Schlagwort-Archive: Sportful

Cyclo-Cross Team Schamel p/b Kloster Kitchen vorgestellt

Neuer Sponsor an Bord – Teamhaus in Belgien – Nico Verhoeven im Team


Photo bei Plomi

Vor der malerischen Kulisse von Schloss Atzelsberg im mittelfränkischen Marloffstein ging in diesem Jahr die Teampräsentation des UCI Cross Teams Schamel über die Bühne.
Vor zahlreichen interessierten Radsportfans und allen wichtigen Sponsoren der Mannschaft, darunter auch der neue Geldgeber & zusätzliche Titelsponsor Curameo AG mit seiner Marke Kloster Kitchen, präsentierte sich das Team gutgelaunt und bestens motiviert für den Saisonstart, der in Belgien stattfinden soll.

Dort im niederländisch/belgischen Grenzgebiet hat das Team in diesem Jahr seine Homebase. Mitten im Mutterland des Cross-Sports fanden Sportdirektor Grischa Janorschke und Teamchef Stefan Herrmann ein Teamhaus, das den Sportlern und Betreuern als Wohn- und Trainingsstätte während der Saison dienen soll.
Zudem glückte den Franken ein echter Transfercoup. Ganz in der Nähe beheimatet ist nämlich Nico Verhoeven, der bis Ende 2019 als langjähriger Sportdirektor beim niederländischen World Team Jumbo – Visma aktiv war und nun die sportliche Leitung der Schamel Equipe verstärken wird.
Der 59-jährige Ex-Profi, dessen Palmares den Gewinn einer Tour Etappe 1987 aufweisen, wird dem Schamel Team als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung stehen.
„Wir wollen weiter gute Nachwuchsarbeit betreiben und den Cross-Sport voranbringen,“ sagt Janorschke dazu und fügt an: „Wir haben uns die Förderung nationaler und internationaler U23-Fahrer auf die Fahnen geschrieben, dabei kann uns Verhoeven bestens unterstützen und helfen.“

Ein neuer Sponsor konnte für diese Ziele ebenfalls gewonnen werden. Die fränkische Curameo AG ist neu dabei und wirbt mit „Kloster Kitchen – das Original mit den Ingwerstückchen“ für seine Ingwer Shots.
„Dass Kloster Kitchen der Titelsponsor für das Team Schamel CX wird, war geradezu unumgänglich. Schamel und Kloster Kitchen haben einfach viel gemeinsam: Regionalität, Marktführerschaft und eine aktive, ambitionierte und bewusste Zielgruppe. Ein zusätzliches Plus: Die jahrelange Verbundenheit beider Unternehmen! Die idealen Voraussetzungen für eine gelungene und erfolgreiche Kooperation, die uns in der Markensichtbarkeit unterstützen wird“, so CEO Mario Fürst.
Auch Hauptsponsor Schamel freut sich über den Neuzugang. „Gleich im zweiten Jahr eine solche Verstärkung, das freut uns sehr,“ sagt Geschäftsführer Matthias Schamel und ergänzt: „Das wird eine tolle Partnerschaft.“

Ein Teil des Teams bezieht nächste Woche bereits Quartier in Belgien, um ausgiebig zu trainieren. Dabei hofft man auf bessere Bedingungen und Saisonverläufe als im vergangenen Jahr, als die Corona Pandemie den Sport beinahe komplett lahmlegte.
Mit Neuzugang Tom Lindner wird zudem ein Fahrer des Teams für sein Straßenteam an der am Donnerstag beginnenden Deutschland Tour teilnehmen und ebenfalls am Donnerstag wird Fabian Eder für die deutsche Nationalmannschaft bei der Mountainbike Weltmeisterschaft im italienischen Val di Sole starten. Ein erster Höhepunkt auf deutschem Boden sind dann die Deutschen Meisterschaften im Cyclocross am ersten Oktober-Wochenende in Kehl.

Der Kader:
Fabian Eder GER
Felix Stehli SUI
Florian Hamm GER
Judith Krahl GER
Lukas Herrmann GER
Pascal Tömke GER
Toby Barnes GBR
Tom Lindner GER


Photo by Plomi

Weitere Informationen und ausführliche Steckbriefe zu den Fahrern auf der Webseite des Teams.

Mit freundlichen Grüßen,
Lukas Hoch
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit / Social Media

Team Schamel p/b Kloster Kitchen
UCI Cyclo-Cross Team
Industriestr. 44
91038 Baiersdorf

E-Mail: presse@team-schamel.de
Internet: www.team-schamel.de
Facebook: https://www.facebook.com/schamel.kloster.kitchen
Instagram: https://www.instagram.com/schamel_kloster_kitchen

Das BORA – hansgrohe Tour de France Kit feiert mit dem X BO den „next big step“ von BORA und 120 Jahre Hansgrohe

Während BORA rechtzeitig zum Tour-Start mit dem X BO ein neues Produkt vorstellt, feiert Hansgrohe das 120-jährige Firmenjubiläum. Der Gründer – Hans Grohe – war stets mit einem kecken Schnauzer zu sehen, eine Inspiration für das gesamte Team bei der Tour de France.


