Schlagwort-Archive: Olav Kooij

2022 Tour de Hongrie 1. Etappe

01 [NED] Olav Kooij Jumbo-Visma 04:34:46
02 [ITA] Elia Viviani INEOS Grenadiers + 00
03 [GBR] Matthew Walls BORA-hansgrohe + 00
04 [FRA] Rudy Barbier Israel-Premier Tech + 00
05 [ITA] Matteo Moschetti Trek-Segafredo + 00
06 [GER] Max Kanter Movistar Team + 00
09 [GER] Marius Mayrhofer Team DSM + 00

Matthew Walls zum Auftakt der Tour de Hongrie auf Platz drei

Nachdem der Giro d’Italia das Land verlassen hat, ging es für BORA – hansgrohe heute in Ungarn mit der fünftägigen Tour de Hongrie (UCI 2.1) weiter. Die erste Etappe führte die Profis über 197,5 hügelige Kilometer von Csákvár nach Székesfehérvár. Erst auf dem letzten Kilometer wurde die vierköpfige Fluchtgruppe des Tages vom Feld gestellt, in dem auch BORA – hansgrohe viel Arbeit geleistet hat. In einem hektischen Finale konnte Matthew Walls beim Sieg von O. Kooij auf einen starken dritten Platz sprinten.

Reaktionen im Ziel
„Das war eine super erste Etappe für uns und mit Platz drei im heutigen Sprint bin ich erstmal zufrieden. Es war ein sehr hektisches Finale und ehrlich gesagt war es eine ziemlich knappe Angelegenheit für die Ausreißergruppe beziehungsweise für uns als Peloton. Die Jungs haben super Nachführarbeit geleistet und mir den Sprint optimal vorbereitet. Die Form stimmt auf jeden Fall, so kann es auch auf den kommenden Etappen weiter gehen.“ Matthew Walls

„Ein super Einstand für uns hier im sonnigen Ungarn! Unser Plan heute war ganz klar für Matthew Walls zu fahren, das haben die Jungs hervorragend gemacht und im Feld viel Arbeit geleistet. Mit einem Podium in die Rundfahrt zu starten ist natürlich auch ein Booster für die Motivation und die Stimmung. Wir freuen uns auf die nächsten Etappen und versuchen auch morgen wieder um den Sieg zu sprinten.“ Torsten Schmidt, Sportlicher Leiter

Circuit de la Sarthe 4. Etappe 136 km

1. Olav Kooij (NED, Jumbo-Visma) 3:11:34
2. Xandro Meurisse (BEL, Alpecin-Fenix) 0:00
3. Elia Viviani (ITA, INEOS Grenadiers) 0:15
4. Mick Van Dijke (NED, Jumbo-Visma) 0:15
5. Jérémy Leveau (FRA, Go Sport – Roubaix Lille Métropole) 0:15
6. Yves Lampaert (BEL, Quick-Step Alpha Vinyl Team) 0:15
7. Alexis Renard (FRA, Cofidis) 0:15
8. Benoît Cosnefroy (FRA, AG2R Citroën Team) 0:15
9. Bram Welten (NED, Groupama – FDJ) 0:15
10. Romain Cardis (FRA, St Michel – Auber93) 0:39

Endstand:

1. Olav Kooij (NED, Jumbo-Visma) 15:49:52
2. Benoît Cosnefroy (FRA, AG2R Citroën Team) 0:08
3. Xandro Meurisse (BEL, Alpecin-Fenix) 0:14
4. Jérémy Leveau (FRA, Go Sport – Roubaix Lille Métropole) 0:35
5. Axel Zingle (FRA, Cofidis) 1:08
6. Elia Viviani (ITA, INEOS Grenadiers) 1:09
7. Alexis Renard (FRA, Cofidis) 1:15
8. Romain Cardis (FRA, St Michel – Auber93) 1:27
9. Thibault Guernalec (FRA, Team Arkéa Samsic) 1:32
10. Mattia Bais (ITA, Drone Hopper – Androni Giocattoli) 1:49
11. Bram Welten (NED, Groupama – FDJ) 1:55
12. Paul Penhoët (FRA, Groupama – FDJ) 2:03
13. Jonathan Couanon (FRA, Nice Métropole Côte d’Azur) 2:08
14. Oliver Naesen (BEL, AG2R Citroën Team) 2:08
15. Laurent Pichon (FRA, Team Arkéa Samsic) 2:13

Circuit de la Sarthe 2. Etappe 175km

1. Olav Kooij (NED, Jumbo-Visma) 4:01:50
2. Mads Pedersen (DEN, Trek – Segafredo) 0:00
3. Lorrenzo Manzin (FRA, TotalEnergies) 0:00
4. Bram Welten (NED, Groupama – FDJ) 0:00
5. Marc Sarreau (FRA, AG2R Citroën Team) 0:00
6. Pierre Barbier (FRA, B&B Hotels – KTM) 0:00
7. Elia Viviani (ITA, INEOS Grenadiers) 0:00
8. Jason Tesson (FRA, St Michel – Auber93) 0:00
9. Bert Van Lerberghe (BEL, Quick-Step Alpha Vinyl Team) 0:00
10. Mark Cavendish (GBR, Quick-Step Alpha Vinyl Team) 0:00
11. Hugo Hofstetter (FRA, Team Arkéa Samsic) 0:00
12. Benjamin Thomas (FRA, Cofidis) 0:00
13. Benoît Cosnefroy (FRA, AG2R Citroën Team) 0:00
14. Marijn Van Den Berg (NED, EF Education-EasyPost) 0:00
15. Thomas Boudat (FRA, Go Sport – Roubaix Lille Métropole) 0:00

