Schlagwort-Archive: Etoile de Besseges

Etoile de Bessèges – Etappe 5 EZF

Alès – Alès/Site de l’Ermitage (10,7 km / EZF)
1 Filippo Ganna (Ita) INEOS Grenadiers 0:15:00,33
2 Benjamin Thomas (Fra) Groupama – FDJ 0:00:10,49
3 Ethan Hayter (GBr) INEOS Grenadiers 0:00:21,25
4 Tim Wellens (Bel) Lotto Soudal 0:00:28,67
5 Christophe Laporte (Fra) Cofidis 0:00:31,03
6 Michal Kwiatkowski (Pol) INEOS Grenadiers 0:00:33,86
7 Alberto Bettiol (Ita) EF Education – Nippo 0:00:35,49
8 Owain Doull (GBr) INEOS Grenadiers 0:00:38,16
9 Nils Politt (GER) BORA – hansgrohe 0:00:38,49
10 Jake Stewart (GBr) Groupama – FDJ 0:00:41,61
11 Rigoberto Uran (Col) EF Education – Nippo 0:00:43,79
12 Pierre Latour (Fra) Total Direct Energie 0:00:44,61
13 Connor Swift (GBr) Team Arkéa Samsic 0:00:47,32
14 Lukas Pöstlberger (AUT) BORA – hansgrohe 0:00:48,92
15 Felix Großschartner (AUT) BORA – hansgrohe 0:00:49,04

Endstand Gesamtwertung
1 Tim Wellens (Bel) Lotto Soudal 13:56:23
2 Michal Kwiatkowski (Pol) INEOS Grenadiers 0:00:53
3 Nils Politt (GER) BORA – hansgrohe 0:00:59
4 Jake Stewart (GBr) Groupama – FDJ 0:01:02
5 Mads Würtz Schmidt (Den) Israel Start-Up Nation 0:01:19
6 Michael Gogl (AUT) Team Qhubeka ASSOS 0:01:24
7 Greg Van Avermaet (Bel) AG2R Citroën Team 0:01:25
8 Edward Theuns (Bel) Trek – Segafredo 0:01:36
9 Clément Carisey (Fra) Delko 0:01:41
10 Odd Christian Eiking (Nor) Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux 0:01:45
11 Philippe Gilbert (Bel) Lotto Soudal 0:01:54
12 Cyril Barthe (Fra) B&B Hotels p/b KTM 0:02:02
13 Filippo Ganna (Ita) INEOS Grenadiers 0:02:27
14 Stefano Oldani (Ita) Lotto Soudal 0:02:28
15 Marti Marquez Roman (Esp) Equipo Kern Pharma 0:02:57


Foto: Gerhard Plomitzer

Nils Politt fährt in der Gesamtwertung des Étoile de Bessèges auf Rang drei

Die 51. Auflage des Etoile de Bessèges ging mit einem 10,7 km langen Einzelzeitfahren heute zu Ende. Die ersten 8 km der Strecke verliefen flach, gefolgt von einem 3 km langen Anstieg hinauf zum Ziel. Patrick Gamper eröffnete die Etappe für das Raublinger Team, während sein Teamkollege Nils Politt mehr als zwei Stunden später als letzter BORA – hansgrohe Fahrer das Rennen gegen die Uhr antrat. Politt erreichte die Ziellinie in 15:39 Minuten und war damit der bestplatzierte BORA – hansgrohe Fahrer. Mit diesem Ergebnis belegte der Kölner den 9. Platz auf der letzten Etappe und rückte damit auf Rang 3 in der Gesamtwertung auf. F. Ganna kam mit der Siegerzeit von genau 15 Minuten ins Ziel, während T. Wellens als Gesamtsieger der Rundfahrt gekrönt wurde.

