Team Sportforum: Bestes Bundesligaergebnis in 2014 und Vier neue Bezirksmeister

Das lange Wochenende über Fronleichnam startete wie jedes Jahr mit den Bezirksmeisterschaften in NRW. Diese wurden in zwei Rennen ausgetragen. Bei den Niederrheinmeisterschaften in Velbert wurden die Bezirksmeister der Bezirke Aachen, Köln, Düsseldorf und Bergisch-Land ermittelt. Das Rennen über 33 Runden á 1,7 Km führte einen Teil unserer Sportler über 56,1 Rennkilometer durch ein Industriegebiet und über einen kleinen Berg.
Sehr früh im Rennen löste sich eine Spitzengruppe ausschließlich bestehend aus Sportlern des Team Sportforum. Dabei waren Joshua Schotten, Jonas Härtig, Domink Bauer und Viktor Müller. Auch wenn an diesem Tage alle auf eigene Rechnung unterwegs waren, harmonierte die Gruppe gut und so wurde zügig das Feld einmal überrundet. Weitere Attacken wurden im Finale gekontert sodass es zu einem Sprint in der Spitzengruppe kam.

Die Platzierungen: 1. Jonas Härtig, 2. Dominik Bauer, 3. Joshua Schotten, 4. Viktor Müller. Damit stellte das Team bei diesen Rennen den Gesamtsieger und folgende Bezirksmeister:
Bezirk Düsseldorf: 1. Jonas Härtig, 2. Dominik Bauer ; Bezirk Köln: 1. Viktor Müller ; Bezirk Aachen: 1. Joshua Schotten.

Dortmund
Gleichzeitig starteten in Dortmund die Westfalenmeisterschaften mit den Bezirksmeisterschaften der Bezirke Ostwestfalen-Lippe, Nord-Westfalen und Westfalen-Mitte.
Den flachen Kurs in einem Industriegebiet galt es 25 Mal zu umfahren um die Renndistanz von 45 Km zu erzielen. Nach etwa der Hälfte des Rennens löste sich eine kleine Gruppe um Jan Tschernoster und Leo Schöttler. Im Sprint der Gruppe wurde Jan Tschernoster zweiter und Leo Schöttler fünfter.
Somit ist Jan Tschernoster der Bezirksmeister von Westfalen-Mitte, Leo Schöttler ist zweiter im Bezirk Nord-Westfalen.

Günzach
Der 14. Allgäuer Straßenpreis bescherte dem Team Sportforum einen engen, bergigen und kurvenreichen Rundkurs über 9,3 Km. Im Rahmen der Bundesligaserie war das Team hier mit der maximal erlaubten Besetzung von acht Sportlern am Start.
Start und Ziel befanden sich am höchsten Punkt der Strecke und somit startete das Feld mit 112Sportlern das Rennen mit einer Abfahrt. Die Enge der Feldwege führte schnell zu einigen Stürzen bei denen auch Joshua Schotten von der Strecke abkam. Jedoch konnte er schnell wieder ins Rennen einsteigen und aufschließen.

Bei bestem Wetter und sehr warmen Temperaturen bei knapp 30°C wurde das Rennen sehr kampfbetont und mit vielen Ausreißversuchen gefahren. Nach bereits einem Drittel der 120,9 Kilometer bildete sich so eine Spitzengruppe aus. Hier waren direkt Joshua Schotten und Jan Tschernoster gemeinsam mit 14 Mitstreitern dem Feld entflohen. Im Verlauf konnten weitere Sportler aus dem schrumpfenden Feld nach vorne aufschließen, sodass die Gruppe auf 30 Athleten anwuchs. Auch Viktor Müller und Jonas Härtig arbeiteten sich vor bis an die Spitze.

Einige Runden vor Schluss konnten sich dann ein Sportler aus der Gruppe lösen und das Rennen für sich entscheiden. Im Finale zersplitterte die Gruppe teilweise durch einen harten Bergsprint. Für unsere Sportler ergaben sich hier die Plätze 4. Jan Teschernoster, 22. Jonas Härtig, 23. Viktor Müller und 27. Joshua Schotten. Sven Thurau folgte hinter der Spitzengruppe auf Rang 44.

Zudem erreichten Viktor Müller und Jan Tschernoster durch ihre gute Führungsarbeit an der Spitze während des Rennens den 6. und 7. Platz in der Wertung des aktivsten Fahrer. Diese Wertung wurde bei ausgewählten Zieldurchfahrten auf dem Gipfel abgenommen, es bekamen jeweils die ersten drei Athleten Punkte.
Marcel Peschges, Jakob Winkler und Dominik Bauer gehörten nach einer guten Leistung und einem harten Kampf leider zu den 55 Sportlern die aus dem Rennen ausscheiden mussten.
Gesamt gesehen ist das die beste Mannschaftsleistung bei der Bundesliga in diesem Jahr. Das Team belegte in der Mannschaftswertung den 7. Platz am Tage und konnte den 7. Rang in der Gesamtwertung der Bundesligateams weiter festigen.
Bester Sportler in der Gesamt-Bundesligawertung für das Team Sportforum ist nun auf Rang 16 Jan Tschernoster.

Bocholt
Während das Gros des Team Sportforum in Günzach unterwegs war, startete Leo Schöttler am Sonntag in Bocholt. Hier konnte er sich nach nur 5 Runden mit einem Begleiter vom Feld absetzen. Im Ziel nach insgesamt 40 Runden und 48 Kilometer wurde er von seinem Kontrahenten im Sprint knapp geschlagen und erreichte den tollen zweiten Platz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.