Schlagwort-Archive: Alexis Guerin

Alexis Guerin nach packender letzten Etappe Gesamtzweiter der 12. Int. Oberösterreich Rundfahrt

Alexis Guerin nach packender letzten Etappe Gesamtzweiter der 12. Int. Oberösterreich Rundfahrt – Riccardo Zoidl auf Rang fünf – Team Vorarlberg gewinnt Mannschaftswertung

Es war die erwartete spannende Etappe von St. Florian hinauf auf die 1412 Meter Höss in Hinterstoder über 130 Kilometer. Auch heute kontrollierte das Team Vorarlberg das Feld über weite Strecken. Colin Stüssi und Lukas Meiler diktierten das Tempo in der ersten Hälfte des Schlussanstiegs. Aus der übrig gebliebenen kleinen Gruppe versucht es der starke Österreicher Rainer Kepplinger (Hrinkow Advarics) und kann sich erfolgreich lösen. Alexis Guerin macht sich auf die Verfolgung, kann Kepplinger aber nicht mehr stellen und wird mit 19 Sekunden Rückstand Etappen Zweiter.
Im Sprint um Rang drei unterliegt Riccardo Zoidl dem Norweger Johannes Staune-Mittet (Team Jumbo-Visma), bereits Sieger des GP Vorarlberg am 1.Mai. Ricci Zoidl wird heute Fünfter.

Rang zwei und fünf in der Gesamtwertung – Sieg in der Mannschaftswertung!

Alexis Guerin wird nach seinem Vorjahressieg heuer Zweiter, Riccardo Zoidl Fünfter. Lukas Meiler zeigt mit Rang 15. die mannschaftliche Stärke auch auf dem Papier.
Zu einem Sieg hat es heute aber dennoch gereicht. Mehr als verdient, gewinnt das Team Vorarlberg die Mannschaftswertung. Dominik Amann, Daniel Ganahl, Lukas Meiler und Colin Stüssi leisteten für ihre beiden Leader einen großartigen Job und die gesamte Rundfahrt sehr viel vorn vorne gefahren – CONGRATS GUYS!

Resümee Thomas Kofler – Team Manager: „Nach dem Sieg vom Vorjahr war man heuer als klarer Mitfavorit ins Rennen gegangen. Das gesamte Feld hat permanent auf uns geschaut. Das Team hat diese Verantwortung übernommen und hart für ihre Kapitäne gearbeitet. Dominik, Daniel, Lukas und Colin haben einen mega Job erledigt. Dass es zum Gesamtsieg nicht gereicht hat, ist natürlich schade, aber heute war einer einfach besser. Wir gratulieren Rainer Kepplinger zum stark herausgefahrenen Sieg. Für die Mannschaft freut mich, dass sie heute gemeinsam in der Team Wertung am Podium stehen konnten. Die Jungs sind auch heiß für die zahlreichen Rundfahrten, welche dann im Juli bis Oktober warten!“

Gratulation an das OK Team der Int. Oberösterreich Rundfahrt rund um Paul Resch. Es war die beste Werbung für den Radrennsport mit einer professionellen Organisation!

Etappenübersicht:
09.06. Prolog Linz 0,7 Km
10.06. Wels – Ranshofen 168,5 km
11.06. Eferding – Niederkappel 129,5 km
12.06. St. Florian/Asten – Hinterstoder Höss 133,5 km

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/oberosterreichrundfahrt/2022/stage-4
Gesamtwertung: https://www.procyclingstats.com/race/oberosterreichrundfahrt/2022/gc

Kader: Alexis Guerin, Riccardo Zoidl, Lukas Meiler, Colin Stüssi, Daniel Ganahl, Dominik Amann;

Stark! Martin Meiler Dritter beim 27. Pinswanger Straßenpreis

Ein Klasserennen zeigte gestern Abend der junge Oberammergauer Martin Meiler. Im 80 Kilometer Rundstreckenrennen attackierte Meiler und kann sich mit zehn Fahrer lösen. Im Sprint dieser Gruppe wird Meiler Dritter und konnte sich so über sein erstes Podium in diesem Jahr freuen. Sieger der Deutsche Silias Motzkus (Team 54/11).

Photo by Plomi

Auf Rang zwei Landsmann Marco Barke (RU Wangen). Die Team Vorarlberg Fahrer Nikolas Riegler und Linus Stari werden 18. bzw. 24.