Reaktionen im Ziel
„Ich bin mit meinem dritten Platz in der Gesamtwertung sehr zufrieden, besonders weil es mein erstes Rennen mit BORA-hansgrohe war. Wir haben die ganze Woche sehr gut zusammengearbeitet und mit so einem Start in die neue Saison kann man unbedingt glücklich sein. Das Zeitfahren an sich war schwer, besonders mit dem Anstieg hinauf zum Ziel, aber den habe ich ganz gut bewältigt und ich bin ziemlich zufrieden mit der Leistung. Im Großen und Ganzen war es eine sehr gelungene Rundfahrt, und so was bringt unbedingt Lust auf mehr.“ – Nils Politt
„Dieser dritte Platz in der Gesamtwertung ist ein schöner Abschluss dieser schwierigen Rundfahrt hier in Frankreich. Es benötigte eine starke Teamleistung Nils in diese Position zu bringen, und das haben die Jungs diese Woche vollbracht. Nils ist heute hervorragend gefahren, wir haben eine gute Strategie mit ihm erarbeitet, die er perfekt umsetzen konnte. Er war einer der Schnellsten auf dem Parcours und ist sensationell bergauf gefahren. Den 9. Platz auf so einer Etappe zu erzielen, und auch bei so großer Konkurrenz, ist ein Ausrufezeichen Wert. Großes Kompliment an die gesamte Mannschaft, die das möglich gemacht hat. Wir können mit dem Podestplatz von Nils, sowie dem 3. Platz von Pascal gestern, sehr zufrieden sein.“ – Christian Pömer, Sportlicher Leiter

Etoile de Bessèges – Etappe 4

Rousson – Saint-Siffret (150 km)

1 Filippo Ganna (Ita) INEOS Grenadiers 3:22:59
2 Christophe Laporte (Fra) Cofidis 0:00:17
3 Pascal Ackermann (GER) BORA – hansgrohe 0:00:17
4 Greg Van Avermaet (Bel) AG2R Citroën Team 0:00:17
5 Milan Menten (Bel) Bingoal – WB 0:00:17
6 Bryan Coquard (Fra) B&B Hotels p/b KTM 0:00:17
7 Cyril Barthe (Fra) B&B Hotels p/b KTM 0:00:17
8 Nils Politt (GER) BORA – hansgrohe 0:00:17
9 August Jensen (Nor) Delko 0:00:17
10 Mads Würtz Schmidt (Den) Israel Start-Up Nation 0:00:17
11 Edward Theuns (Bel) Trek – Segafredo 0:00:17
12 Tim Wellens (Bel) Lotto Soudal 0:00:17
13 Philippe Gilbert (Bel) Lotto Soudal 0:00:17
14 Roger Adria Oliveras (Esp) Equipo Kern Pharma 0:00:17
15 Giacomo Nizzolo (Ita) Team Qhubeka ASSOS 0:00:17

Gesamtwertung
1 Tim Wellens (Bel) Lotto Soudal 13:40:54
2 Edward Theuns (Bel) Trek – Segafredo 0:00:44
3 Mads Würtz Schmidt (Den) Israel Start-Up Nation 0:00:46
4 Michal Kwiatkowski (Pol) INEOS Grenadiers 0:00:48
5 Philippe Gilbert (Bel) Lotto Soudal 0:00:49
6 Greg Van Avermaet (Bel) AG2R Citroën Team 0:00:50
7 Jake Stewart (GBr) Groupama – FDJ 0:00:50
8 Nils Politt (GER) BORA – hansgrohe 0:00:50
9 Odd Christian Eiking (Nor) Intermarché – Wanty – Gobert Matériaux 0:00:50
10 Michael Gogl (AUT) Team Qhubeka ASSOS 0:00:58
11 Clément Carisey (Fra) Delko 0:00:58
12 Cyril Barthe (Fra) B&B Hotels p/b KTM 0:01:00
13 Stefano Oldani (Ita) Lotto Soudal 0:01:29
14 Marti Marquez Roman (Esp) Equipo Kern Pharma 0:01:45
15 Filippo Ganna (Ita) INEOS Grenadiers 0:02:56

Pascal Ackermann erringt 3. Platz auf der vorletzten Etappe des Etoile de Bessèges

Auf der 151 km langen und welligen Strecke der 4. Etappe von Rousson nach Saint-Siffret gab es keine sonderlich anspruchsvolle Anstiege, außer einem kurzen und steilen Schlussanstieg, der viermal zu bewältigen war. Eine Ausreißergruppe versuchte ihr Glück in der Flucht, und trotzt der Bemühungen des Pelotons, gelang es der Spitzengruppe letztendlich den Etappensieg unter sich auszumachen. Mit weniger als 10 km bis zum Ziel attackierte F. Ganna aus der vorderen Gruppe heraus und siegte als Solist. Dahinter im Hauptfeld begann dann der Kampf um die Platzierungen, in dem Pascal Ackermann den dritten Platz im Bergaufsprint einfahren konnte. Nils Politt rückte drei Plätze in der Gesamtwertung auf und belegt jetzt den 9. Rang.

