HERRMANN Radteam e.V.: Zwei Deutsche Meister, ein Bergkönig und ein neuer A-Fahrer

Aktuell haben wir keine Lust von der Welle des Erfolges abzuspringen und so konnten wir auch in den vergangenen Wochen wieder einige tolle Siege einfahren. Im Rahmen der Cologne Classics wurden in diesem Jahr die Deutschen Meisterschaften im Paracycling ausgetragen, gleichzeitig waren auch internationale Rennfahrer im Rahmen der Europacupwertung nach Köln eingeladen. Unsere blauen HERRMANN-Farben repräsentierte unser Renntandem mit Stoker Tim Kleinwächter und Pilot Peter Renner. Die beiden erwischten ein perfektes Rennwochenende und konnten sich beide deutsche Meistertitel sowohl im Zeitfahren am Samstag, als auch den Straßentitel am Sonntag und somit das begehrte weiße Trikot mit dem schwarz-rot-goldenen Brustring sichern. Auch die internationale Konkurrenz war nicht schneller und so ergatterten sich beide die maximale Punktzahl für die Weltrangliste mit dem Sieg des Europacups. Bedanken möchten sich Peter Renner und Tim Kleinwächter neben den Teamsponsoren bei den Partnern der Getränkeoase Bitzinger und Karcher Design, die die beiden heuer exklusiv unterstützen.

Man könnte meinen, dass wir es auf weiße Trikots mit roten Punkten abgesehen haben. Nachdem Simon Laib zum Saisonauftakt in Kroatien bei der Profirundfahrt sensationell das Bergtrikot gewonnen hatte, zeigte jetzt Robert Müller eine starke Performance in den Anstiegen Oberösterreichs. Seit vergangener Woche hängt nun in Baiersdorf in der Trophäensammlung von “HERRMANN baut Ideen aus” ein weiteres Punktetrikot. Das gesamte Team zeigte bei der internationalen Oberösterreichrundfahrt (Profikategorie UCI 2.2) eine geschlossene Teamleistung, bei der am Ende nicht nur Robert als Bergkönig geehrt wurde, sondern auch Florian Obersteiner auf der zweiten Etappe beachtenswerter Siebenter wurde und unser Nationalfahrer Florian Nowak in der Endabrechnung auf Platz 17 lag. Leider büßte unser Sprinter Alexander Meier alle Chancen ein, nach einem Sturz auf der zweiten Etappe musste er die Rundfahrt verletzungsbedingt frühzeitig aufgeben. Alexander ist aber bereits genesen, glücklicherweise zog er sich keine schwereren Verletzungen zu.

Außerdem dürfen wir uns über einen weiteren Fahrer in der höchsten deutschen Amateurklasse freuen. Marc Clauss, in seinem ersten Jahr in der Männerklasse, belohnte seine bisher tolle Saison in Massing mit dem Gewinn des B/C-Rennens und stieg direkt in die A-Klasse auf, Lukas Ortner wurde hier Vierter. Trotz einer mehrwöchigen Verletzungspause im Frühjahr hat Marc gezeigt wo er hin möchte und unterstrichen, dass er inmitten der starken Konkurrenz der Eliteklasse mehr als nur mitfahren kann.

In Dachau gewann Max Herrmann in einem tollen Schlusssprint das Rennen der U13-Klasse, Teamkollege Dario Hamann schaffte auch noch den Sprung aufs Podium und wurde Dritter. Eine tolle Leistung und sicherlich auch der späte Beweis, dass er es in jedem Fall kann. Die große Enttäuschung der Ostthüringen-Tour, bei welcher er nachträglich ungerechtfertigter Weise zurückversetzt wurde ist nun hoffentlich endgültig (fast) vergessen. Nicht zu vergessen ausserdem der tolle Gewinn der bayerischen Bahnmeisterschaften in Niederpöring, der unserem Verein einen weiteren Titel bescherte. Lukas Herrmann und Kacper Wesolowski präsentierten unsere Farben vor der Haustüre in Forchheim und schafften mit ihren Leistungen in der Staffel den Sprung aufs Podium.