Presse Service – Team Vorarlberg
www.team-vorarlberg.at
office@proevent-cycling.at

South Aegean Tour – 2. Etappe

Rhodes – Salakos – 169 Km

1 DAL-CIN Matteo CAN TORONTO HUSTLE 04:06:09 41,14
2 GUERIN Alexis FRA TEAM VORARLBERG 00:00

3 SVESTAD-BÅRDSENG Embret NOR TEAM COOP 00:00
4 LOZANO David ESP TEAM NOVO NORDISK 00:00
5 RØED Torbjørn Andre NOR YOELEO TEST TEAM P/B 4MIND 00:00
6 CAMRDA Karel CZE ATT INVESTMENTS 00:00
7 DREßLER Luca GER TEAM LOTTO – KERN HAUS 00:00
8 DREYER HELDAHL Sebastian NOR XSPEED UNITED CONTINENTAL 00:00
9 THOMSEN Frederik DEN TEAM IBT – BH CARL RAS 00:00
10 SCOTT Jared USA AEVOLO 00:00

Gesamt:

1 DAL-CIN Matteo CAN TORONTO HUSTLE 08:29:18
2 DREßLER Luca GER TEAM LOTTO – KERN HAUS 00:06

3 GUERIN Alexis FRA TEAM VORARLBERG 00:10
4 SCOTT Jared USA AEVOLO 00:12
5 TYRPEKL Karel CZE ATT INVESTMENTS 00:16
6 SVESTAD-BÅRDSENG Embret NOR TEAM COOP 00:22
7 RØED Torbjørn Andre NOR YOELEO TEST TEAM P/B 4MIND 01:39
8 NJOR Marckus DEN TEAM IBT – BH CARL RAS 01:50
9 THOMSEN Frederik DEN TEAM IBT – BH CARL RAS 01:55
10 LOZANO David ESP TEAM NOVO NORDISK 01:58

Perfekt und großartig gemacht! Team Vorarlberg mit Alexis Guerin bei South Aegean Tour UCI 2.2 auf Rang zwei bei Schlussetappe und Rang drei im Gesamtendklassement!

An der ersten Rundfahrt in der Saison gleich ein Doppelpodium und UCI Punkte nach einem richtig starken Teamauftritt! Alexis Guerin wird heute auf der Schlussetappe von Rhodes Stadt nach Salakos über 168 Kilometer Zweiter und verbessert sich von Rang vier auf Rang drei im Endgesamtklassement.
In der Teamwertung beendet die Mannschaft aus Vorarlberg die Rundfahrt auf Rhodos auf dem vierten Platz.

Werner Salmen – Sportlicher Leiter: „Die Jungs sind heute richtig stark gefahren. Das letzte Renndrittel sind Reutimann und Meiler fast alles von vorne gefahren und das Feld zerkleinert. Stüssi hatte wie auch Stari im Finale Schaltungsdefekt. Das war schade, aber dennoch konnten Thalmann und Zoidl im Finale Guerin perfekt unterstützen. So hat es zum ersten Podium in der ersten Rundfahrt gereicht. Viel wichtiger ist aber der Auftritt des Teams. Man sieht, dass die Fahrer gut im Winter gearbeitet haben. Nun nützen wir Tage hier in Griechenland für den Feinschliff!“
Am Mittwoch folgt ein nationales Rennen mit Trainingscharakter, bevor es am nächsten Sonntag mit dem Rhodos Grand Prix, einem Eintagesrennen der UCI Kategorie 1.2 weiter geht.

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/south-aegean-tour/2022/stage-2
Renninfos: https://www.procyclingstats.com/race/south-aegean-tour/2022/startlist/preview
Kader South Aegean Tour: Roland Thalmann, Mathias Reutimann, Colin Stüssi (alle SUI), Lukas Meiler (GER), Alexis Guerin (FRA) Linus Stari, Riccardo Zoidl (beide AUT)
Presse Service – Team Vorarlberg
www.team-vorarlberg.at
office@proevent-cycling.at

Le Tour de Savoie Mont Blanc – Etappe 4

Saint Jean de Maurienne – La Toussuire – 124 Km

1 Alexis Guerin Team VORARLBERG 04:15:00
2 CENTRONE Ivan LUX XELLISS – ROUBAIX LILLE MÉTROPOLE 00:26
3 THALMANN Roland SUI TEAM VORARLBERG 00:31
4 TOUMIRE Hugo FRA FRANCE 00:51
5 BALFOUR Stuart GBR SWISS RACING ACADEMY 00:56
6 SCHÖNBERGER Sebastian AUT B&B HOTELS P/B KTM 01:04
7 UMBA LOPEZ Abner Santiago COL ANDRONI GIOCATTOLI – SIDERMEC 01:23
8 RAVANELLI Simone ITA ANDRONI GIOCATTOLI – SIDERMEC 01:24