Reaktionen im Ziel
„Das war eine interessante Etappe heute. Etwa 20 km vor dem Ziel sah es so aus, als würde die Ausreißergruppe gestellt werden, aber nach einigen Attacken aus dem Feld heraus wurde das Tempo in der Spitzengruppe noch weiter erhöht und die Flüchtlinge gaben nicht auf. Die Jungs haben einen starken Job gemacht, um zu versuchen, sie zurückzuholen, aber am Ende ist es den Ausreißern gelungen, den Sieg unter sich auszumachen. Nachdem Ganna den Sieg geholt hatte, kämpften wir dann um die restlichen Podiumsplätze, und ich beendete die Etappe als Dritter. Eine zufriedenstellende Leistung, die zeigt, dass sich meine Form weiter verbessert.“ – Pascal Ackermann
„Unser Ziel war in der erste Linie, Nils dabei zu unterstützen, seine gute Position in der Gesamtwertung zu verteidigen, oder vielleicht auch ein paar wertvolle Sekunden beim Bergauf-Finale zu gewinnen. Das zweite Ziel war es, Pascal im Sprint zu unterstützen, sollte es am Ende dazu kommen. Leider ist bereits am ersten längeren Anstieg eine gefährliche 3-Mann Gruppe weggefahren, unter ihnen Filippo Ganna, und wir wussten von Anfang an, dass es sehr schwierig sein würde, diese Gruppe wieder einzuholen. Das Feld hat ein sehr gutes Tempo angeschlagen und bei der letzten Überquerung des Zielberges haben wir uns dann entschieden, bei einem Zeitabstand von unter 1 Minute Vollgas zu fahren, um die Spitzengruppe zu stellen. Großes Kompliment an Felix und Lukas, die das fast geschafft haben. Am Ende hat uns die Unterstützung von den anderen Mannschaften etwas gefehlt. Trotzdem ist Pascal einen starken dritten Etappenplatz eingefahren, und hat damit gezeigt, dass er ansteigende Form hat. Chapeau auch an Nils Politt, der ebenfalls ganz vorne mit dabei war. Jeder im Team ist mit seinem letzten Einsatz für unsere beiden Leader gefahren und wir freuen uns zu sehen, was Nils beim morgigen Zeitfahren erreichen kann.“ – Christian Pömer, Sportlicher Leiter
© BORA – hansgrohe

Etoile de Bessèges – Etappe 3


Tim Wellens
Foto: Gerhard Plomitzer

Bessèges – Bessèges (157 km)

1 Tim Wellens (Lotto Soudal) 3:28:02
2 Edward Theuns (Trek-Segafredo) 0:00:37
3 Mads Würtz Schmidt (Israel Start-Up Nation) 0:00:37
4 Greg Van Avermaet (AG2R Citroën Team) 0:00:37
5 Philippe Gilbert (Lotto Soudal) 0:00:37
6 Cyril Barthe (B&B Hotels p/b KTM) 0:00:37
7 Jake Stewart (Groupama-FDJ) 0:00:37
8 Nils Politt (BORA-hansgrohe) 0:00:37
9 Michael Gogl (Team Qhubeka ASSOS) 0:00:37
10 Michal Kwiatkowski (INEOS Grenadiers) 0:00:37
11 Odd Christian Eiking (Intermarché-Wanty-Gobert) 0:00:37
14 Marti Marquez (Equipo Kern Pharma) 0:00:37
13 Clément Carisey (Delko) 0:00:37
14 Stefano Oldani (Lotto Soudal) 0:00:37
15 Egan Bernal (INEOS Grenadiers) 0:01:02