Ganz gespannt blicken wir jetzt auf das kommende Wochenende, an dem in Chemnitz die deutschen Radmeisterschaften ausgetragen werden. Wir sind stolz, dass wir gleich zehn begehrte Startplätz ergattern konnten und unser gesamtes Eliteteam gegen die Stars der Branche wie Kittel, Greipel, Degenkolb u.v.m. um die Plätze kämpfen wird. Zudem steht unser Zeitfahrexperte Fritz Meingast (s.u. rechts) bereits am Freitag im Einzelzeitfahren am Start. 2012 glückte ihm bei Sieg des amtierenden Zeitfahrweltmeisters Tony Martin ein sensationeller sechster Platz und auch in diesem Jahr ist er wieder auf den Punkt fit und wir drücken ihm die Daumen. Noch dazu dürfen wir uns ab dem 25.06.2017 wieder über Nachrichten aus den Alpen freuen, Maximilian Hornung und Christian Dengler unser erfolgreiches Duo schickt sich an, der Erfolgsgeschichte von 2016 bei der Tour Transalp ein weiteres Kapitel anzufügen.

Für den Verein Herrmann Radteam e.V.,
Peter Renner (1. Vorsitzender)
Optimierung bis ins letzte Detail

Dass Friedrich Meingast gut Zeit-fahren kann hat sich mittlerweile weit herumgesprochen. Dass er gut rechnen und konstruieren kann liegt ebenfalls auf der Hand: Friedrich Meingast unterrichtet am Gymnasium Mathematik und Physik. Sein Know-How machten sich kürzlich einige Teammitglieder darunter unser deutscher Vizemeister Simon Laib und Teamleader Grischa Janorschke zunutze. Grischa staunte nicht schlecht, als er nach einigen fachmännischen Änderungen der Sitzposition an seiner SIMPLON-Zeitfahrmaschine (von der Fahrradecke Erlangen) plötzlich für die gleiche Geschwindigkeit ganze 30 Watt an Leistung sparen konnte! Zum Vergleich: um in einer Stunde 30 Watt mehr leisten zu können muss mancher Profi Monate perfekt trainieren. Zudem zeigte sich nach einem langen Testtag in Augsburg auf der Bahn, dass wir mit unseren aerodynamischen Zeitfahranzügen von SPORTFUL wirklich auf bestes Material setzen, das ist so gut wie kaum mehr optimierbar – es gibt also keine Ausreden :-)

Ergebnisse:

Deutscher Meister – Tim Kleinwächter / Peter Renner (Para/TT)
Deutscher Meister – Tim Kleinwächter / Peter Renner (Para/SR)
Bergkönig: Robert Müller (Oberösterreich-rundfahrt UCI 2.2)
Platz 1: Marc Clauss – Massing (Elite B/C)
Platz 1: Max Herrmann, Platz 3 Dario Hamann – (U13)
Platz 1: Max Herrmann – BM Bahn (U13)
Platz 2: Florian Nowak – Durach (Elite)
Platz 2: Robert Müller, Platz 3: Simon Laib – Karbach (Elite)
Platz 3: Dario Hamann – Attenzell (U13)
Platz 2: Dario Hamann – Witterda (U13)
Platz 3: Christian Dengler – Altmühltal (Elite C)
Platz 3: Dario Hamann – Altmühltal (U13)
Platz 7: Florian Obersteiner – (Oberöster-reichrundfahrt UCI 2.2 – 2. Etappe)

Termine und Ankündigungen:

23.06. DM EZF Chemnitz
25.06. DM Straße Männer Chemnitz
25.06. bis 01.07. Tour Transalp
02.07. Worldcup Emmen (NL – Para)
06.07. bis 08.07. Int. Oderrundfahrt
09.07. Challenge Roth

Fotos: ©