Bundesligaauftakt nach Maß – Podium für RACING STUDENTS Frauen in Cadolzburg

Teampräsentation RACING STUDENT
Beim Bundesliga-Auftakt im fränkischen Cadolzburg machten die Frauen der RACING STUDENTS am Sonntag dort weiter, wo sie 2013 aufgehört hatten. Bei nasskaltem Wetter bildete sich direkt in der ersten Runde eine sechsköpfige Spitzengruppe um Kathrin Hammes. Zu dieser Gruppe konnten im folgenden Rennverlauf noch einmal vier Fahrerinnen aufschließen und so kam es im strömenden Regen zu einem Sprint der Spitzengruppe. In diesem musste sich Kathrin dann zwei Konkurrentinnen geschlagen geben und wurde Dritte.

Lesen sie auch dazu Maxx-Solar-Fahrerin Lechner gewinnt Bundesliga-Rennen in Cadolzburg

Die Bundesliga fahren die RACING STUDENTS in dieser Saison also Renngemeinschaft mit dem Team Albstadt. Unter dem Namen RACING STUDENTS-Albstadt-Werke-Belenus-EasyTours gehen die Frauen auf Punktejagd. Melina Mäckle belegte Platz 18, Ellen Heiny Platz 20, Dorothee Lorch Platz 22, Steffi Meizer Platz 35. und Arabelle Reiner Platz 51.
Bereits am Samstag starteten die Männer beim Heimrennen auf dem Gelände der Winzergenossenschaft in Breisach. Bei dem Kriterium über 100km entschlossen sich die Studenten dazu, die Wertungen nicht selbst anzufahren und somit die Gegner in Zugzwang zu bringen. Matthias Veit konzentrierte sich erfolgreich auf die Wertungen aus dem Feld während die anderen Students abwechselnd attackierten. Andreas Schreier konnte sich so öfters in Szene setzen und einige Punkte sammeln. Am Ende sprang der fünfte Platz für Matthias Veit, der Achte Platz für Andreas Schreier und der neunte Platz für Jonas Tenbruck heraus. Am Sonntag starteten die Männer beim schweren Straßenrennen in Überherrn. Nachdem sich immer wieder Gruppen vom Feld lösen konnten bildete sich in der dritten Runde die entscheidende zwölf Fahrer umfassende Spitzengruppe um Andreas Schreier. Obwohl Schreier alles probierte, um einer Sprintentscheidung aus dem Weg zu gehen, kam es nach 113km zum Sprint der Gruppe. Aus diesem ging Andreas Schreier letztendlich als Fünfter heraus. Philipp Petzold sprintete in der Verfolgergruppe auf Platz 13.
Am kommenden Wochenende stehen für beide Teams die Baden-Württembergischen Meisterschaften auf dem Programm. Hier konnten die RACING STUDENTS im vergangenen Jahr beide Rennen gewinnen und gehen deshalb mit großen Ambitionen in die Rennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.