Gesamtstand:

1. Mads Pedersen (DEN, Trek – Segafredo) 8:33:35
2. Benoît Cosnefroy (FRA, AG2R Citroën Team) 0:13
3. Axel Zingle (FRA, Cofidis) 0:13
4. Luke Plapp (AUS, INEOS Grenadiers) 0:18
5. Alexis Gougeard (FRA, B&B Hotels – KTM) 0:18
6. Kevin Vauquelin (FRA, Team Arkéa Samsic) 0:19
7. Thibaut Pinot (FRA, Groupama – FDJ) 0:19
8. Sean Quinn (USA, EF Education-EasyPost) 0:20
9. Olav Kooij (NED, Jumbo-Visma) 0:30
10. Julien Simon (FRA, TotalEnergies) 0:40

7th Cro Race – Etappe 4

Zadar – Crikvenica – 197 Km

1 KOOIJ Olav NED JUMBO – VISMA 04:49:16
2 GROVES Kaden AUS TEAM BIKEEXCHANGE 00:00
3 RUMAC Josip CRO ANDRONI GIOCATTOLI – SIDERMEC 00:00
4 PATERSKI Maciej POL VOSTER ATS TEAM 00:00
5 EINHORN Itamar ISR ISRAEL START-UP NATION 00:00
6 ANGULO SAMPEDRO Antonio ESP EUSKALTEL – EUSKADI 00:00
7 BROZYNA Piotr POL MAZOWSZE SERCE POLSKI 00:00
8 CARRETTA Riccardo ITA CYCLING TEAM FRIULI ASD 00:00
9 WILLIAMS Stephen GBR BAHRAIN VICTORIOUS 00:00
10 MARTIN SANZ Gotzon ESP EUSKALTEL – EUSKADI 00:00

Gesamt:

1 SKAARSETH Anders NOR UNO – X PRO CYCLING TEAM 19:01:50
2 MENTEN Milan BEL BINGOAL WB 00:00
3 VAN DIJKE Mick NED JUMBO – VISMA 00:06
4 RUMAC Josip CRO ANDRONI GIOCATTOLI – SIDERMEC 00:08
5 HOELGAARD Markus NOR UNO – X PRO CYCLING TEAM 00:09
6 BERRADE FERNANDEZ Urko ESP EQUIPO KERN PHARMA 00:10
7 TRAEEN Torstein NOR UNO – X PRO CYCLING TEAM 00:10
8 RÖBER Dominik GER P & S METALLTECHNIK 00:10
9 WILLIAMS Stephen GBR BAHRAIN VICTORIOUS 00:11
10 ANGULO SAMPEDRO Antonio ESP EUSKALTEL – EUSKADI 00:12

Roland Thalmann stürzt im Finale der vierten Etappe am Crorace – Felix Meo zeigt sich an der Adriaküste kämpferisch

Und auch heute das ähnliche Spiel in Kroatien bei Traumwetter. Die Spitzengruppe wird vor dem Ziel gestellt. Aber heute war der Neuseeländer Felix Meo vom Team Vorarlberg mit in dieser Spitze auf der vierten Etappe über 197 km von Zadar nach Crikvenica. Somit mussten Kuen und seine anderen Teamkollegen nicht so ackern wie die ersten Tage.
Im sehr winkeligen und auch recht gefährlichen Finale geht ein Uno-X Profi auf den Boden. Knapp dahinter erwischt es leider auch Roland Thalmann in sehr guter Position. Somit war heute keine Spitzenplatzierung mehr möglich. Stüssi ebenfalls mit Pech. Er musste ein Kilometer vor dem Ziel einen Schaden beheben und verliert Zeit für die Gesamtwertung. Aber morgen geht es auf welligeres Terrain – ganz nach dem Geschmack von Guerin und Thalmann!

Etappensieger heute wiederum Olav Kooij (NED/Jumbo-Visma) vor Kaden Groves (AUS/Bike Exchange). In der Gesamtwertung liegen mit Thalmann, Guerin und Lukas Meiler weiter ganz vorne.

Etappenübersicht

28/09 Stage 1 | Osijek – Varaždin (237k)
29/09 Stage 2 | Slunj – Otočac (187k)
30/09 Stage 3 | Primošten – Makarska(167k)
01/10 Stage 4 | Zadar – Crikvenica (197k)
02/10 Stage 5 | Rabac/Labin – Opatija (137.5k)
03/10 Stage 6 | Samobor – Zagreb (156.5k)

Kader: Maximilian Kuen, Lukas Meiler, Martin Meiler, Alexis Guerin, Felix Meo, Roland Thalmann, Colin Stüssi;

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-of-croatia/2021/stage-4
Veranstalter: www.crorace.com

Presseservice Team Vorarlberg
www.team-vorarlberg.at
office@proevent-cycling.at

7th Cro Race – Etappe 2

2. Etappe , 187.0 km
1. Kooij, Olav (Jumbo-Visma) 4:22:07
2. Einhorn, Itamar (Israel Start-Up Nation) 0:00
3. Groves, Kaden (Team Bikeexchange) 0:00
4. Aberasturi Izaga, Jon (Caja Rural-Seguros RGA) 0:00
5. Auer, Daniel (WSA KTM Graz) 0:00
6. Marchiori, Leonardo (Androni Giocattoli – Sidermec) 0:00
7. Menten, Milan (Bingoal WB) 0:00
8. Angulo Sampedro, Antonio (Euskaltel – Euskadi) 0:00
9. Martin Sanz, Gotzon (Euskaltel – Euskadi) 0:00
10. Halvorsen, Kristoffer (Uno – X Pro Cycling Team) 0:00