© BORA – hansgrohe / Sportful / Chiara Redaschi

„Wir freuen uns, dass unser Team uns unterstützt und unseren revolutionär neuen FlexBackofen BORA X BO auf dem Trikot durch Frankreich und bis nach Paris trägt. Wir sind sehr stolz auf den X BO, mit dem eine neue Leichtigkeit des Kochens in die Küche einzieht. Dem Team rund um die Kapitäne Peter Sagan und Wilco Kelderman wünschen wir alles Gute und hoffen, dass auch sportliche Erfolge mit dem X BO eingefahren werden können. Unsere Daumen sind gedrückt.“ – Willi Bruckbauer, CEO BORA

„Wir sind stolz auf die langjährige Geschichte unserer Unternehmensgruppe. Als Marke hansgrohe freuen wir uns, dass wir mit dem 120 Jahre Trikot und unseren Sponsoring Aktivitäten eine ganz neue Bühne für dieses besondere Jubiläum schaffen. Wir werden bei der Tour mitfiebern und wünschen den Profis viel Erfolg.“ – Marc André Palm, Head of Global Brand Marketing bei hansgrohe

„Wir freuen uns immer, wenn wir für spezielle Anlässe etwas Cooles designen, und dabei Spaß haben können. Es geht dabei nicht immer nur um das Trikot, wir sehen solche Projekte viel mehr als Kommunikationsprojekt. Dieses Mal war das Briefing sehr eindeutig und die kreativen Möglichkeiten enorm. Am Kit zu arbeiten und die Geschichte zu entwickeln war großartig. Wir sind stolz, dass wir unsere beiden Partner bei ihren Feiern unterstützen konnten.“ – Alessio Cremonese, CEO Manifattura Valcismon

„Es freut mich sehr, dass in diesem Jahr unser Tour de France Jersey nicht nur ein neues Design hat, es steckt auch eine Geschichte dahinter. Wir feiern mit Hansgrohe das 120 -jährige Firmenjubiläum und BORA stellt zum Tour-Start ein neues Produkt vor. Dem fiebern wir fast genauso entgegen wie der ersten Etappe.“ – Ralph Denk, Team Manager

BORA X BO – Die neue Leichtigkeit des Kochens
Nur noch wenige Tage bis BORA das Geheimnis rund um den BORA X BO lüftet. Am 25. Juni 2021 um 20:00 Uhr (MEZ) wird die neue Leichtigkeit des Kochens präsentiert und ein weiterer Meilenstein bei BORA erreicht. Die Produktpremiere kann man einfach via Youtube mitverfolgen. Abrufbar am 25.6. um 20 h hier:
https://youtu.be/S7daMAXK3ic oder hier bora.com/de/de/bora-x-bo/

Taktgeber des Wassers. Seit 1901
Unter dem Claim „Taktgeber des Wassers. Seit 1901.“ hebt hansgrohe, die Premiummarke der Hansgrohe Gruppe, in der Jubiläumskampagne the #hansfactor seine tragende Rolle in den Bereichen Innovation, Design und Qualität in der Bad- und Küchenbranche hervor. Das innovationsgetriebene Arbeiten sowie die Liebe zum Tüfteln und Entdecken sind seit über 120 Jahren tief verwurzelt in der Unternehmens – und Produkt-DNA. Nie die Neugierde verlieren und den Status Quo immer wieder in Frage stellen, dabei aber verantwortlich handeln und den Mensch in den Mittelpunkt rücken – dafür steht der #hansfactor.

Das Sportful BORA – hansgrohe Tour de France Kit: Mehr als ein Spiel
Das Briefing war eindeutig: Feiern wir den 120. Geburtstag unserer Freunde von Hansgrohe. Also begannen wir darüber nachzudenken.
Das Ergebnis? Ein Design im Retro Look in unseren Lieblingsfarben bei Sportful und inspiriert von Schach.
Denn die Tour de France – wie Schach – ist viel mehr als nur ein Spiel.

BORA – hansgrohe stellt Sportful Kit für 2021 vor


© BORA – hansgrohe / Sportful / Chiara Redaschi

Das bekannte Chevron-Muster wird in einen neuen Kontext gesetzt. Ein eigens für BORA – hansgrohe entwickelter Grauton wird die Hauptfarbe des Outfits für 2021.
Ein Outfit sollte immer die Werte und Geschichte des Teams repräsentieren. Unter diesem Aspekt wurde das BORA – hansgrohe Kit für 2021 mit einem modernen, hellen Grau überarbeitet, während im Kern das bekannte Chevron-Design erhalten bleibt.
Dieses Chevron ist von Pinselstrichen inspiriert und wurde von den Fahrern im Launch-Video – in Anlehnung an die Gesichtsbemalung vieler American Football Spieler – als Gesichtsfarbe verwendet. Damit sollen vor allem Zusammenhalt und Mut repräsentiert werden, Werte, die das Fundament der Band of Brothers bilden.

