UCI Junior Serie Oz en Oisans: Nur zwei Runden auf Kurs

David Horvath vom Lexware Mountainbike Team hat das Rennen der UCI Junior Serie in Oz en Oisans auf Platz 15 beendet. Vize-Europameister Luca Schwarzbauer beendete das Rennen vorzeitig, Lars Koch wurde 30.

„Zwei Runden lang lief es gut, dann habe ich Probleme mit der Atmung bekommen“, erzählt David Horvath. Der Reutlinger macht dafür die 1400 Meter Höhe, in denen Oz en Oisans in den Dauphiné-Alpen liegt.

Doch das waren nicht seine einzigen Probleme. In der gleichen Rennphase lösten sich die Schuhplatten und auch der Sattel rutschte nach unten.

So büßte der Deutsche Vize-Meister immer mehr Positionen ein und landete am Ende auf Rang 15., 4:34 Minuten hinter Europameister Simon Andreassen (1:15:29).„Besser heute solche Probleme als bei der WM“, versuchte Horvath dem Malheur etwas Positives abzugewinnen.

Bei Luca Schwarzbauer lief noch weniger zusammen. Der Deutsche Meister kam nur in der Einführungsrunde gut mit, verlor dann aber immer mehr Positionen und gab schließlich auf. „Ich bin dermaßen gestanden, das war deprimierend. Da trainierst du fünf, sechs Wochen so hart und dann so was“, kommentierte der Nürtinger enttäuscht.

Welche Ursache die verminderte Leistungsfähigkeit an diesem Tag hatte, darüber blieb nur zu spekulieren. „Ich fühle mich müde, ganz komisch, aber nicht krank. Ich hatte keinen Druck und Schmerzen in den Beinen. Eigentlich müsste ich in Form sein“, meinte er ratlos.

 

Auch Lars Koch hatte Probleme mit der Atmung. Der Furtwangener konnte sein selbst gestecktes Ziel Top 25 nicht erreichen und kam als 30. mit 9:21 Minuten Rückstand ins Ziel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.