TEAMSPIRIT BEIM TRAININGSLAGER AUF MALLORCA

malle1_2014_web
Das erste Trainingslager der Saison 2014 des Team Nutrixxion 4Fun war ein absolut voller Erfolg. Ende Februar traf sich die Dortmunder Gruppe in Palma Nova für eine Woche, um bereits früh im Jahr die ersten Trainingskilometer bei Sonnenschein zurückzulegen. Mit dabei auch Rick Ampler aus dem Team Abus-Nutrixxion, der seine Profierfahrung weitergab und eine Woche lang mit den Jungs aus dem 4Fun-Team trainierte. Mark Schreiber brachte es auf den Punkt: „Das Trainingslager war perfekt, super Leute, insbesondere Rick. Jeden Tag aufs Neue hat er uns motiviert und inspiriert. Ich freue mich schon auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr.“

Es passte also alles beim Trainingsauftakt auf Mallorca. Das Wetter spielte mit, die Zusammenarbeit mit Veranstalter „Rad International“ war ausgezeichnet, ein dickes Lob gab’s für die nagelneuen Carbon-Bikes, die Zimmer und die Verpflegung. Auch Nutrixxion-Chef Mark Claußmeyer schloss sich begeistert der Mannschaft an: „Einfach klasse, die Jungs. Solch eine Aktion sollte man vielleicht im Herbst noch einmal wiederholen.“

„Das war für mich ja das erste Mal, dass ich solch eine Gruppe von Jedermännern geleitet habe. Das sind alles gute Jungs“, kommentierte Rick Ampler seine Premiere als Trainingslager-Chef. Einen wertvollen Helfer hatte Ampler mit Volker Heisters. Der Co-Teamleiter des Team Nutrixxion 4Fun war gerade begeistert über den lockeren, aber ebenso fachkundigen Auftritt des Berliners. Unterm Strich standen 800 Trainingskilometer und eine Woche, die viel zu schnell vorbeiging. Der Lünener Christoph Wisse formulierte es so: „Es dauerte gefühlte drei Minuten nach meiner Ankunft, da war mir klar, dass es eine super Woche geben wird. Es lag sofort ein Gefühl von Geschlossenheit eines Teams in der Luft.“

Stimmen zum Trainingslager:
Mark Schreiber: „Auf immer wieder neuen, abwechslungsreichen Strecken war Rick ein Guide, der mit vollem Elan bei der Sache war. Ich freu mich schon jetzt auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr. Auch Mark Claußmeyer hat der tollen Truppe durch seinen Besuch noch einen schönen Akzent gesetzt.“
Christian Haseleu: „Das Trainingslager war einfach gesagt super. Man konnte auch sehen, wie die Gruppe von Tag zu Tag immer besser als Team funktioniert hat. Ob am Berg oder im Flachen, Mark und Rick haben uns wertvolle Tipps gegeben, wie man in der Gruppe fährt oder in der Zweier-Reihe. Die Touren waren immer super, angefangen von der Planung bis hin zu Durchführung. Beim nächsten Mal bin ich wieder mit von der Partie.
Christoph Wisse: „Ich war skeptisch vor meinem ersten Trainingslager auf Mallorca. Völlig unnötig. Ein besonderer Dank gilt Rick, der immer wieder tolle und interessante Routen herausgesucht hat. Sei es mit einer Route nach Andratx und Sant Elm, oder zum Col de Soller, an dem wir dann ein kleines Bergzeitfahren veranstaltet haben. Bemerkenswert war auch die Königsetappe auf der Küstenstraße entlang bis nach. Einfach perfekt.“
Volker Heisters: „Danke euch allen für die schönen und erfolgreichen Tage. Wir sind ein gutes Team.“
Burkhard Kerst: „Klasse Organisation von Ankunft bis zur Abreise. Es waren nur Teamplayer da, die absolut diszipliniert gefahren sind. Zusammenhalt und gemeinsame Unternehmungen auch außerhalb der Radtouren, z.B. mit 8 Mann die Schalker Niederlage in der Sportsbar gesehen, Pünktlichkeit und stets gemeinsames ausgiebiges Frühstück und Abendessen (nicht selbstverständlich). Klasse, aber auch anspruchsvolle Touren gefahren, die super von Rick ausgesucht und geführt wurde. Er ist als Guide, der das erstmals gemacht hat, hervorragend und hat stets das richtige Tempo für die Gruppe gefunden. Mit ihm immer wieder gerne. Marks Anwesenheit war positiv und hat bei uns allen noch ein paar Prozent mehr Leistung heraus gekitzelt und hat uns das Gefühl vermittelt, dass wir mit unseren sportlichen Zielen in Dortmund ernst genommen werden. Ich konnte meine letztes Jahr geäußerte Meinung zum Team völlig revidieren und bin froh, dass ich im Team geblieben bin. Es war ein tolles Erlebnis mit den Jungs, Training auf einem anderen Niveau und eine super Erfahrung. Euch vielen Dank für das Event und ich freue mich jetzt schon auf ein Wiedersehen mit den Jungs in Köln und hoffentlich auch im nächsten Jahr auf Malle.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − zwölf =