfige Spitzengruppe gebildet, die lange zusammen blieb und aus der sich lang Zeit kein Fahrer entscheidend absetzen konnte. Erst zum Ende des Rennens hin konnte diese durch zahlreiche Attacken “gesprengt” werden bis wenige Kilometer vor dem Ziel nur noch eine dreiköpfige Spitzengruppe mit Tim Böhme (Team BULLS) und den beiden CENTURION VAUDE Fahrern Markus Kaufmann und Jochen Käß übrig blieb.
Am letzten Berg ergriff Markus Kaufmann dann die Initiative.

„Ich habe mich eigentlich die ganze Zeit als stärkster Fahrer in der Gruppe empfunden und habe da alles auf eine Karte gesetzt“ berichtet Markus Kaufmann nach dem Zieleinlauf. In der darauffolgenden Singletrail Abfahrt unterlief dem Deutschen Meister von 2012 dann jedoch ein Fahrfehler und seine beiden Verfolger Tim Böhme und Jochen Käß konnten ihn passieren. „Ich bin einfach zu schnell gewesen, zu optimistisch. Im Training war die Stelle noch nicht so ausgefahren und so bin ich einfach von der Strecke abgekommen“, kommentiert Kaufmann sein Malheur.

Auf der Zielgeraden kam es dann zum finalen Showdown um die Meisterehren. Markus Kaufmann hatte den Anschluss an führende Duo Böhme/Käß geschafft und ging an dritter Position auf die letzten Meter des Rennens. Vor ihm versuchte sein Teamkollege Jochen Käß im Sprint an Tim Böhme vorbei zu kommen. Doch so leicht wollte Tim Böhme sich im Kampf um Gold nicht geschlagen geben, er ließ Käß um keinen Preis an sich vorbei und im Eifer des Gefechts kam Käß zu Sturz. Profiteur dieser Szene war Markus Kaufmann. Er fuhr vorbei und sicherte sich den Titel des Deutschen Vize-Meisters, Jochen Käß musste sich mit Bronze begnügen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.