Koga Ladys: WM-Nominierung für Esther Fennel

Koga-Lady Esther Fennel vom RV Central Rhede wird vom Bund Deutscher Radfahrer (BDR) für die kommenden Rad-Weltmeisterschaften in Italien nominiert. Vom 22. bis 29. September finden in der Toskana die Titelkämpfe statt, berichtet der RV Central Rhede in seinem Pressedienst.central-kogalady-Esther-fennel-kopf

Esther Fennel, 31 Jahre, gebürtig aus Fulda und von Beruf Goldschmiedin, ist die einzige Elitefahrerin im sechsköpfigen Aufgebot der Frauen. Die anderen fünf Starterinnen – angeführt von Trixi Worrack, Lisa Brennauer, Elke Gebhardt, Claudia Häusler und Romy Kasper – gehören internationalen Profi-Teams an. Der BDR würdigt damit die Leistungen von Zeitfahrerin Esther Fennel aus den beiden vergangenen Wettkampfjahren, als sie sich als stärkste Elitefahrerin präsentierte und auch bei internationalen Rennen mit Topplatzierungen aufhorchen ließ. „Der schwere Kurs in der Toskana könnte Esther sehr entgegenkommen. Wir freuen uns für Esther und sind stolz, dass eine aus unseren Reihen eine solche Nominierung erhält“, sagte die Teamleitung der Koga-Ladies mit Anne und Ralf Stambula aus Rhede.

Und Vorsitzender Uwe Hengstermann war baff, als er von Esther Fennels WM-Ticket gehört hatte: „Mir fehlen die Worte. Die Bundesliga zu gewinnen, die Einzelwertung und dann noch zur WM – solch fantastische Erfolge lassen das Radsportherz höherschlagen!“ Er ergänzte: „Schön, das es nach der Einstellung der City-Nacht auf der aktiven Ebene besser läuft, als wir es uns hatten vorstellen konnten. Ein riesiges Kompliment an die Ladies, an Ralf und Anne Stambula und allen Sponsoren und Helfer des Teams, die zum Erfolg beigetragen haben. Diese Saison ist der Lohn für die harte Arbeit des Teams – Hut ab!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.