Team ABUS-NUTRIXXION: Alex Schmidt feiert ersten Saisonsieg

Jetzt ist auch bei Alex Schmitt der Knoten geplatzt. Beim Aachener Traditionsrennen „Rund um Dom und Rathaus“ konnte der Profi aus dem Team ABUS-NUTRIXXION seinen ersten Saisonsieg einfahren. Nach 80 km verwies der gerade 24 Jahre alt gewordene Bonner den starken Ron Pfeiffer (Team Quantec Indeland) und seinen ehemaligen Teamgefährten Michael Schweizer (Team NSP Ghost) auf die Plätze zwei und drei.

„Nachdem es in China ja bei mir nicht besonders gut lief, war es ein schönes Gefühl, oben auf dem Siegertreppchen zu stehen“, gestand ein sichtlich zufriedener Alex Schmitt. Der in Aachen nicht irgendein Rennen gewann, sondern das wahrscheinlich schwierigste im Aachener Raum. Das 80 km-Rennen verläuft komplett auf Kopfsteinpflaster, zudem zerrt jede Runde ein kurzer, steiler Anstieg hinauf zum Dom noch zusätzlich an die Kräfte der Rennfahrer. „Ich konnte mich 25 Runden vor Schluss mit Ron Pfeiffer aus einer 10-Mann-Gruppe absetzen und gemeinsam das übrig gebliebene Feld und 10 Runden vor Schluss auch noch die Verfolgergruppe überrunden“, kommentierte Schmitt den Rennverlauf. In der Verfolgergruppe befand sich zudem noch Benny Sydlik, der seinen Teamkollegen super unterstützte, so dass das ABUS-NUTRIXXION-Duo den zahlenmäßig überlegenen Jungs von Quantec Indeland ein Schnippchen schlagen und Alex Schmitt am Ende den Sprint gegen Ron Pfeiffer gewinnen konnte.

„Das Rennen hat für mich persönlich einen besonderen Stellenwert, da ich mir die letzten vier Jahre schon die Zähne am Kopfsteinpflaster ausgebissen habe, immer in den Top Ten war, aber halt noch nie gewinnen konnte und das jetzt endlich mal funktioniert hat“, freute sich Alex Schmitt über seinen gelungenen Auftritt, der zudem noch durch den neunten Rang von Benny Sydlik komplettiert wurde.

130820aachen_web

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + sieben =