Endstand:
1 CENTRONE Ivan LUX XELLISS – ROUBAIX LILLE MÉTROPOLE 16:07:08
2 THALMANN Roland SUI TEAM VORARLBERG 02:37
3 UMBA LOPEZ Abner Santiago COL ANDRONI GIOCATTOLI – SIDERMEC 02:37
4 GIL TORREGROSA Javier ESP BAHRAIN CYCLING ACADEMY 03:27
5 TOUMIRE Hugo FRA FRANCE 04:03
6 SCHÖNBERGER Sebastian AUT B&B HOTELS P/B KTM 04:06
7 RICHARD Louis FRA EC SAINT-ETIENNE LOIRE 04:11
8 BENNETT Stéfan FRA TEAM PRO IMMO NICOLAS ROUX 05:18
9 RAVANELLI Simone ITA ANDRONI GIOCATTOLI – SIDERMEC 06:42
10 VAN BOVEN Luca BEL LOTTO – SOUDAL U23 06:57

Jubeltag für Team Vorarlberg! Alexis Guerin siegt solo am La Toussuire, Thalmann wird Gesamtzweiter der 23. Le Tour de Savoie Mont Blanc UCI 2.2 – Linus Stari gewinnt Elite Wertung beim Highlander!

What a day! Alexis Guerin verewigt sich mit Sieg am La Toussuire – Roland Thalmann Gesamtdritter der Tour de Savoie Mont Blanc!

Was für ein Sonntag!!!
Der heutige letzte Abschnitt eine „wahre mythische Königsetappe“ mit 4352 Höhenmeter verteilt auf 124 Kilometer. Nach dem offiziellen Start in St. Jean de Maurienne warteten drei gewaltige Anstiege, bevor es hinauf ging zum geschichtsträchtigen Col de La Toussuire (1691m)!

Werner Salmen, der sportliche Leiter, darf ab heute „Fux“ genannt werden. Mit einer klaren Taktik ausgestattet leisteten ALLE Teamfahrer ihren super Job. Sie lieferten Thalmann und Guerin am Fuß des La Toussuire ideal ab. Guerin attackiert und stürmt in Richtung Ziel. Sämtliche Kolumbianer und Pro Continental Fahrer zermürbten sich. Guerin ist vorne, dann setzt Thalmann nach und zerlegt seine Gruppe mit der Minichance in der Gesamtwertung von drei auf zwei zu klettern. Am Schluss sollte es reichen um wenige Zehntelsekunden für „Roli“. Guerin gewinnt solo die Etappe 26 Sekunden vor Cepeda (COL/Androni). Thalmann kommt auf Rang drei geflogen mit 31 Sekunden.

Guerin am Ziel „seines“ Berges und Träume!
„Mein Saisonziel ist der Sieg am La Toussuire. Hier wird jeder Sieg eines Profis am Berg in Stein gemeißelt und verewigt. Das habe ich heute dank meiner Mannschaft heute erreicht. Ich bin so unglaublich glücklich. Merci and Roli, welcher grandios gefahren ist, aber vor allem an meine Teamkollegen, welche geackert haben was ging und an alle Betreuer!!!“ Alexis Guerin nach der Siegeszeremonie

Gesamtwertung: Thalmann auf zwei, Guerin auf vier und Team Vorarlberg auf zwei, und …..!

Mit folgenden stolzen Ergebnissen in der Gesamtwertung der 23. Le Tour de Savoie Mont Blanc treten die Team Vorarlberg Profis nun die Heimreise mehr als motiviert an:

Roland Thalmann – 2. Rang Gesamtwertung +2min 37sec (Sieger Jefferson Cepeda – COL/Androni)

Alexis Guerin – 4. Rang Gesamtwertung +3min 27sec
Colin Stüssi – 15. Rang Gesamtwertung + 12min 7sec
Alexis Guerin – 2. Rang Punktewertung
Alexis Guerin – 3. Rang Bergwertung
Team Vorarlberg – 2. Rang Mannschaftswertung (Sieger Androni-Giaocattolli – ITA)

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-des-pays-de-savoie/2021/stage-4

Kader: Alexis Guerin, Lukas Meiler, Alexandre Debons, Colin Stüssi, Roland Thalmann, Johannes Schinnagel

Linus Stari gewinnt Elite Wertung beim Highlander Radmarathon!

