VAUDE Trans Schwarzwald: Mennen und Landtwing Gesamtsieger

Robert Mennen und Milena Landtwing Gesamtsieger der VAUDE Trans Schwarzwald 2013 Kaufmann und Landtwing finale Etappensieger auf dem Feldberg

Auf der letzten Etappe ließ Robert Mennen (Topeak Ergon Racing Team) bei den Herren ebenso wenig anbrennen wie  seine Teamkollegin Milena Landtwing bei den Damen, die bereits ihren dritten Trans Schwarzwald Gesamtsieg  feiern durfte.

Strahlender Sonnenschein und viele Zuschauer empfingen am Sonntagmittag die Finisher der achten VAUDE Trans  Schwarzwald auf dem höchsten Punkt des Schwarzwalds, dem Feldberg. Schnellster von ihnen war nach fünf harten  Renntagen, 432,5 Kilometern und 9140 Höhenmetern auf dem Weg von Bad Wildbad in den Hochschwarzwald der  favorisierte Robert Mennen. Dem 28-jährigen vom Topeak Ergon Racing Team reichte auf der letzten Etappe von  Murg hinauf auf den Feldberg der zweite Platz in der Tageswertung, um sein Führungstrikot erfolgreich zu  verteidigen. Seine Fahrzeit betrug für die komplette Distanz 15:45:33 Stunden, sein Vorsprung auf den  Gesamtzweiten Markus Kaufmann (Centurion VAUDE) dabei nur 40 Sekunden. Dritter in der Gesamtwertung wurde  Kaufmanns Teamkollege Jochen Käß, dessen Rückstand sich im Laufe der Tage auf 7:27 Minuten summiert hatte.  Kaufmann hatte mehrfach den Gesamtführenden Mennen auf den letzten zwanzig Kilometern der Finaletappe  attackiert. Abschütteln konnte er seinen Kontrahenten jedoch nicht, sicherte sich aber zumindest knapp vor  Mennen und Daniel Geismayr (ebenfalls Centurion VAUDE) seinen zweiten Etappensieg in 2:33:15 Stunden bei der  diesjährigen VAUDE Trans Schwarzwald auf dem Feldberg.
IMG_2066
Bei den Frauen konnte Milena Landtwing (Topeak Ergon Racing Team) aus der Schweiz ihre Gesamtführung souverän  verteidigen und hat mit ihrem dritten Etappensieg ihre Dominanz bei der VAUDE Trans Schwarzwald 2013 auf der  Schlussetappe noch einmal unter Beweis gestellt. Landtwing siegte in 3:08:32 Stunden mit nur 28 Sekunden  Vorsprung auf Anja Gradl (Team Bulls), die sich damit in der Gesamtwertung noch an Andrea Meier (Team soq.de)  auf den dritten Rang vorbei schob. Meier kam als Tagesvierte mit 7:39 Minuten auf dem Feldburg an und musste  sich mit dem undankbaren vierten Gesamtrang zufrieden geben. Noch vor Meier brachte Elisabeth Brandau (EBE  Racing Team) einen weiteren Podestplatz unter Dach und Fach. Sie hatte als Dritte 58 Sekunden Rückstand auf  Landtwing und verteidigte ihren zweiten Gesamtrang bei der VAUDE Trans Schwarzwald sicher, allerdings mit über  23 Minuten Rückstand auf Landtwing.
IMG_2146
Damit geht nach fünf Renntagen und traumhaften aüßeren Bedingungen das härteste Mountainbike-Etappenrennen  Deutschlands zu Ende. Von den ursprünglich 530 in Bad Wildbad gestarteten Bikerinnen und Bikern aus der ganzen  Welt konnten letztendlich 449 ihr Finisherpräsent auf dem Feldberg in Empfang nehmen.
VAUDE Trans Schwarzwald
5. und letzte Etappe von Murg nach Feldberg am 18. August 2013
64,5 km / 2.050 hm

Die gesamten Ergebnisse findet man hier **click**

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.