Nils Politt in der Fluchtgruppe des Tages auf der 3. Etappe des Etoile de Bessèges

Die 154 km lange Strecke um Bessèges war schon zu Rennbeginn von mehreren Attacken gekennzeichnet und die Sprinter, die sich eine Chance ausrechneten, kamen heute nicht zum Zug. Nach mehreren erfolglosen Ausreißversuchen konnte sich letztlich eine 17-Mann-Gruppe bilden, in der sich auch Nils Politt befand. In der letzten Abfahrt mit noch mehr als 10 km vom Ziel, gelang es T. Wellens sich von der Gruppe zu distanzieren und solo den Etappensieg einzufahren. Nils erreichte das Ziel in der Verfolgergruppe als Achter.
Reaktionen im Ziel

„Es war von Anfang an ein ziemlich hartes Rennen. Die ersten 1,5 Rennstunden wurden Vollgas gefahren, bis sich die Ausreißergruppe gefunden hatte. Die Gruppe vorne war super stark besetzt und das Peloton konnte uns nicht mehr einfangen. Leider ist Wellens uns auf der Abfahrt entwischt, und wir konnten da nicht viel machen. Das Finale war etwas chaotisch und ich bin gar nicht richtig zum Sprint gekommen. Aber trotzdem sind die Beine gut, die Form stimmt, und ich glaube, wir haben heute gute Teamarbeit geleistet. Das Ergebnis ist ausbaufähig und ich bin auf jeden Fall mit meiner Leistung und der des Teams zufrieden.“ – Nils Politt

Foto: Gerhard Plomitzer

„Diese Etappe war auf keinen Fall leicht. Wir wollten Pascal in einer guten Position halten, falls es zu einem Sprint kommen sollte. Die Jungs haben da einen guten Job gemacht, besonders Lukas, der geholfen hat, das Rennen unter Kontrolle zu halten. Nach einigen erfolglosen Ausreißversuchen gelang es Nils den Sprung in die vordere Gruppe zu schaffen. Wir haben versucht, mit ihm ein gutes Resultat zu erzielen, aber als ein Fahrer vor ihm wegrutschte, verlor er seine Position in der Abfahrt. Danach hat Wellens eine Attacke lanciert, und trotz unserer Bemühungen war es nicht mehr möglich, ihn wieder einzuholen. Am Ende belegte Nils den 8. Platz, ein solides Ergebnis, das zeigt, dass er gut in Form ist, aber er hatte dieses Mal leider ein bisschen Pech.“ – Ján Valach, Sportlicher Leiter

Etoile de Bessèges – Etappe 2

Saint-Geniès-de-Malgoirès – La Calmette (153,8 km)

1 Timothy DUPONT (Bingoal-WB)
2 Pierre BARBIER (Delko)
3 Giacomo NIZZOLO (Team Qhubeka ASSOS)
4 Rudy BARBIER (Israel Start-Up Nation)
5 Christophe LAPORTE (Cofidis)
6 Nacer BOUHANNI (Team Arkéa-Samsic)
7 Marc SARREAU (AG2R Citroën Team)
8 Gerben THIJSSEN (Lotto-Soudal)
9 Silvan DILLIER (Alpecin-Fenix)
10 Edward THEUNS (Trek-Segafredo)
11 Bryan COQUARD (B&B Hôtels p/b KTM)
12 Emiel VERMEULEN (Xelliss-Roubaix Lille Métropole)
13 Tim MERLIER (Alpecin-Fenix)
14 Matteo PELUCCHI (Team Qhubeka ASSOS)
15 Jonas KOCH (Intermarché-Wanty-Gobert)