Der Lustenauer Linus Stari gewinnt nach 5h 9min die Elite Wertung beim heutigen Radmarathon in Hohenems über 187 Kilometer und 4040 Höhenmeter. Der Youngster fuhr ein starkes Rennen uns siegte vor dem Niederländer Kenny Nijssen (Continental Team Sweet Nice) und dem Deutschen Stefan Brandlmeier (Team Hanau). Auf Rang zehn Dominik Amann!

Next race: Race Around Austria 11. – 14. August!

Presseservice Team Vorarlberg
www.team-vorarlberg.at
office@proevent-cycling.at

Le Tour de Savoie Mont Blanc – Etappe 1

Bonneville – Praz-sur-Arly – 122 Km

1 UMBA LOPEZ Abner Santiago COL ANDRONI GIOCATTOLI – SIDERMEC 03:24:33
2 GUERIN Alexis FRA TEAM VORARLBERG 00:00

3 PARET PEINTRE Valentin FRA FRANCE 00:00
4 RAVANELLI Simone ITA ANDRONI GIOCATTOLI – SIDERMEC 00:00
5 CEPEDA Jefferson ECU ANDRONI GIOCATTOLI – SIDERMEC 00:06
6 DEBRUYNE Ramses BEL LOTTO – SOUDAL U23 01:04
7 CASTELLARNAU Florent FRA TEAM PRO IMMO NICOLAS ROUX 01:04
8 QUEMERE Tao FRA VELO CLUB VILLEFRANCHE BEAUJOLAIS 01:04
9 RICHARD Louis FRA EC SAINT-ETIENNE LOIRE 01:04
10 THALMANN Roland SUI TEAM VORARLBERG 01:04

Gesamt:
1 GUERIN Alexis FRA TEAM VORARLBERG 03:34:32
2 UMBA LOPEZ Abner Santiago COL ANDRONI GIOCATTOLI – SIDERMEC 00:03
3 PARET PEINTRE Valentin FRA FRANCE 00:06
4 RAVANELLI Simone ITA ANDRONI GIOCATTOLI – SIDERMEC 00:07
5 CEPEDA Jefferson ECU ANDRONI GIOCATTOLI – SIDERMEC 00:12
6 CASTELLARNAU Florent FRA TEAM PRO IMMO NICOLAS ROUX 01:00
7 DEBRUYNE Ramses BEL LOTTO – SOUDAL U23 01:03
8 QUEMERE Tao FRA VELO CLUB VILLEFRANCHE BEAUJOLAIS 01:05
9 RICHARD Louis FRA EC SAINT-ETIENNE LOIRE 01:08
10 THALMANN Roland SUI TEAM VORARLBERG 01:12

Alexis Guerin stürmt mit Rang zwei auf erster Etappe ins gelbe Trikot an der Tour de Savoie Mont Blanc!

Das war eine Ansage auf der ersten Etappe von Bonneville nach Praz sur Arly über 122 Kilometer! Der französische Team Vorarlberg Profi Alexis Guerin wird sensationell Zweiter und übernimmt das gelbe Trikot in der Gesamtzwischenwertung vor dem heutigen Etappensieger Santiago Umba aus Kolumbien vom Team Androni-Giacatolli!

Guerin befand sich im schweren Regenrennen in einer fünf Mann Spitzengruppe. Gleich drei Androni-Giocatolli Fahrer waren mit dabei. Im Sprint war zwar Umba knapp vor Guerin, aber es sollte reichen für das gelbe Trikot. Roland Thalmann wird guter Zehnter (+1min 4sec), Colin Stüssi vervollständigt das gute Team Ergebnis mit Rang 19 (+1min 36sec).
Morgen die zweite und superschwere Kletteretappe mit der Ankunft Col du Galibier auf 2624 Meter!

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-des-pays-de-savoie/2021/stage-1

Kader: Alexis Guerin, Lukas Meiler, Alexandre Debons, Colin Stüssi, Roland Thalmann, Johannes Schinnagel

Presseservice Team Vorarlberg
www.team-vorarlberg.at
office@proevent-cycling.at

Sibiu Cycling Tour – Etappe 2

Sibiu – Cristian – Avric – Bâlea Lac – 188 Km

1 GUERIN Alexis FRA TEAM VORARLBERG 04:50:01
2 APPEL Stijn NED ABLOC CT 00:11
3 BAJC Andi SLO TEAM FELBERMAYER SIMPLON WELS 00:11
4 SCHLEGEL Michal CZE ELKOV KASPER CZEH CYCLING TEAM 00:11
5 ZOIDL Riccardo AUT TEAM FELBERMAYER SIMPLON WELS 00:11
6 CLARKE Jonathan AUS WILDLIFE GENERATION PROCYCLING 00:11
7 RAPP Jonas GER HRINKOW ADVARICS CYCLEANG 00:16
8 THALMANN Roland SUI TEAM VORARLBERG 00:29
9 CRISTA Daniel ROU NATIONAL TEAM OF ROMANIA 00:35
10 BERLIN Antoine MON GLOBAL 6 CYCLING 01:06

