VAUDE Trans Schwarzwald: Mennen und Brandau siegen auf der ersten Etappe

Die achte Ausgabe des Mountainbike-Etappenrenns VAUDE Trans Schwarzwald ist gestartet. Am Mittwochmorgen machten sich 530 Starter im idyllisch gelegenen Kurpark von Bad Wildbad auf den Weg nach Wolfach, dem Zielort der ersten Etappe. Bei der ersten Etappe der diesjährigen VAUDE Trans Schwarzwald setzte sich bei idealen und trockenen Wetterbedingungen Robert Mennen vom Topeak Ergon Racing Team durch. Mennen siegte in einem spannenden Finale mit 38 Sekunden Vorsprung auf den Deutschen Marathonmeister Markus Kaufmann (CENTURION VAUDE). Karl Platt vom Team Bulls komplettierte das Podium bei den Herren mit 1:39 Minuten Rückstand auf dem dritten Platz. Eine große Spitzengruppe blieb im Rennverlauf weitestgehend zusammen bevor sich im letzten Renndrittel die Spreu vom Weizen trennte. Noch bei Rennkilometer 75, also 18 Kilomter vor dem Ziel, lagen 14 Fahrer fast zeitlich in Führung. Lange sah es nach einer Sprintentscheidung auf der Zielgeraden in der Wolfacher Innenstadt aus, aber auf den anspruchsvollen letzten Kilomtern zwischen Bad Rippoldsau-Schapbach und Wolfach konnte sich der mehrfache Weltmeisterschafts-Teilnehmer Robert Mennen noch von seinen Begleitern absetzen. Auch der Zweitplatzierte Markus Kaufmann ist mit 38 Sekunden Vorsprung sehr gut in die diesjährige Trans Schwarzwald gestartet, mit allen Optionen im Hinblick auf das Gesamtklassement, zumal Kaufmann im Gegensatz zu Mennen mit einem starken Team als Unterstützung angereist ist. Das Team Bulls folgt mit Karl Platt und Martin Frey auf den Plätzen Drei und Vier, beide mit jeweils gut zwei Minuten Rückstand auf den Tagessieger Mennen. Mit Jochen Käss (Centurion VAUDE), Johannes Wagner (Texpa-Simplon) und Matthias Bettinger (Lexware Rothaus) folgen drei weitere starke Fahrer, die mit weniger als 2:30 Minuten Rückstand ebenfalls noch in Schlagdistanz liegen. Bei den Frauen gab es ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der Vorjahressiegerin Milena Landtwing vom Topeak Ergon Racing Team und der amtierenden Deutschen Marathonmeisterin Elisabeth Brandau vom EBE Racing Team. Brandau kam besser ins Rennen, konnte sich frühzeitig absetzen und hatte bei Rennkilomter 30 bereits über eine Minute Vorsprung auf Ihre Verfolgerinnen. Landtwing kam jedoch im Rennverlauf immer besser in Schwung und hatte den Rückstand am dritten Kontrollpunkt bei Kilometer 75 auf 15 Sekunden reduziert. Letzendlich setzte sich Elisbath Brandau dann aber doch noch deutlich mit über einer Minute Vorsprung durch und erreichte Solo das Ziel vor dem Rathaus in Wolfach. Hinter Landtwing fuhr Gabi Stanger vom Centurion VAUDE Team auf den letzten Kilometern noch auf das Podium und lag im Ziel nur winzige zwei Sekunden vor Hielke Elfering (WHEELER-iXS-Team), die fast über die gesamte Renndistanz gemeinsam mit Anja Gradl (Team Bulls) auf Podiumskurs lag. Gradl hatte viel Pech und fing sich auf den Schlusskilometern einen Platten ein, so dass sie mit über 19 Minuten Rückstand auf dem achten Platz landete.

Am morgigen Donnerstag führt die zweite Etappe der diesjährigen VAUDE Trans Schwarzwald in die „Ferienlandregion“ nach Schonach. Vom Zielort der ersten Etappe in Bad Wolfach geht es über 61,3 Kilometer und anspruchsvolle 2.300 Höhenmeter hinauf auf knapp 900 Meter ü.N.N. nach Schonach. „Auf der zweiten Etappe wartet auf die Fahrer die diesjährige Königsetappe der VAUDE Trans Schwarzwald“, so Kai Sauser vom Veranstalter Sauser Sport & Event Management GmbH: „Es wird eine kurze aber schwierige Etappe und die Favoriten werden sicherlich ein deutliches Zeichen in Richtung Gesamtwertung setzen.“ Start dieser zweiten Etappe ist um 09:50 Uhr vor dem Rathaus in Wolfach, die ersten Fahrer werden ab 12.30 Uhr vor dem Haus des Gastes in Schonach erwartet.
VAUDE Trans Schwarzwald
1. Etappe von Bad Wildbad nach Wolfach am 14. August 2013
93,2 km – 1.710 hm
IMG_0908
Foto: Ralf Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.