Stefan Denifl : „Abgerechnet wird nach der Ziellinie in Nizza“

IAM Cycling hat auch heute das Teamtrikot bei Paris-Nizza vor den Kameras an der Spitze des Rennens präsentiert. Der heutige Etappenerfolg beim Rennen zur Sonne ging an Tom Jelte Slagter (Garmin-Sharp) während die Fahrer von IAM Cycling ihren Platz in der Teamwertung nicht nur verteidigten, sondern gar auf Platz 4 vorstossen konnten. Ebenso verbesserten sich auch Stefan Denifl und Sébastien Reichenbach in der Gesamtwertung auf die Ränge 8 und 13. Während Sylvain Chavanel das gepunktete Trikot des besten Bergfahrers abgeben musste, konnte sich Sébastien Reichenbach das Trikot des besten Jungprofis überstreifen lassen. Allerdings nur als Vertreter, da der Leader in dieser Wertung, Carlos Betancur auch der aktuelle Gesamtführende der Rundfahrt ist. Für die letzte Etappe darf noch einmal Hochspannung erwartet werden, bevor dann morgen Abend an der Promenade des Anglais der Sieger von Paris-Nizza feststehen wird.

In einer spektakulären Etappe zeigten sich vor allem Mathias Frank und Sylvain Chavanel mit ihren Attacken als aktivste Fahrer von IAM Cycling. Leider konnten sich aber beide nicht bis am Ende das Etappenziel an 7. Position erreichte. Der Österreicher zeigte sich nach der Etappe auch entsprechend zufrieden: „Wir sind alle müde. Und auch wenn die morgige letzte Etappe nur 128 Kilometer lang ist, gibt es noch einmal einige Bergpreise zu meistern, bevor wir vom Landesinneren zurück an die Küste von Nizza steuern. Ich will meine Ziele aber nicht verwerfen. Bei meinem Team bin ich in bester Gesellschaft. Die Jungs unterstützen mich super. Ich hoffe einfach, dass meine Beine auch am letzten Tag noch einmal mitmachen. Der Sieg wird sich der Fahrer mit dem gewissen Extra holen. Es ist noch immer alles möglich. Und obwohl ich mit einem Ergebnis in den Top-10 voll auf Kurs bin, will ich mich noch nicht fixieren. Denn abgerechnet wird erst morgen nach der Ziellinie in Nizza.“

IAM Cycling: Sylvain Chavanel (F ra), Stefan Denifl (Aut), Mathias Frank (Sui), Sébastien Hinault (Fra), Kevyn Ista (Bel), Jérôme Pineau (Fra), Sébastien Reichenbach (Sui), Aleksejs Saramotins (Let).

http://www.iamcycling.ch/pro/performances-resultats/

Paris – Nizza (Sonntag 9. März – Sonntag, 16. März)

1. Etappe: Mantes-la-Jolie – Mantes-la-Jolie (162,5 km); 2. Etappe: Rambouillet – Saint-Georges-sur-Baulche (205 km); 3. Etappe: Toucy – Magny Cours (180 km), 4. Etappe: Nevers – Belleville (201,5 km), 5. Etappe: Crèches-sur-Saône – Rive-de-Gier (153 km), 6. Etappe: Saint-Saturnin-lès-Avignon – Fayence (221,5 km), 7. Etappe: Mougin – Biot Sophia Antipolis (195,5 km), 8. Etappe: Nizza – Nizza (128 km).

Neues aus der Radportwelt – jeden Tag aktuell unter www.radsport-forum.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.