Gesamt:
1 ALEOTTI Giovanni BORA – hansgrohe 9:18:38
2 ARU Fabio Team Qhubeka NextHash 0:19
3 SCHLEGEL Michal Elkov – Kasper 0:26
4 CHERNETSKI Sergei Gazprom – RusVelo 0:30
5 ZOIDL Riccardo Team Felbermayr – Simplon Wels 0:41
6 GUERIN Alexis Team Vorarlberg 1:00
7 THALMANN Roland Team Vorarlberg 1:01
8 RAPP Jonas Team Hrinkow Advarics Cycleang 1:26
9 ŤOUPALÍK Adam Elkov – Kasper 2:05
10 REBELLIN Davide Work Service Marchiol Vega 2:15

Giovanni Aleotti verteidigt erfolgreich sein Gelbes Trikot bei der rumänischen Sibiu Tour

Nach der gestrigen Bergankunft stand auf der dritten Etappe der Sibiu Tour die Königsetappe auf dem Programm. Erneut erwartete die Fahrer eine Bergankunft, mit 24 Kilometern Länge erwies sich der Schlussanstieg allerdings als besonders schwer. Eine achtköpfige Ausreißergruppe konnte sich früh im Rennen lösen, wobei das Team BORA-hansgrohe um den Gesamtführenden Giovanni Aleotti und die Mannschaft Qhubeka NextHash um den Topfavoriten und ehemaligen Vuelta-Gewinner Fabio Aru das Rennen im Peloton kontrollierten. 15 Kilometer vor dem Ziel wurden die Ausreißer gestellt und es entwickelte sich ein Ausscheidungsfahren der besten Bergfahrer hinauf ins Tagesziel nach Bâlea Lac. Giovanni Aleotti fuhr dabei ein äußerst beherztes Rennen und parierte alle Attacken auf sein Gelbes Trikot. Am Ende konnte sich nur der Franzose Alexis Guerin von der Favoritengruppe absetzen und die Etappe für sich entscheiden. Dahinter ersprintete sich Aleotti Platz zwei. Der BORA-hansgrohe-Profi geht damit als Gesamtführender auf die morgige Schlussetappe der Sibiu Tour.
Ergebnis

Von der Ziellinie
„Ich bin sehr glücklich, dass wir die Gesamtführung verteidigen konnten. Wir wussten, dass wir heute vor allem auf Fabio Aru und sein Team aufpassen mussten. Er ist ein starker Kletterer, aber ich fühlte mich den ganzen Tag über sehr gut und konnte die Tempoverschärfungen am letzten Berg immer mitgehen. Ich möchte mich beim gesamten Team für die geleistete Arbeit bedanken. Für einen jungen Fahrer wie mich ist es sehr motivierend, Teil einer so tollen Familie zu sein.“ – Giovanni Aleotti

„Unser großes Ziel heute war, das Gelbe Trikot zu verteidigen. Das haben wir erreicht. Es ist beeindruckend, wenn ein junger Fahrer wie Giovanni schon in seinem ersten Profijahr so professionell auftritt. Am Ende waren die Favoriten schließlich unter sich und er konnte trotzdem souverän jede Attacke parieren und somit seine Führung in der Gesamtwertung verteidigen. Morgen geht es nun für uns darum, den Gesamtsieg nach Hause zu fahren. Außerdem wollen wir bei einem möglichen Massensprint mit Pascal Ackermann noch einmal um einen Etappensieg fahren.“ – Jens Zemke, Sportlicher Leiter

Sensationell! Alexis Guerin gewinnt Königsetappe an der Sibiu Cycling Tour UCI 2.1 – Thalmann auf Rang acht!

Eigentlich fast unglaublich! Alexis Guerin gewinnt solo die Königsetappe der Sibiu Cycling Tour auf den Balea Lac (2031m) vor den World Tour Profis Giovanni Aleotti (BORA-hansgrohe) und dem mehrfachen Grand Tour Etappensieger Fabio Aru (Qhubeka-NextHash)!