Stürze verhindern Massensprint auf der zweiten Etappe des Etoile de Bessèges

Die 154 km lange Strecke zwischen Saint Geniès de Malgoirès und La Calmette war auf dem Papier eine Angelegenheit für die schnellen Männer. Während des Tages war BORA – hansgrohe zusammen mit den anderen Sprinterteams immer vorne im Feld zu sehen. Nachdem der letzte Ausreißer 10 km vor dem Ziel gestellt wurde, begannen die Teams ihre Vorbereitungen für das Sprintfinale. Leider ereigneten sich aber auch heute auf den letzten Kilometern mehrere Stürze, bei denen Patrick Gamper und Jordi Meeus zu Boden gingen. Pascal Ackermann, einer der Favoriten auf der heutigen Etappe, wurde hinter dem zweiten Sturz, nur 400m vor dem Ziel, aufgehalten und so konnte das Team kein Top-Ergebnis einfahren. Teamkollege Patrick und Jordi konnten beide das Rennen fortsetzen und nach ersten ärztlichen Untersuchungen zeigte sich, dass sie sich keine schweren Verletzungen zugezogen haben.
Reaktionen im Ziel

„Unser Ziel war es, uns auf den Sprint zu konzentrieren und Pascal zu unterstützen, um seinen ersten Saisonsieg einzufahren. Wir haben schon gestern gesehen, dass das Rennen hier ziemlich nervös ist und deshalb wollten wir möglichst früh mit der gesamten Mannschaft ganz vorne fahren. Bereits 30 km vor dem Ziel haben wir also Frederik an die Spitze des Feldes geschickt, um unsere Fahrer in einer guten Position zu halten. Das hat auch gut geklappt und die Jungs waren sehr gut positioniert und geschützt. Aber leider ist Patrick Gamper 5 km vor dem Ziel gestürzt. Nur 400m vom Ziel entfernt war dann auch unser Anfahrer Jordi in einen Sturz verwickelt, als ein Fahrer eines anderen Teams wegrutschte. Das Wichtigste ist, dass keiner unserer Fahrer schwer verletzt wurde. Nach ersten Untersuchungen hat der Teamarzt Knochenbrüche ausgeschlossen und die erlittenen Abschürfungen sind nicht zu schwerwiegend.“ – Christian Pömer, Sportlicher Leiter
@BORA hansgrohe

Etoile de Bessèges – Etappe 1


Christophe Laporte (Cofidis)
Foto: Gerhard Plomitzer TdF 2019

Bellegarde – Bellegarde (143,6 km)

1 Christophe LAPORTE Cofidis
2 Nacer BOUHANNI Team Arkéa-Samsic
3 Mads PEDERSEN Trek-Segafredo 2″
4 Giacomo NIZZOLO Team Qhubeka ASSOS
5 Michal KWIATKOWSKI INEOS Grenadiers
6 Jordi MEEUS Bora-Hansgrohe
7 Bryan COQUARD B&B Hôtels p/b KTM
8 John DEGENKOLB Lotto-Soudal
9 Jake STEWART Groupama-FDJ
10 Danny VAN POPPEL Intermarché-Wanty-Gobert
11 Tim MERLIER Alpecin-Fenix
12 Boris VALLÉE Bingoal-WB
13 Vincenzo NIBALI Trek-Segafredo
14 Mads SCHMIDT WÜRTZ Israel Start-Up Nation
15 Greg VAN AVERMAET AG2R Citroën Team

Etoile de Bessèges – Etappe 5

Alès – Alès/Site de l’Ermitage (10,74 km / EZF)
1 Alberto Bettiol (Ita) EF Pro Cycling 0:15:13,18
2 Magnus Cort Nielsen (Den) EF Pro Cycling 0:00:08,93
3 Pierre Latour (Fra) AG2R La Mondiale 0:00:15,64
4 Alexys Brunel (Fra) Groupama – FDJ 0:00:16,82
5 Michael Valgren Hundahl (Den) NTT Pro Cycling Team 0:00:24,65
6 Ben O’Connor (Aus) NTT Pro Cycling Team 0:00:25,13
7 Benoît Cosnefroy (Fra) AG2R La Mondiale 0:00:27,08
8 Aurélien Paret-Peintre (Fra) AG2R La Mondiale 0:00:28,57
9 Edvald Boasson Hagen (Nor) NTT Pro Cycling Team 0:00:28,96
10 Kamil Malecki (Pol) CCC Team 0:00:30,88

