Schlagwort-Archive: Jasper Stuyven

COLBRELLI GEWINNT SCHLUSSETAPPE DER DEUTSCHLAND TOUR IN ERFURT – STUYVEN HOLT GESAMTSIEG

DT_Logo
Nach Platz drei und zwei auf den Voretappen platze bei Sonny Colbrelli (Bahrain-Merida) auf der Schlussetappe der Deutschland Tour der Knoten: Der Italiener verwies in einem umkämpfen Sprint nach 159,5 Kilometern von Eisenach nach Erfurt Yves Lampaert (Deceuninck-Quick Step) und Alexander Kristoff (Team UAE Emirates) auf die weiteren Ränge. Jasper Stuyven (Trek-Segafredo) reichte Platz fünf im Tagesergebnis, um sein rotes Führungstrikot zu verteidigen und den Gesamtsieg der Deutschland Tour zu feiern.

Foto: Gerhard Plomitzer
„Meine Mannschaft hat die Etappe toll kontrolliert und am Ende kam es auf mich an. Ich bin sehr glücklich mit diesem Sieg. Es ist mein erster Gesamterfolg bei einer Rundfahrt, das macht es zusätzlich sehr besonders für mich. Ich hörte bereits im vergangenen Jahre, dass die Rundfahrt toll ist, mit wenig kontrollierten Etappen. Und da war für mich klar, ich möchte hier unbedingt teilnehmen“, sagte der Gesamtsieger Stuyven.

„Heute war der Etappensieg das Ziel, das hat perfekt geklappt. Ich mochte die Strecke der Deutschland Tour sehr. Das waren Etappen, die einem Fahrer wie mir sehr gut liegen“, sagte Tagessieger Colbrelli, der die Gesamtwertung am Ende mit drei Sekunden Rückstand auf Platz zwei abschloss. Dritter wurde der Belgier Lampert mit zwölf Sekunden Rückstand.

Foto: Gerhard Plomitzer
Knapp das Nachsehen hatte auf Platz drei mit Kristoff der Tagessieger aus Göttingen. „Die Schlussrunde war mit der ansteigenden Zielgeraden nicht einfach. Das Team hat einen guten Job gemacht und mir wurde der Sprint super angefahren, aber ich hatte einfach nicht die Beine gegen Colbrelli. Leider habe ich auch noch das Sprinttrikot an ihn verloren“, sagte der Norweger, der die Sprintwertung punktgleich auf Platz zwei hinter Colbrelli abschloss. Die Nachwuchswertung gewann U23-Weltmeister Marc Hirschi aus dem deutschen Team Sunweb.

Bester deutscher Fahrer im Tagesergebnis war Simon Geschke (CCC), der aus der Gruppe Platz zehn erreichte. „Es war noch einmal eine schwere Etappe und ich hätte nicht gedacht, dass die Gruppe am Ende so klein ist. Deshalb konnte ich auch in den Sprint reinhalten. In der Gesamtwertung bin ich leider nicht ganz so weit vorne, wie ich gehofft hatte. Die Tour hat trotzdem sehr viel Spaß gemacht“, sagte Geschke. Der gebürtige Berliner beendete die Deutschland Tour mit 23 Sekunden Rückstand auf Platz zwölf als bester deutscher Profi in der Gesamtwertung.
Direkt nach dem Start im Eisenach setzten sich der gestrige Etappensieger Kasper Asgreen (Deceuninck-Quick Step) und Mads Pedersen (Trek-Segafredo) aus dem Feld ab und bekamen später Gesellschaft durch Jenthe Biermans (Team Katusha-Alpecin), Nans Peters (Ag2r La Mondiale), Magnus Cort (Astana), Kamil Gradek (CCC) sowie Evgeny Shalunov (Gazprom-Rusvelo). Unterwegs sicherten sich Biermans und Cort auf hügeligem Terrain durch den Thüringer Wald die Bergwertungen hinauf zur Neuen Ausspanne und am Ruppberg. Der Vorsprung der Gruppe überstieg jedoch nie mehr als zwei Minuten und nach 80 Kilometern war ihre Flucht zu Ende – einzig Cort rettete sich noch einige Kilometer weiter und gewann den Bergpreis auf über 800 Metern Höhe in Oberhof. Damit sicherte sich der Däne mit acht Punkten die Bergwertung dieser Deutschland Tour.
Im Anschluss verlief die Strecke weitestgehend ohne Schwierigkeiten bis nach Erfurt. Zwischenzeitlich attackierte erst der Luxemburger Ben Gastauer (Ag2r) und später Joshua Huppertz aus Aachen (Lotto Kern Haus), beide kamen allerdings nicht weit. Die Entscheidung fiel auf zwei Schlussrunden mit ansteigender Zielgeraden in Erfurt, auf denen insbesondere Deceuninck-Quick Step ein hohes Tempo forcierte. Den Tagessieg verpasste die belgische Mannschaft allerdings knapp.
Pressebüro Deutschland Tour | Sandra Schmitz
www.cycling-pr.com | +49 160 973 89898 | sandra@flessnerschmitz.com