Frühzeitiger Angriff war Schlüssel zum Erfolg!
Guerin ist mit einer guten Minute Rückstand in der Gesamtwertung in diese Etappe gestartet. Seine Attacke zehn Kilometer vor dem Ziel ließ man dadurch vorerst gewähren. Aber zu spät dann die Tempoverschärfung der Verfolger. Der Team Vorarlberg Profi rettet elf Sekunden Vorsprung ins Ziel – ein großartiger Erfolg. Auf Rang acht sein Team Kollege Roland Thalmann mit 29 Sekunden Rückstand. In der Gesamtwertung liegt nun Guerin auf Rang sieben. Thalmann bleibt ein Rang davor auf Rang sechs!

Großartige Team Leistung!
Das Team präsentiert sich breit und stark. Ein Blick auf die Team Gesamtwertung nach Tag drei macht dies klar. Das Team Vorarlberg dürfte in der Mannschaftswertung ganz vorne liegen (die Ergebnismeldung steht noch aus – siehe Link u.a.) Vor sämtlichen World Tour und Pro Continental Teams.
Die morgige Abschlussetappe über 205 Kilometer wird mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Angelegenheit für die Sprinter. Filippo Fortin musste das Rennen jedoch beenden.

Etappenübersicht:
03.07. Sibiu – Sibiu – Prolog 2,5 Km
04.07. Sibiu – Paltnis 177,9 Km
05.07. Sibiu – Balea Lac 187,5 km
06.07. Sibiu – Sibiu 205,3 km

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/sibiu-cycling-tour/2021/stage-2
Teamwertung: https://www.procyclingstats.com/race/sibiu-cycling-tour/2021/stage-2-teams

Kader: Roland Thalmann, Alexis Guerin, Adria Moreno, Filippo Fortin, Colin Stüssi, Lukas Meiler

Presseservice Team Vorarlberg
www.team-vorarlberg.at
office@proevent-cycling.at

12. Oberösterreichrundfahrt – Etappe 3

Traun – Hinterstoder Höss – 125km

1 GUERIN Alexis FRA TEAM VORARLBERG 03:15:18
2 ZOIDL Riccardo AUT TEAM FELBERMAYR SIMPLON WE 00:01
3 SCHLEGEL Michal CZE ELKOV – KASPER 00:29
4 CIESLIK Pawel POL VOSTER ATS TEAM 00:38
5 RAPP Jonas GER HRINKOW ADVARICS CYCLEANG TE 01:03
6 REKITA Szymon POL VOSTER ATS TEAM 01:20
7 WEULINK Meindert NED ABLOC CT 01:33
8 MAAS Jan NED LEOPARD PRO CYCLING 01:33
9 MESSNER Martin AUT WSA KTM GRAZ 01:33
10 KLUCKERS Arthur LUX LEOPARD PRO CYCLING 01:40

Endstand:
1 GUERIN Alexis FRA TEAM VORARLBERG 10:51:10
2 ZOIDL Riccardo AUT TEAM FELBERMAYR SIMPLON WELS 00:01
3 SCHLEGEL Michal CZE ELKOV – KASPER 00:18
4 RAPP Jonas GER HRINKOW ADVARICS CYCLEANG TEAM 01:08
5 MAAS Jan NED LEOPARD PRO CYCLING 01:37
6 MORENO SALA Adria ESP TEAM VORARLBERG 02:48
7 SLEEN Torjus NOR UNO – X PRO CYCLING TEAM 03:04
8 KUKRLE Michael CZE ELKOV – KASPER 03:09
9 FOUCHE James NZL BLACK SPOKE PRO CYCLING 03:16
10 OTRUBA Jakub CZE ELKOV – KASPER 03:19

Alexis Guerin gewinnt Schlussetappe und holt sich den Gesamtsieg der 11. Int. Oberösterreich Rundfahrt!