Endstand Gesamtwertung
1 Benoît Cosnefroy (Fra) AG2R La Mondiale 14:39:57
2 Alberto Bettiol (Ita) EF Pro Cycling 0:00:13
3 Alexys Brunel (Fra) Groupama – FDJ 0:00:14
4 Kévin Geniets (Lux) Groupama – FDJ 0:01:02
5 Lilian Calmejane (Fra) Total Direct Energie 0:01:05
6 Aurélien Paret-Peintre (Fra) AG2R La Mondiale 0:01:26
7 Damien Touzé (Fra) Cofidis 0:01:45
8 Aimé De Gendt (Bel) Circus – Wanty Gobert 0:02:14
9 Jimmy Janssens (Bel) Alpecin – Fenix 0:02:17
10 Edward Planckaert (Bel) Sport Vlaanderen – Baloise 0:02:19

Endstand Bergwertung
1 Georg Zimmermann (GER) CCC Team 28 Punkte

Etoile de Bessèges – Etappe 4

Le Pont du Gard – Le Mont Bouquet (138,7 km)
1 Ben O’Connor (Aus) NTT Pro Cycling Team 3:20:29
2 Simon Clarke (Aus) EF Pro Cycling 0:00:16
3 Kamil Malecki (Pol) CCC Team 0:00:16
4 Alberto Bettiol (Ita) EF Pro Cycling 0:00:26
5 Benoît Cosnefroy (Fra) AG2R La Mondiale 0:00:29
6 Diego Rosa (Ita) Team Arkéa – Samsic 0:00:33
7 Laurens Huys (Bel) Wallonie Bruxelles 0:00:36
8 Nicolas Edet (Fra) Cofidis 0:00:36
9 Aurélien Paret-Peintre (Fra) AG2R La Mondiale 0:00:38
10 Daniel Alejandro Mendez Noreña (Col) Equipo Kern Pharma 0:00:41
11 Magnus Cort Nielsen (Den) EF Pro Cycling 0:00:52
12 Damien Touzé (Fra) Cofidis 0:00:56
13 Alexys Brunel (Fra) Groupama – FDJ 0:00:56
14 Michael Valgren Hundahl (Den) NTT Pro Cycling Team 0:00:56
15 Lilian Calmejane (Fra) Total Direct Energie 0:00:56

Gesamtwertung
1 Benoît Cosnefroy (Fra) AG2R La Mondiale 14:24:17
2 Alexys Brunel (Fra) Groupama – FDJ 0:00:24
3 Alberto Bettiol (Ita) EF Pro Cycling 0:00:40
4 Lilian Calmejane (Fra) Total Direct Energie 0:00:43
5 Kévin Geniets (Lux) Groupama – FDJ 0:00:45
6 Edward Planckaert (Bel) Sport Vlaanderen – Baloise 0:01:12
7 Aurélien Paret-Peintre (Fra) AG2R La Mondiale 0:01:25
8 Laurens Huys (Bel) Wallonie Bruxelles 0:01:28
9 Damien Touzé (Fra) Cofidis 0:01:29
10 Daniel Alejandro Mendez Noreña (Col) Equipo Kern Pharma 0:01:33

Ben O’ Connor soloed to an impressive victory on stage 4 of Etoile de Bessèges for NTT Pro Cycling.

It was an inspired team performance that set Ben O’Connor up for the win on stage 4 of the Etoile de Bessèges. Initially, O’Connor made it into the early break of the day with 6 other riders but with 55km to go of the 138km stage, NTT Pro Cycling looked to shake up proceedings by relentlessly attacking from the peloton.
First, Andreas Stokbro made a move but he was brought back by the main group. Then Michael Gogl jumped clear and he got a slight gap before two others bridged to him. We then had Edvald Boasson Hagen and Michael Valgren also attack the peloton just a few kilometers later, as they looked to bridge across to Gogl.
With around 30km to go, the Boasson Hagen and Valgren group caught both the Gogl and O’Connor leading group almost simultaneously, giving NTT Pro Cycling 4 riders in a lead group of 11 riders. Our quartet took charge of the front group and drove the pace all the way to foot of the 4.5km finishing climb, arriving at its base some 40″ ahead of the main field.

