Schlagwort-Archive: Xandro Meurisse

Murcia Rundfahrt – Etappe 2

Kämna dominiert auch Schlussetappe: am Ende Rang drei für den Deutschen in der Gesamtwertung der Murcia-Rundfahrt
Auch heute setzte sich früh eine Fluchtgruppe an die Spitze des Rennens bei der letzten Etappe der Murcia-Rundfahrt. Doch diesmal behielt das Feld immer die Kontrolle über das Geschehen und nach einer Attacke von A. Valverde wurden die Ausreißer am vorletzten Anstieg des Tages, einem Berg der HC Kategorie gestellt. Es bildete sich nun eine neue 5-Mann-Gruppe, in der abermals Lennard Kämna für BORA – hansgrohe vertreten war. Der junge Deutsche war damit virtuell Gesamtführender der Rundfahrt. Am letzten Anstieg zeigte Kämna erneut seine bestechende Form und setzte sich gemeinsam mit Valverde von seinen Fluchtgefährten ab. Doch trotz hartem Kampf wurde das Duo rund 12 Kilometer vor dem Ziel von einer sieben Mann Verfolgergruppe, in der sich auch Felix Großschartner befand, gestellt. Mit einer späten Attacke holte letztlich L. Sanchez den Tagessieg. Kämna, der Rang fünf in der Tageswertung belegte, beendete die Murcia-Rundfahrt damit auf einem starken dritten Gesamtrang.
Reaktionen im Ziel
„Tja, was will man machen. Ich habe heute wirklich alles versucht und bis zum Ende um diesen Rundfahrtsieg gekämpft. Als Valverde das erste Mal attackierte, hat Felix für mich großartig gearbeitet und ein hohes Tempo dahinter angeschlagen. Als wir wieder dran waren, habe ich angegriffen und die 5-Mann-Gruppe hat sich gebildet. Wir mussten dann noch einmal reagieren, weil in der Gruppe nicht mehr richtig Zug drin war und der Abstand immer kleiner wurde. Als Valverde und ich dann zu zweit vorne waren, sah das ganz gut aus, leider hat es am Ende dennoch nicht gereicht. Aber mit der Leistung hier und dem dritten Platz kann ich definitiv zufrieden sein. Für mich geht es nun weiter zur Algarve-Rundfahrt und mit einem Zeitfahren am Ende, habe ich sicherlich auch dort wieder gute Chancen vorne mitzufahren.“ – Lennard Kämna

Foto: Gerhard Plomitzer
„Das war heute ein echt starkes Rennen von Lennard. Die Etappe war von Beginn an brutal schwer. Da Movistar alles kontrolliert hat, war klar, dass Valverde etwas versuchen würde. Chapeau, dass Lennard da mitgehen konnte. Etwa 40 oder 35 Kilometer vor dem Ziel haben die beiden dann ihre Fluchtgefährten stehengelassen. Bis 20 km vor dem Ziel dachte ich, wir gewinnen die Rundfahrt. Aber in der Verfolgergruppe hat Astana dann CCC unterstützt, da die niemand mehr vorne hatten. Da war auf diesen breiten Straßen am Ende nichts mehr zu machen. Felix hat es im Finale auch noch versucht, allerdings leider erfolglos. Dennoch müssen wir zufrieden sein, denn was Lennard da gezeigt hat, war große Klasse.“ – Jens Zemke, sportlicher Leiter