Dramatischer und spannender hätte diese letzte Etappe von Traun nach Hinterstoder über 125 Kilometer nicht verlaufen können. Die Favoriten für den Gesamtsieg wateten allesamt auf den zehn Kilometer langen Schlussanstieg auf 1400 Meter.
Alexis Guerin sorgt für die Pace und gewinnt alles nach perfekter Team Leistung!
Nach der bitteren Einholung auf der gestrigen Etappe wenige Meter vor dem Ziel, setzte der Franzose heute alles auf eine Karte und erhöhte Zug um Zug das Tempo. Als der Gesamtleader Mikael Schlegel (Elkov-Kasper) reisen lassen musste, war nur noch Riccardo Zoidl bei ihm. Guerin setzt bei 300 Meter vor dem Ziel zur entscheidenden Attacke und holt sich 1 Sekunde vor Zoidl den Sieg. Diese eine Sekunde sollte auch die Differenz in der Gesamtwertung sein. Knapper war noch nie eine Rundfahrt entschieden worden.
Heute war das Quäntchen Glück beim Team Vorarlberg. Aber dieses wurde durch eine grandiose Team Leistung bewerkstelligt.
Alexis Guerin: „Was heute und auch in den letzten Tagen vom Team geleistet wurde, war einfach nur Weltklasse. Sie haben gerackert und mich aus dem Wind gehalten. Adria Moreno hatte heute Defekt bei Beginn der Steigung. Das hat unseren Plan kurzzeitig durcheinandergebracht, denn er hätte die erste Attacke gesetzt. Aber es hat dennoch funktioniert und wir sind alle zusammen super happy nach diesem wichtigen Sieg!“

Resultat: https://www.computerauswertung.at/veranstaltungen/2021/210610/3._Etappe___stage_3_Result.pdf

Kader: Alexis Guerin, Adria Moreno, Lukas Meiler, Antoine Debons, Colin Stüssi, Felix Meo;

Presseservice Team Vorarlberg
www.team-vorarlberg.at
office@proevent-cycling.at

12. Oberösterreichrundfahrt – Etappe 2

Eferding – Oberneukirchen – 143 Km

1 SCHLEGEL Michal CZE ELKOV – KASPER 03:32:01
2 ZOIDL Riccardo AUT TEAM FELBERMAYR SIMPLON WE 00:00
3 RAPP Jonas GER HRINKOW ADVARICS CYCLEANG TE 00:00
4 SLEEN Torjus NOR UNO – X PRO CYCLING TEAM 00:00
5 GUERIN Alexis FRA TEAM VORARLBERG 00:02
6 MAAS Jan NED LEOPARD PRO CYCLING 00:02
7 FOUCHE James NZL BLACK SPOKE PRO CYCLING 00:16
8 MORENO SALA Adria ESP TEAM VORARLBERG 00:19
9 KUKRLE Michael CZE ELKOV – KASPER 00:43
10 OTRUBAJakub CZE ELKOV – KASPER 00:43

Gesamt:
1 SCHLEGEL Michal CZE ELKOV – KASPER 7:35:45
2 MAAS Jan NED LEOPARD PRO CYCLING 00:11
3 RAPP Jonas GER HRINKOW ADVARICS CYCLEANG TEAM 00:12
4 ZOIDL Riccardo AUT TEAM FELBERMAYR SIMPLON WELS 00:13
5 GUERIN Alexis FRA TEAM VORARLBERG 00:17
6 SLEEN Torjus NOR UNO – X PRO CYCLING TEAM 00:17
7 FOUCHE James NZL BLACK SPOKE PRO CYCLING 00:21
8 MORENO SALA Adria ESP TEAM VORARLBERG 00:37
9 OTRUBA Jakub CZE ELKOV – KASPER 01:01
10 KUKRLE Michael CZE ELKOV – KASPER 01:17

Alexis Guerin wird auf den letzten Metern gestellt – Rang fünf! Morgen gibt es nur noch „all in“ im Kampf um den Gesamtsieg der 11. Int. Oberösterreich Rundfahrt!

Fast alles richtig gemacht, aber nur FAST! Jan Maas (Leopard) und Team Vorarlberg Legionär Alexis Guerin bestimmen zu zweit das Rennen, und fahren als Duett dem vermeintlichen Etappensieg entgegen. Im Aufstieg nach 143 Kilometer ins Ziel nach Oberneukirchen werden sie von den Verfolgern wenige Meter vor dem Ziel gestellt und überrollt. Wie hart der Sport ist, hat man heute wieder gesehen. Guerin wird Fünfter, Adria Moreno wird knapp dahinter starker Achter.
Sieger der Tscheche Mikael Schlegel (Elkov-Kasper) vor Ricardo Zoidl (Team Felbermayr). Diese Positionen sind auch die Plätze in der Gesamtwertung.

Showdown um Gesamtsieg in Hinterstoder!
Morgen die schwere Schlussetappe von Traun hinauf nach Hinterstoder über 125 Kilometer. Die Entscheidung wird der letzte Schlussanstieg auf die Höss bringen ca. 10 Kilometer mit 1000 Höhenmeter. Da gibt es nur „all in“!

Wieder live zu sehen bei www.k19.at welche auch heute wieder großartige Bilder geliefert haben!