O’Connor set the pace as soon as they turned onto the uphill gradient and one-by-one, the remaining riders were distanced until only Simon Clarke (EF Education) remained.
As O’Connor had done all the work on the climb, Clarke thought he had the advantage and attacked our young Australian with just over 2km to go. O’Connor was equal to him and not only followed the move but also counter-attacked, twice, while also keeping the chasers from the main field at bay too.
It was the third surge that came at 1km to go from O’Connor that was the telling blow though. He got the gap on the EF rider and soloed to an incredible stage victory, just reward after a superb team performance.

Ben O’Connor
„We got the stage win! It was awesome teamwork from the boys, they really took the race on. I was upfront early and then Michael (Valgren), Eddy and (Michael) Gogl came across and really took the race on. We gave it our best shot and blew it to pieces. In the end, I was able to finish off their work so it was a team win today. It was absolutely perfect, what we were able to do. It gives us confidence for the upcoming races, that we can be up there with the best in the world.”

Etoile de Bessèges – Etappe 3: Georg Zimmermann auf Platz 2!

Bessèges – Bessèges (158,2 km)
1 Dries De Bondt (Bel) Alpecin – Fenix 3:54:56
2 Georg Zimmermann (GER) CCC Team 0:00:00
3 Magnus Cort Nielsen (Den) EF Pro Cycling 0:00:02
4 Roy Jans (Bel) Alpecin – Fenix 0:00:02
5 Clément Venturini (Fra) AG2R La Mondiale 0:00:02
6 Emiel Vermeulen (Bel) Natura4Ever – Roubaix – Lille Métropole 0:00:02
7 Tom Devriendt (Bel) Circus – Wanty Gobert 0:00:02
8 Lionel Taminiaux (Bel) Wallonie Bruxelles 0:00:02
9 Robbe Ghys (Bel) Sport Vlaanderen – Baloise 0:00:02
10 Nicolò Parisini (Ita) Beltrami TSA – Marchiol 0:00:02

Gesamtwertung
1 Alexys Brunel (Fra) Groupama – FDJ 11:03:16
2 Benoît Cosnefroy (Fra) AG2R La Mondiale 0:00:03
3 Edward Planckaert (Bel) Sport Vlaanderen – Baloise 0:00:10
4 Alex Kirsch (Lux) Trek – Segafredo 0:00:16
5 Kévin Geniets (Lux) Groupama – FDJ 0:00:17
6 Scott Thwaites (GBr) Alpecin – Fenix 0:00:19
7 Gijs Van Hoecke (Bel) CCC Team 0:00:19
8 Lilian Calmejane (Fra) Total Direct Energie 0:00:19
9 Arthur Vichot (Fra) B&B Hotels – Vital Concept 0:00:19
10 Flavien Maurelet (Fra) St Michel – Auber 93 0:00:24

Etoile de Bessèges – Etappe 2

Milhaud – Poulx (156,1 km)
1 Magnus Cort Nielsen (Den) EF Pro Cycling 3:47:46
2 Edvald Boasson Hagen (Nor) NTT Pro Cycling Team 0:00:00
3 Tom Devriendt (Bel) Circus – Wanty Gobert 0:00:00
4 Anthony Turgis (Fra) Total Direct Energie 0:00:00
5 Emiel Vermeulen (Bel) Natura4Ever – Roubaix – Lille Métropole 0:00:00
6 Alexander Krieger (GER) Alpecin – Fenix 0:00:00
7 Pierre Barbier (Fra) Nippo Delko Provence 0:00:00
8 Clément Venturini (Fra) AG2R La Mondiale 0:00:00
9 Roy Jans (Bel) Alpecin – Fenix 0:00:00
10 Biniam Girmay Hailu (Eri) Nippo Delko Provence 0:00:00
11 Jérémy Leveau (Fra) Natura4Ever – Roubaix – Lille Métropole 0:00:00
12 Jonas Koch (GER) CCC Team 0:00:00

Gesamtwertung
1 Alexys Brunel (Fra) Groupama – FDJ 7:08:18
2 Benoît Cosnefroy (Fra) AG2R La Mondiale 0:00:03
3 Edward Planckaert (Bel) Sport Vlaanderen – Baloise 0:00:10
4 Alex Kirsch (Lux) Trek – Segafredo 0:00:16
5 Kévin Geniets (Lux) Groupama – FDJ 0:00:17
6 Gijs Van Hoecke (Bel) CCC Team 0:00:19
7 Lilian Calmejane (Fra) Total Direct Energie 0:00:19
8 Scott Thwaites (GBr) Alpecin – Fenix 0:00:19
9 Arthur Vichot (Fra) B&B Hotels – Vital Concept 0:00:19
10 Flavien Maurelet (Fra) St Michel – Auber 93 0:00:24

