Sébastien Reichenbach: „Die Mittelmeer-Rundfahrt ist ideal“

Der Kanton Wallis hat im bisherigen Winter für Sébastien Reichenbach sehr gute Bedingungen für die Vorbereitung auf seine zweite Saison als Radprofi geboten. Er ist bereit und freut sich, die hoffentlich vielversprechende Saison 2014 zu starten. „Der Streckenplan der Mittelmeer-Rundfahrt gefällt mir sehr gut. Es gibt zwei lange Etappen um die 200 Kilometer, ein Einzelzeitfahren über 18 km und eine Bergankunft am letzten Tag. Es gibt also einiges zu tun für uns. Und es ist auf jeden Fall sehr wichtig, aufmerksam zu bleiben. In den ersten Rennen der Saison ist die Nervosität unter den Fahrern jeweils gross, was immer wieder zu Stürzen im Hauptfeld führt. Die Fahrer kommen aus dem Winter und wollen alle unbedingt gute Resultate abliefern. So werden die Sprints sehr schnell, hektisch und wie gesagt auch gefährlich. Die Entscheidung in der Gesamtwertung dürfte aber erst am letzten Tag fallen. Die Ankunft auf dem Mont Faron wird für eine entsprechende Selektion sorgen.“

Seit seiner Rückkehr aus dem Trainingslager auf Mallorca zusammen mit dem Team IAM Cycling konnte der Profi aus Martigny ein paar tolle Trainings auf seinen Lieblingsstrassen absolvieren. „Mit Ausnahme von einem Tag, als ich eine Magenverstimmung hatte, konnte ich stets ohne Probleme gut und optimal trainieren. Ich konnte meinen Trainingsplan einhalten und die Intensitäten laufend erhöhen. Und ich fühle mich im Moment wirklich sehr gut. Die Beine drehen rund und jetzt nach drei Monaten Training ist die Zeit gekommen, um meine Form im Ernstkampf zu testen. Denn nichts und niemand kann den Ernstkampf simulieren. Es wird allerdings schwierig, dass wir das Gezeigte aus dem Vorjahr wiederholen können.“ Im letzten Jahr stellte IAM Cycling mit Thomas Löfkvist den Gesamtsieger der Rundfahrt vor Jean-Christophe Peraud dank einer tollen Leistung im Einzelzeitfahren. Sébastien Reichenbach wird auf jeden Fall sein Bestes geben und versuchen, zusammen mit der Mannschaft diesen Titel zu verteidigen.

Mittelmeer-Rundfahrt (Donnerstag, 13. Februar bis Sonntag, 16. Februar)

1. Etappe: Argelès-sur-Mer – Montagnac (196,3 km); 2. Etappe: Cadolive – Rousset (170,6 km); 3. Etappe: Lambesc – Saint-Rémy-de-Provence (63 km), 4. Etappe: Saint-Rémy-de-Provence – Saint-Rémy-de-Provence (contre-la-montre individuel de 18,2 km), 5. Etappe: Bandol – Toulon Mont-Faron (192,7 km).

Rennfahrer: Matthias Brändle (Aut), Sylvain Chavanel (Fra), Stefan Denifl (Aut), Gustav Larsson (Swe), Jérôme Pineau (Fra), Sébastien Reichenbach (Sui), Aleksejs Saramotins (Let), Marcel Wyss (Sui).

Sportliche Leiter: Rubens Bertogliati und Eddy Seigneur.

Betreuung – Busfahrer: Gianni Cedroni . Mechaniker: Christian Blanchard und Mathieu Dupertuis. Massage: Quentin Cardot, Chantal Girard und Carina Kirssi. Arzt: Gregory Ornon. Ernährungsberaterin: Laura Martinelli. Pressesprecher: Laurent Guyot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.