„Als WorldTour-Team steht bei uns der Performance-Gedanke immer an erster Stelle. Sportful hat über die Jahre gemeinsam mit uns extrem schnelles Material entwickelt. Aber natürlich wollen wir unsere Fans und Fahrer auch mit coolen Designs überzeugen. Darum haben wir 2021 ein helles Grau als Hauptfarbe ausgesucht. Sportful ist überzeugt, dass sanfte Grautöne in der Modebranche zukünftig Trendfarben werden, da wollen wir natürlich von Anfang an vorne mit dabei sein. Unserem Chevron bleiben wir aber weiter treu.“ – Ralph Denk, Team Manager

„Wir haben immer den Anspruch, unsere Kunden und Fahrer mit den technisch besten Lösungen zu unterstützen, allerdings mit Stil. Unser viertes Jahr an der Seite von BORA – hansgrohe ist der perfekte Zeitpunkt für dieses neue Design. Für uns beide ist Performance das höchste Ziel, aber uns verbinden auch andere Werte. Dieses neue Chevron-Design hat das Ziel, jene Werte auf Lycra zu bringen. Das spezielle Grau ist eine Hommage an die beiden Hauptsponsoren und deren Premiumprodukte. Es ist ein Hauch von Grau, den wir unter dem Namen BORA – hansgrohe Grau in unsere Farbpalette aufgenommen haben. Von nun an kommt dieser Farbton ausschließlich bei BORA – hansgrohe Teamprodukten zum Einsatz.“ – Alessio Cremonese, CEO Sportful

BORA – hansgrohe und Sportful verlängern ihre Zusammenarbeit bis Ende 2021


Foto: Gerhard Plomitzer – www.plomi.smugmug.com

BORA – hansgrohe und Sportful sind stolz, die Verlängerung ihrer Partnerschaft bekannt zu geben. Bis Ende 2021 werden das deutsche WorldTeam und der italienische Bekleidungshersteller gemeinsam an weiteren Siegen arbeiten.
„In unserem Performance Team arbeiten wir sehr hart, um für unsere Fahrer das bestmögliche Material an den Start zu bekommen. Der Rennbekleidung kommt da besondere Bedeutung zu, denn in diesem Bereich geht es um Performance, wie Aerodynamik und heat management, gleichzeitig aber auch um Komfort. Sportful hat an seine Produkte denselben Anspruch, den wir als Team verfolgen, darum arbeiten wir seit Beginn unserer Partnerschaft auch Hand in Hand, auf der Suche nach jeder noch so kleinen Verbesserung. Ich freue mich, dass wir diese äußerst erfolgreiche und produktive Partnerschaft weiter fortsetzen können.“ – Ralph Denk, Team Manager, BORA – hansgrohe

„Wir sind wirklich glücklich, auch in den kommenden beiden Jahren mit BORA – hansgrohe zusammen zu arbeiten. In den Bereichen Forschung, Produktentwicklung und Kommunikation hat unsere Kooperation enorm Früchte getragen. Wir blicken voll Vorfreude in die Zukunft, und möchten mit dem Team weiter wachsen. Das Ziel ist die Benchmark im Peloton zu werden, dabei spielt BORA – hansgrohe eine entscheidende Rolle und darum freuen wir uns auch auf die kommenden Jahre.“ – Dario Cremonese, Sportful

„Ich hatte das Glück, die meiste Zeit meiner Karriere Sportful an meiner Seite zu haben. Ihre Bekleidung verbindet Style und Technologie in Perfektion und zusammen haben wir großartige Produkte entwickelt. Ich denke, es gibt kein besseres Beispiel für diese Zusammenarbeit, und das Vertrauen, auf dem sie beruht, als meine Peter Sagan Sportful Produktlinie. Ich freue mich sehr, dass BORA – hansgrohe und Sportful auch in Zukunft weiter zusammenarbeiten.“ – Peter Sagan

„Sportful investiert wirklich viel, um immer wieder neue Stoffe oder Materialien zu entwickeln. Die Funktionalität steht dabei immer im Vordergrund, darum sind die Trikots und Anzüge nicht nur enorm schnell, sie schützen uns auch vor allen möglichen Wetterbedingungen. Egal ob Hitze im Sommer, oder Regen und Kälten bei den Klassikern, wir sind perfekt ausgerüstet.“ – Marcus Burghardt
© BORA – hansgrohe