Santomera – Murcia (179,6 km)
1 SANCHEZ, Luis León (ASTANA PRO TEAM) 4:21:48
2 FRAILE MATARRANZ, Omar (ASTANA PRO TEAM) 0:00:07
3 CERNÝ, Josef (CCC TEAM) 0:00:07
4 MEURISSE, Xandro (CIRCUS – WANTY GOBERT) 0:00:07
5 KÄMNA, Lennard (BORA – HANSGROHE) 0:00:07
6 GARCIA DE MATEOS, Vicente (AVILUDO – LOULETANO) 0:00:07
7 VALVERDE, Alejandro (MOVISTAR TEAM) 0:00:20
8 GROSSSCHARTNER, Felix (BORA – HANSGROHE) 0:00:20
9 TRENTIN, Matteo (CCC TEAM) 0:00:20
10 MALECKI, Kamil (CCC TEAM) 0:05:25
11 VLIEGEN, Loïc (CIRCUS – WANTY GOBERT) 0:05:25
12 BEVIN, Patrick (CCC TEAM) 0:05:25
13 HUYS, Laurens (WALLONIE BRUXELLES) 0:05:25
14 FERNANDES NEVES, José (BURGOS – BH) 0:05:25
15 SMIT, Willem Jakobus (BURGOS – BH) 0:05:26

Endstand Gesamtwertung
1 MEURISSE, Xandro (CIRCUS – WANTY GOBERT) 8:45:55
2 CERNÝ, Josef (CCC TEAM) 0:00:11
3 KÄMNA, Lennard (BORA – HANSGROHE) 0:00:17
4 GUERNALEC, Thibault (TEAM ARKEA – SAMSIC) 0:05:49
5 STALNOV, Nikita (ASTANA PRO TEAM) 0:05:58
6 CEPEDA, Jefferson (CAJA RURAL – SEGUROS RGA) 0:06:01
7 CARRETERO, Hector (MOVISTAR TEAM) 0:06:15
8 GARCIA GONZALEZ, Sergio (KOMETA XSTRA CYCLING TEAM) 0:11:16
9 SOTO GUIRAO, Antonio Jesus (FUNDACIÓN ORBEA) 0:11:35
10 DE VOS, Adam (RALLY CYCLING) 0:12:46
11 SANCHEZ, Luis León (ASTANA PRO TEAM) 0:16:42
12 FRAILE MATARRANZ, Omar (ASTANA PRO TEAM) 0:16:49
13 GARCIA DE MATEOS, Vicente (AVILUDO – LOULETANO) 0:16:49
14 VALVERDE, Alejandro (MOVISTAR TEAM) 0:17:02
15 GROSSSCHARTNER, Felix (BORA – HANSGROHE) 0:17:02

Murcia Rundfahrt – Etappe 1

Kämna glänzt für BORA – hansgrohe in Murcia

Foto: Gerhard Plomitzer – www.plomi.smugmug.com
Durch einen frühen Angriff schafft Lennard Kämna heute den Sprung in die entscheidende Gruppe auf der ersten Etappe der Murcia-Rundfahrt. Nachdem sich zuerst drei Fahrer vom Feld absetzen konnten, schloss Kämna mit acht weiteren Fahrern noch vor der ersten Bergwertung zur Spitze auf. Da das Feld nicht in der Lage war die Gruppe zu kontrollieren, war heute schnell klar, dass der Etappensieger unter den Ausreißern zu finden sein würde. Schon 20 Kilometer vor dem Ziel versuchten die ersten Fahrer aus der Fluchtgruppe eine Entscheidung herbei zu führen. Auch Kämna setzte einen vielversprechenden Angriff und lag zwischenzeitlich mit 20 Sekunden Vorsprung solo an der Spitze. Doch die Verfolger harmonierten gut und nachdem der junge Deutsche wieder eingeholt wurde, fiel die Entscheidung auf dem letzten steilen Kilometer in Richtung Ziel. Am Ende musste sich Lennard Kämna heute nach einer weiteren starken Leistung in diesem Frühjahr mit Rang fünf begnügen.
Reaktionen im Ziel