Etappenplan:
10.06. Prolog Linz (700m)
11.06. Wels – Maria Schmolln (164 km)
12.06. Efferding – Oberneukirchen (143 km)

13.06. Traun – Hinterstoder (125 Km)

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/oberosterreichrundfahrt/2021/stage-3

Kader: Alexis Guerin, Adria Moreno, Lukas Meiler, Antoine Debons, Colin Stüssi, Felix Meo;

Presseservice Team Vorarlberg
www.team-vorarlberg.at
office@proevent-cycling.at

Team Vorarlberg Profi Alexis Guerin startet mit Rang zwei bei der „Ronde du Pays Basque“

Jungvater Alexis Guerin startet bei der Ronde du Pays Basque mit Rang zwei in die Saison 2021!

Einen Top Saisonstart verzeichnete Alexis Guerin in seinem ersten Rennen in Frankreich bei der Ronde du Pays du Basque. Er wurde nach der harten Prüfung über 105 Kilometer ausgezeichneter Zweiter hinter Stefan Bennett (FRA / Pro Team Immo).
Bennet und Guerin attackierten im Finale des Rennens im Anstieg zum Col de Gamia. Im Sprint gegen Bennett musste er sich zwar geschlagen geben, freute sich über diesen guten Einstand. Dritter wurde an der Baskischen Grenze mit 37 Sekunden Rückstand Romain Campistrous (FRA / Occitane).

Beim zweiten Rennen am Sonntag, der Trophee de IÈssor in Mauleon über 125 Kilometer beendete Guerin das Rennen im Hauptfeld. Das Rennen wurde im Massensprint entschieden. Sieger Romain Feillu, welcher schon das gelbe Trikot an der Tour de France getragen hat.

Jungvater und überstandene Covid-19 Erkrankung
Ende des vergangenen Jahres durfte sich Alexis über Nachwuchs freuen. Dies scheint ihn motiviert zu haben im Wintertraining. Vor wenigen Wochen die Mitteilung, dass er Covid-19 positiv ist. In Abstimmung mit seinem Hausarzt steuerte Guerin das Training entsprechend und zeigte sich am vergangenen Wochenende bereits wieder in guter Verfassung.

Resultat: https://www.directvelo.com/actualite/86555/ronde-du-pays-basque-classement

Team Vorarlberg FAN-TV kommenden Donnerstag 17 Uhr!
Das nächste Team FAN-TV startet am kommenden Donnerstag live aus dem Studio K19. Wie geht es dem Team Vorarlberg in den Vorbereitungen auf die ersten Rennen? Wie ist der aktuelle Status in Bezug auf den Rennkalender? Profi Maximilian Kuen ist live zu Gast im Studio. Er erzählt, wie speziell er sich auf die Saison vorbereitet, und was für ein Projekt er für 2021 am Start hat.

Wo zu sehen? Auf www.k19.at und auf den social Media Kanälen des Team Vorarlberg!

Presseservice Team Vorarlberg

Österreicher siegt bei Ostdeutschlands Rad-Klassiker

Bilder oder Fotos hochladen
Bergwetrtung 41. Rund um Sebnitz Foto@ Arno Burgi_klein

International ginge es auf dem Podium des Radklassikers „Rund um Sebnitz“ zu. Der Mann der Stunde war Maximilian Kuen vom Österreicher Team Amplatz-BMC. Er sicherte sich für seine Mannschaft den zweiten Sieg in Folge, nachdem sein Teamkollege Andi Bajc im Vorjahr gewinnen konnte. 600 Meter vor dem Ziel nahm sich Kuen ein Herz und verteidigte einen Vorsprung von wenigen Metern bis ins Ziel.
Auf Platz zwei fuhr der Pole Gradek Kamil, vom ambitionierten polnischen Activejet Team, knapp dahinter der Slowake Marek Canecky ebenfalls vom Amplatz-BMC Team auf Rang drei.
Das Rennen entscheidend bestimmt hat allerdings der Franzose Alexis Guerin. Der Mann aus dem Mutterland des Radsports setzte sich nach gut der Hälfte des Rennens vom Feld ab und sah bis eine Runde vor Schluss wie der Sieger aus. Die tschechischen Fahrer des Whirlpool-Teams waren allerdings noch mit 4 Leuten in der 30 Mann starken Kopfgruppe vertreten und holten Guerin 4 km vor Schluss wieder ein. Belohnt wurde der Franzose dennoch mit dem Sieg in der Berg- und Sprintwertung.

Österreicher siegt bei Ostdeutschlands Rad-Klassiker weiterlesen