Etoile de Bessèges – Etappe 1

Bellegarde – Bellegarde (141,1 km)
1 BRUNEL Alexys (FRA) GROUPAMA – FDJ 3:20:43
2 COSNEFROY Benoit (FRA) AG2R LA MONDIALE 0:00:01
3 PLANCKAERT Edward (BEL) SPORT VLAANDEREN – BALOISE 0:00:03
4 KIRSCH Alex (LUX) TREK – SEGAFREDO 0:00:05
5 THWAITES Scott (GBR) ALPECIN – FENIX 0:00:08
6 GENIETS Kévin (LUX) GROUPAMA – FDJ 0:00:08
7 VAN HOECKE Gijs (BEL) CCC TEAM 0:00:08
8 CALMEJANE Lilian (FRA) TOTAL DIRECT ENERGIE 0:00:08
9 VICHOT Arthur (FRA) B&B HOTELS – VITAL CONCEPT 0:00:08
10 MAURELET Flavien (FRA) ST MICHEL – AUBER 93 0:00:13
11 THOMAS Benjamin (FRA) GROUPAMA – FDJ 0:00:23

Gesamtwertung
1 BRUNEL Alexys (FRA) GROUPAMA – FDJ 3:20:32
2 COSNEFROY Benoit (FRA) AG2R LA MONDIALE 0:00:03
3 PLANCKAERT Edward (BEL) SPORT VLAANDEREN – BALOISE 0:00:10
4 KIRSCH Alex (LUX) TREK – SEGAFREDO 0:00:16
5 GENIETS Kévin (LUX) GROUPAMA – FDJ 0:00:17
6 THWAITES Scott (GBR) ALPECIN – FENIX 0:00:19
7 VAN HOECKE Gijs (BEL) CCC TEAM 0:00:19
8 CALMEJANE Lilian (FRA) TOTAL DIRECT ENERGIE 0:00:19
9 VICHOT Arthur (FRA) B&B HOTELS – VITAL CONCEPT 0:00:19
10 MAURELET Flavien (FRA) ST MICHEL – AUBER 93 0:00:24

Christophe Laporte (Cofidis) gewinnt Zeitfahren und Gesamtwertung des Etoile de Besseges 2019

4. Etappe Zeitfahren:
1 Christophe Laporte (Fra) Cofidis Solutions Credits 0:15:39
2 Tobias Ludvigsson (Swe) Groupama-FDJ
3 Jimmy Janssens (Bel) Corendon-Circus 0:00:13
4 Bauke Mollema (Ned) Trek-Segafredo
5 Sep Vanmarcke (Bel) EF Education First 0:00:18
6 Sebastian Langeveld (Ned) EF Education First 0:00:20
7 Yoann Paillot (Fra) St Michel-Auber 93 0:00:23
8 Fabio Felline (Ita) Trek-Segafredo 0:00:30
9 Valentin Madouas (Fra) Groupama-FDJ
10 Eliot Lietaer (Bel) Wallonie Bruxelles 0:00:32
Gesamtwertung:
1 Christophe Laporte (Fra) Cofidis Solutions Credits 10:29:35
2 Tobias Ludvigsson (Swe) Groupama-FDJ 0:00:16
3 Jimmy Janssens (Bel) Corendon-Circus 0:00:29
4 Bauke Mollema (Ned) Trek-Segafredo
5 Sep Vanmarcke (Bel) EF Education First 0:00:34
6 Yoann Paillot (Fra) St Michel-Auber 93 0:00:36
7 Sebastian Langeveld (Ned) EF Education First
8 Valentin Madouas (Fra) Groupama-FDJ 0:00:43
9 Fabio Felline (Ita) Trek-Segafredo 0:00:46
10 Eliot Lietaer (Bel) Wallonie Bruxelles 0:00:48