„Ich habe den Sprung in die Spitze heute relativ einfach geschafft. Nachdem alle WorldTour Teams einen Fahrer vorne dabei hatten, wurde im Feld dann nicht entschlossen genug gefahren. Im Finale attackierten die ersten Fahrer ziemlich früh, auch ich habe es einmal versucht. Das sah recht vielversprechend aus, aber die Verfolger haben gut zusammengearbeitet und mich am Ende wieder gestellt. Auf dem letzten Kilometer musste ich für diesen Angriff dann etwas Tribut zollen. Dennoch bin ich mit Rang fünf zufrieden, denn die Ausgangssituation für die Gesamtwertung ist jetzt richtig gut. Morgen ist eine schwere Etappe und meine Form stimmt. Ich bin also zuversichtlich.“ – Lennard Kämna
„Wir wussten, dass wir heute etwas versuchen müssen, denn das Finale war für Pascal einfach zu schwer. Lennard ist hier unser Mann für die Gesamtwertung und es war natürlich perfekt, dass er den Sprung in die Gruppe geschafft hat. Am Ende was das Rennen schwer zu kontrollieren, denn die Gruppe war relativ groß. Lennard hat es auch einmal versucht, wurde aber 5 km vor dem Ziel wieder gestellt. Wir sind jetzt in einer wirklich sehr guten Position in der Gesamtwertung und können zuversichtlich in die morgige Etappe gehen. Das Profil sollte Lennard entgegenkommen, aber es liegt ein harter Tag vor uns.“ – Jens Zemke, sportlicher Leiter

Los Alcázares – Caravaca de la Cruz (177,6 km)
1 MEURISSE, Xandro (CIRCUS – WANTY GOBERT) 4:24:00
2 DE VOS, Adam (RALLY CYCLING) 0:00:04
3 CERNÝ, Josef (CCC TEAM) 0:00:11
4 GUERNALEC, Thibault (TEAM ARKEA – SAMSIC) 0:00:11
5 KÄMNA, Lennard (BORA – HANSGROHE) 0:00:17
6 STALNOV, Nikita (ASTANA PRO TEAM) 0:00:20
7 CEPEDA, Jefferson (CAJA RURAL – SEGUROS RGA) 0:00:23
8 GARCIA GONZALEZ, Sergio (KOMETA XSTRA CYCLING TEAM) 0:00:29
9 CARRETERO, Hector (MOVISTAR TEAM) 0:00:37
10 SOTO GUIRAO, Antonio Jesus (FUNDACIÓN ORBEA) 0:00:50
11 RUSSO, Clément (TEAM ARKEA – SAMSIC) 0:16:48
12 LIVYNS, Arjen (WALLONIE BRUXELLES) 0:16:49
13 BEVIN, Patrick (CCC TEAM) 0:16:49
14 DELTOMBE, Kevin (SPORT VLAANDEREN – BALOISE) 0:16:49
15 VALVERDE, Alejandro (MOVISTAR TEAM) 0:16:49

Gesamtwertung
1 MEURISSE, Xandro (CIRCUS – WANTY GOBERT) 4:24:00
2 DE VOS, Adam (RALLY CYCLING) 0:00:04
3 CERNÝ, Josef (CCC TEAM) 0:00:11
4 GUERNALEC, Thibault (TEAM ARKEA – SAMSIC) 0:00:11
5 KÄMNA, Lennard (BORA – HANSGROHE) 0:00:17
6 STALNOV, Nikita (ASTANA PRO TEAM) 0:00:20
7 CEPEDA, Jefferson (CAJA RURAL – SEGUROS RGA) 0:00:23
8 GARCIA GONZALEZ, Sergio (KOMETA XSTRA CYCLING TEAM) 0:00:29
9 CARRETERO, Hector (MOVISTAR TEAM) 0:00:37
10 SOTO GUIRAO, Antonio Jesus (FUNDACIÓN ORBEA) 0:00:50
11 RUSSO, Clément (TEAM ARKEA – SAMSIC) 0:16:48
12 LIVYNS, Arjen (WALLONIE BRUXELLES) 0:16:49
13 BEVIN, Patrick (CCC TEAM) 0:16:49
14 DELTOMBE, Kevin (SPORT VLAANDEREN – BALOISE) 0:16:49
15 VALVERDE, Alejandro (MOVISTAR TEAM) 0:16:49