Starker Auftritt von Daniel Bichlmann auf Tobago

Team Baier-Fahrer Daniel Bichlmann hatte es zum Saisonende noch einmal ins Ausland verschlagen, genauer gesagt auf die karibischen Inseln. Er trat bei der Tour of Tobago an, welche über vier Etappen ausgetragen wurde. Auch startete er bei den Tobago Cycling Classic in der Kategorie UCI 1.2.

c5fa6e347b8d12e6b5cf7af3ea620a98

Die erste Etappe der Tour of Tobage beendete Bichlmann im Hauptfeld. Bei der zweiten Etappe wurde ein sehr schwerer Kurs mit 3000 Höhenmetern gewählt. Den Fahrern wurde bei strakem Tropenregen und extrem schwülen Temperaturen so einiges abverlangt. Bichlmann zeigte trotz allem eine starke Leistung und fuhr 35 Kilometer als Solist vor dem Feld. Erst auf der Ziellinie wurde er gestellt und belegte einen super zweiten Platz! Die dritte Etappe wurde als Kriterium ausgetragen. Der sehr gefährliche Kurs und enorm hohe Temperaturen prägten die Renndistanz. Bichlmann belegte hier den 12. Rang. Das Rundstreckenrennen über 70 Kilometer in Scabouro (Hauptstadt) war als vierte Etappe der Tour zu bestreiten. Bichlmann stürzte bei Regen, belegte trotz allem einen beachtlichen 6. Platz. Im Gesamtklassement beendete Bichlmann die Tour auf einem starken 6. Platz.

Die Tobago Cycling Classics führten über 120 Kilometer mit 4500 Höhenmetern. Nach Aussagen des Baier-Fahrers war das der schwerste Kurs, welchen er je gefahren ist. Die Strecke beinhaltete Steigungen bis zu 30% und führte bei den Abfahrten über nasse Straßen durch den Regenwald. Bichlmann belegte den 9. Platz und kann damit mehr als zufrieden mit seiner gezeigten Leistung sein.

Bericht: von Daniel Bichlmann!

e25795a2abf2d41b0f7bbb3be3e057cd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.