Eisenach – Erfurt (159,5 km)
1 Sonny Colbrelli (Ita) Bahrain Merida 3:44:48
2 Yves Lampaert (Bel) Deceuninck – Quick Step 0:00:00
3 Alexander Kristoff (Nor) UAE Team Emirates 0:00:00
4 Alexey Lutsenko (Kaz) Astana Pro Team 0:00:00
5 Jasper Stuyven (Bel) Trek – Segafredo 0:00:00
6 Diego Ulissi (Ita) UAE Team Emirates 0:00:00
7 Cees Bol (Ned) Team Sunweb 0:00:00
8 Ben Swift (GBr) Team Ineos 0:00:00
9 Tom-Jelte Slagter (Ned) Team Dimension Data 0:00:00
10 Simon Geschke (GER) CCC Team 0:00:00
11 Timo Roosen (Ned) Team Jumbo – Visma 0:00:00
12 Nils Politt (GER) Team Katusha Alpecin 0:00:00
13 Jhonatan Manuel Narvaez Prado (Ecu) Team Ineos 0:00:00
14 Emanuel Buchmann (GER) Bora – Hansgrohe 0:00:00
Endstand:
1 Jasper Stuyven (Bel) Trek – Segafredo 16:23:09
2 Sonny Colbrelli (Ita) Bahrain Merida 0:00:03
3 Yves Lampaert (Bel) Deceuninck – Quick Step 0:00:12
4 Alexey Lutsenko (Kaz) Astana Pro Team 0:00:15
5 Diego Ulissi (Ita) UAE Team Emirates 0:00:20
6 Marc Hirschi (SUI) Team Sunweb 0:00:20
7 Jens Keukeleire (Bel) Lotto Soudal 0:00:21
8 Tom-Jelte Slagter (Ned) Team Dimension Data 0:00:21
9 Jonas Vingegaard (Den) Team Jumbo – Visma 0:00:22
10 Toms Skujins (Lat) Trek – Segafredo 0:00:23
11 Jhonatan Manuel Narvaez Prado (Ecu) Team Ineos 0:00:23
12 Simon Geschke (GER) CCC Team 0:00:23
13 Emanuel Buchmann (GER) Bora – Hansgrohe 0:00:23
14 Pieter Serry (Bel) Deceuninck – Quick Step 0:00:46
15 Jai Hindley (Aus) Team Sunweb 0:00:46
16 Vincenzo Nibali (Ita) Bahrain Merida 0:01:03
17 Alexander Kristoff (Nor) UAE Team Emirates 0:01:06
18 Ben Swift (GBr) Team Ineos 0:01:26
19 Timo Roosen (Ned) Team Jumbo – Visma 0:01:26
20 Nils Politt (GER) Team Katusha Alpecin 0:01:2

Gaviria gewinnt die 13. Etappe des Giro d’Italia


DUMOULIN behält das neue ROSA Trikot

Der kolumbianische Fahrer schlug Bennett und Stuyven auf die Ziellinie

Tortona, 19. Mai 2017 – Der kolumbianische Fahrer Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) gewann die 13. Etappe des 100. Giro d’Italia, 167km Reggio Emilia nach Tortona. Es ist sein vierter Sieg im diesjährigen Giro. Sam Bennett (Bora – Hansgrohe) und Jasper Stuyven (Trek – Segafredo) belegten den zweiten und dritten Platz.

Tom Dumoulin (Team Sunweb) bleibt im Rennen General Classification Führer, er trägt das Maglia Rosa.

ENDERGEBNIS
1 – Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) – 167km in 3h47’45 „, Durchschnittsgeschwindigkeit 43.995km / h
2 – Sam Bennett (Bora – Hansgrohe) s.t.
3 – Jasper Stuyven (Trek – Segafredo) s.t.

