Steile Wand von Meerane – Highlight am Tour-Sonntag in Sachsen


Bürgermeister Prof. Dr. Lothar Ungerer und die Tourchefin der Internationalen Thüringen-Rundfahrt der Frauen Vera Hohlfeld einigten sich in den vergangenen Tagen auf die gemeinsame Austragung einer Etappe rund um die sächsische Stadt mit der großen Radsport-Tradition.

Eigentlich wird die wohl bei Radsportfans bekannteste innerstädtische „Bergstraße“ in den letzten Jahren – 2014 sogar zweimal – regelmäßig bei der Internationalen Thüringen-Rundfahrt erklommen. Alljährlich eingebettet in die Streckenführung der Etappe Rund um Schmölln verdankt diese 250 Meter lange Straße der mit 12 % – gefühlt sind es mindestens 16 % – recht extremen Steigung ihren Namen und wurde in den 1950er Jahren während der hier verlaufenden Friedensfahrten von Reportern so getauft.

Nun erhält die „Steile Wand“ eine weitere besondere Wertschätzung – am Sonntag, den 19. Juli 2015 wird sie Start- und Zielort der 4. Etappe Rund um Meerane sein. An diesem Tag wird die „Wand“ mehrfach zu bezwingen sein – in Planung ist ein Rundstreckenrennen mit mehreren Zieldurchfahrten ! Das umfangreiche Rahmenprogramm und die Siegerehrung finden im Umfeld der Stadthalle ihren Platz – die Infrastruktur vor Ort bietet der Organisation und den Teams hervorragende Bedingungen.

Dieser Tag hat es wahrlich in sich – er beginnt aber in Schmölln und auch dort wird Radsport an diesem Tag ganz groß geschrieben ! Auf der „1.“ Etappe des Tages wird das Einzelzeitfahren der Tour auf der bekannt selektiven Runde um Nitzschka, Kummer, Brandrübel, Weissbach, Selka und Sommeritz ausgetragen. Die Damen-Elite wird ab 10 Uhr ihr Können auf der Zeitfahrstrecke unter Beweis stellen.
Im Anschluss an die Siegerehrung können sich dann die Zuschauer und Fans auf einen weiteren Höhepunkt an diesem Radsport-Sonntag freuen – die EWC / E-Bike WM ist zu Gast in der Knopfstadt.
Die Hightech-Fahrmaschinen mit Pedalen + Batterie – laut Reglement immer noch Fahrräder – werden in atemberaubender Geschwindigkeit ebenfalls die Strecke als Einzelzeitfahren unter die Räder nehmen und neben Rennen in den Dolomiten, in Zolder u.a. einen WM-Lauf in Thüringen austragen.

Nach dem EWC-Einzelzeitfahren sind dann die Jederfrauen – und männer an der Reihe – die Stadt Schmölln und der SV Aufbau Altenburg organisieren auch im nächsten Jahr wieder die beliebte Breitensport-Veranstaltung im Rahmen der Tour-Etappe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × fünf =