RACING STUDENTS: Führungstrikot und 2. Platz in Schönaich

.

Teampräsentation RACING STUDENT
Am Ostermontag starteten beide Teams der RACING STUDENTS beim Klassiker in Schönaich. Die Männer mussten über die 144 schweren Rennkilometer 16-mal den Anstieg mit bis zu 18 % hinauf nach Schönaich bezwingen. Die Fahrer des Teams zeigten sich aufmerksam und waren in jeder Fluchtgruppe vertreten.
Im letzten Renndrittel konnte sich allerdings dann eine dreiköpfige Gruppe ohne Studentenbeteiligung absetzen. Marcel Fischer (RACING STUDENTS) initiierte eine Verfolgergruppe, aus der er letztendlich noch einen guten sechsten Platz einfahren konnte. Mit diesem sechsten Platz konnte Fischer die Führung in der Gesamtwertung des LBS-Cups übernehmen, da die vor ihm platzierten Fahrer, zumeist Profis, diesen nicht fahren.


Auch bei den Frauen lief alles nach Plan. Immer wieder zeigten sich die Frauen des Ortenauer Teams vorne und hatten das Rennen gut unter Kontrolle. Am Ende konnte Kathrin Hammes einen sehr starken zweiten Platz einfahren.
Mit dem Ergebnis zeigten sich auch die beiden Teamchefs Christoph Kindle und Alexander Gut, die in Schönaich vor Ort waren, zufrieden. „Das sind mit die besten Ergebnisse, die wir seit der Teamgründung in Schönaich erreicht haben und ich gehe davon aus, dass wir das Führungstrikot lange verteidigen werden“, beurteilt Alexander Gut das Ergebnis. Damit setzt der Teamchef hohe Anforderungen an die Mannschaft, welche in diesem Jahr erstmals am LBS-Cup teilnimmt.
Bereits am Samstag waren die Bundesliga-Frauen der RACING STUDENTS beim GrandPrix Osterhas in Affoltern bei Zürich in der Schweiz am Start. In einem schnellen Kriterium nach Schweizer Regeln – jede Runde werden Punkte vergeben – konnten sich auch hier Ellen Heiny und Kathrin Hammes unter den TopTen platzieren. Die unternommenen Ausreißversuche wurden von den Profiteams wie Bigla und Astana bePink immer wieder eingeholt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.