1. Radclub Jena: Großer Andrang zur „18. Kleinen Friedensfahrt“ am Burgaupark

Zur 18. Kleinen Friedensfahrt am Burgaupark herrschte bereits am Sonntag morgen, 2 h vor dem ersten Start, großer Trubel. Zahlreiche Helfer um Heiko Wagner, Koordinator der Veranstaltung, haben für die guten Rahmenbedingungen gesorgt, denn knapp 2h später ging es los. Neu in diesem Jahr war die Unterstützung der E.ON Thüringer Energie, die einen großen Zielbogen bereit stellten. 1013388_498014246935654_958691212_nAuch die Verkehrswacht Jena war mit Personal vor Ort, um einen abwechslungsreichen Parcours zum Thema „Sicheres Verhalten mit dem Rad“ anzubieten. Die Veranstaltung war eingebettet in die diesjährigen Sport-Spiel-Spaß-Wochen des Stadtsportbundes Jena, und Carsten Seidel, Vorsitzender der Stadtsportjugend, war zur Begrüßung erschienen und zeigte sich begeistert von der großen Teilnehmerzahl. Bereits in den Voranmeldungen zeigte sich großes Interesse, mit knapp 30 Kindern von den KiTa-Flitzern bis zur 4. Klasse konnte der Veranstalter guter Hoffnung sein. Pünktlich um 10 Uhr führte Michael Schurig als Sprecher der Veranstaltung die Startschuss für den Tag ein, um 10.10 Uhr fuhr ein Troß aus knapp 120 Personen die gemeinsame Einführungsrunde rund um den Burgaupark. 10.20 Uhr wurde die erste Vereinsmeisterschaft für die Altersklassen U11/U13 (m+w) absolviert, das war ein toller Einstieg in diesen Renntag. Ergänzt wurde die Vereinsmeisterschaft durch die Absolvierung eines Geschicklichkeitsparcours in Anlehnung an den offiziellen BDR-Parcours. Bis zum Mittag kamen dann zahlreiche Kinder in den Genuss, es den „Profi´s“ nachzumachen und ihre Rennen von 500m bis 2 km Renndistanz zu meistern. Als Gast wurde u.a. auch der Präsident des Thüringer Radsportverbandes, Herr Uwe Jahn, begrüßt. Er war von der Veranstaltung sehr erfreut, und brachte gleich einen tollen Zusammenhang zur Veranstaltung: „Die Kleine Friedensfahrt zeigt das Interesse für das Radfahren, und die Teilnehmerzahlen sind erfreulich. Diese Form der Sichtung ist der Anfang einer möglichen radsportlichen Förderung für Jenaer Kinder, dazu bietet der 1. RC Jena zahlreiche Trainingsmöglichkeiten. Ganz hervorragend reiht sich diese Veranstaltung in das, für den Thüringer Radsportverband überhaupt sehr erfolgreiche Rennwochenende, ein. Die Kleine Friedensfahrt ist der Beginn für zukünftige Radsportler, mit der Landesmeisterschaft Kurzzeit in Erfurt am Tag zuvor wurden neue Landesmeister ermittelt. Umso besser hier auch die Erfolge für den 1. RC Jena mit 2x Gold und 1x Silber und Bronze. Und der krönende Abschluss war der Etappensieg von Marcel Kittel zur Tour de France, das rundet die gute Nachwuchsförderung im Thüringer Radsport hervorragend ab“. Der 1. RC Jena bedankt sich bei allen Sponsoren der Veranstaltung, zahlreiche Jenaer Radhändler haben wertvolle Sachpreise zur Verfügung gestellt. Die Ergebnisse sind bereits in Teilen auf der Homepage veröffentlicht, die noch ausstehenden folgen im Laufe der Woche.

www.radclub-jena.de

Text: Daniel Reinhardt
Foto: Verein (mit freundlicher Unterstützung von Frau Deutscher)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.