Gaviria gewinnt die 13. Etappe des Giro d’Italia weiterlesen

DILLIER GEWINNT DIE 6.ETAPPE DES GIRO D’ITALIA: JUNGELS BEHÄLT DAS MAGLIA ROSA

 

Der Schweizer Fahrer schlug Jasper Stuyven und Lukas Pöstlberger auf der Ziellinie

Terme Luigiane, 11. Mai 2017 – Silvan Dillier (BMC Racing Team) gewann die 217km lange sechste Etappe des 100. Giro d’Italia Reggio Calabria zu Terme Luigiane. Jasper Stuyven (Trek – Segafredo) und Lukas Pöstlberger (Bora – Hansgrohe) belegten den zweiten und dritten Platz.

Bob Jungels (Quick-Step Floors) bleibt im Rennen als General Classification Führer, er trägt das Maglia Rosa.

ENDERGEBNIS
1 – Silvan Dillier (BMC Racing Team) – 217km in 4h58’01 „, Durchschnittsgeschwindigkeit 43.688km / h
2 – Jasper Stuyven (Trek – Segafredo) s.t.
3 – Lukas Pöstlberger (Bora – Hansgrohe) bei 12 “

ALLGEMEINE EINTEILUNG
1 – Bob Jungels (Quick-Step Floors)
2 – Geraint Thomas (Team Sky) bei 6 “
3 – Adam Yates (Orica – Scott) bei 10 “

DILLIER GEWINNT DIE 6.ETAPPE DES GIRO D’ITALIA: JUNGELS BEHÄLT DAS MAGLIA ROSA weiterlesen

Greipel wins Stage 2 of the Giro d’Italia and is the new Maglia Rosa

The German rider beat Ferrari and Stuyven in a bunch sprint

Tortolì, 6 May 2017 – The German rider André Greipel (Lotto Soudal) won the 221km Olbia-Tortolì second stage of the 100th Giro d’Italia in a bunch sprint. Roberto Ferrari (UAE Team Emirates) and Jasper Stuyven (Trek – Segafredo) finished second and third.

The German is the new race General Classification leader, wearing the Maglia Rosa.

Greipel wins Stage 2 of the Giro d’Italia and is the new Maglia Rosa weiterlesen

Gaviria steigt auf bei Mailand-San Remo

The Colombian and Sagan’s sprint battle heads to Milano-Sanremo. Quintana retains the Maglia Azzurra. The final ITT is tomorrow.

Civitanova Marche, 13 March 2017 – Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) outsprinted Peter Sagan (Bora-Hansgrohe) to claim victory in stage 6 of the 2017 Tirreno-Adriatico at Civitanova Marche. It was his first stage win after he missed out on stage 3 due to being involved in a crash. It was a narrow margin following a race finale marred by several attacks in true classics style. Nairo Quintana (Movistar Team) remains in the overall lead ahead of the closing individual time trial in San Benedetto del Tronto.

Tomorrow, last stage of the race, the 10km Individual Time Trial at San Benedetto del Tronto. The first rider, Matteo Pelucchi (Bora-Hansgrohe), will start at 13.05. The last rider, the Maglia Azzurra Nairo Quintana (Movistar Team), will start at 15.58.

VELON DATA
Data collected by Velon’s devices on the riders’ bikes tell the detailed story of the stage: Data and an explanation guide can be downloaded here.

Stage 6 Results
Stage 6 Photo Gallery
Stage 7 – ITT Start Order
STAGE RESULT
1 – Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) 168km in 4’09’31”, average speed 40.398kph
2 – Peter Sagan (Bora-Hansgrohe) s.t.
3 – Jasper Stuyven (Trek – Segafredo) s.t.

Gaviria steigt auf bei Mailand-San Remo weiterlesen

FERNANDO GAVIRIA gewinnt die 6. Etappe von Tirreno-Adriatico

The Colombian Quick-Step Floors rider won the 168km stage 6 from Ascoli Piceno to Civitanova Marche. Nairo Quintana (Movistar Team) retains the Maglia Azzurra

Civitanova Marche, 13 March 2017 – Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) won stage 6 of the Tirreno-Adriatico NamedSport from Ascoli Piceno to Civitanova Marche (168km), beating Peter Sagan (Bora-Hansgrohe) on the finish line. Nairo Quintana (Movistar Team) retains the Maglia Azzurra NamedSport, maintaining an advantage of 50 seconds over Thibaut Pinot (FDJ) ahead of tomorrow’s last stage of the race, the 10km Individual Time Trial at San Benedetto del Tronto.

FERNANDO GAVIRIA gewinnt die 6. Etappe von Tirreno-Adriatico weiterlesen