Archiv der Kategorie: Nachwuchs

KTM Youngsters

Vier KTM Youngsters nutzten die Faschingsferien für ein Trainingslager auf Mallorca. Dieses lief hervorragend.

Fabian Eder, Simon Potstada und Nico Wollenberg reisten gemeinsammit dem bayerischen Radsportverband auf die spanische Ferieninsel Mallorca.
Wie die Urlauber genoss das Trio die ganzen zehn Tage perfektes Wetter. Doch im Gegensatz zu diesen
schufteten die drei Jungs ordentlich und nutzten die Gruppendynamik der jeweiligen Gruppen,
um viele Grundlagenkilometer und saisonvorbereitende Intervalle zu fahren.

Ein typischer Tag im Trainingslager startete mit einem kurzen, lockeren Lauf, ein paar Dehn-
übungen und kleinen Spielen am Strand. Im Anschluss ging es dann auf die Räder und je nach
Gruppenanspruch wurden Routen durch die Berge oder quer über die ganze Insel gewählt.
Insgesamt wurden sechs lange Einheiten mit zwei Ruhetagen dazwischengefahren. Die drei
hatten trotz dem harten Programm jede Menge Spaß und freuen sich auf die kommende Sai-
son, die für die U15 kommendes Wochenende mit dem Athletiktest in Laichingen startet.

Für die beiden U19-Fahrer beginnt die Saison mit dem Bundesliga-Auftakt in Obergessertshausen.
Auch Timo Brandl war zum Grundlagentrainingslager auf Mallorca. Er war mit seinen Eltern
und seinem Verein vor Ort und absolvierte sein Training im Nordosten der Baleareninsel.
Aufgrund einer Krankheitspause und wegen Abiturvorbereitungen verzichte KTM-Amazone
Viktoria Erber auf die Reise nach Mallorca. Sie war jedoch nicht untätig, sondern sammelte
am Gardasee fleißig Trainingskilometer.

KTM Youngsters 2020

Die KTM Youngsters stellen sich zur Saison 2020 mit zwei neuen Fahrern und zwei neuen Sponsoren verändert auf.
Timo Brandl und Simon Potstada sind ab sofort Teil der KTM Youngsters. Die beiden 13-Jährigen verstärken das nunmehr sechsköpfige Team, aus dem Jakob Duckeck ausgeschieden ist. Neben Timo und Simon fahren Fabian Eder, Viktoria Erber, Michael Stocker und Nico Wollenberg weiter für das bayerische Mountainbike-Team. Beim ersten Teamtreffen zur Einstimmung auf die kommende Saison musste leider Vicky krankheitsbedingt passen. Die fünf Jungs zeigten sich jedoch schon erfolgshungrig. Alle freuen sich schon auf das Trainingslager auf Mallorca in der kommenden Woche.
Neben den beiden personellen Neuzugängen gibt es auch bei den Sponsoren Veränderungen: SH+ und Muc-Off sind diese Saison nicht mehr dabei. Die KTM Youngsters danken beiden Partnern für die Kooperation in der Vergangenheit. Neue Partner ab diesem Jahr sind Abus als Helmausrüster und Pflegemittelspezialist Innobike. Beide tragen wie alle anderen Sponsoren mit ihrer Unterstützung zum Erfolg der KTM Youngsters bei. Dafür sind die sechs jungen Fahrer sehr dankbar.
@KTM Youngsters

KTM Youngsters

Nico crosst sich warm
An diesem und dem letzten Wochenende startete Nico Wollenberg bei drei Crossrennen. Zwei davon beendete er auf dem Podium. Auch Viktoria Erber saß auf dem Crossrad. Ihre Teamkollegen Fabian Eder und Michael Stocker nahmen an einem Lehrgang teil.
Am vorigen Wochenende standen für Nico zwei Crossren-nen im Schwabenland auf dem Programm. Zuerst wurde er in Stuttgart-Vaihingen gefordert. Nach einem guten Start aus der ersten Reihe gehörte der KTM Youngster zu den Top fünf. Bei nasskalten Bedingungen wurden die Räder durch den Matsch und das Gras immer schwerer. In der letzten Runde tauschte Nico als einziger Fahrer das Rad. Den Zeit-verlust dadurch machte er schnell weg und fuhr zügig auf den zweiten Platz, den er bis ins Ziel hielt. Eine taktisch kluge Fahrleistung des Youngsters.
Am Sonntag ging es dann in Magstadt weiter. Schon der Start auf der ansteigenden Teerstraße lief diesmal nicht gut. Zudem wurden die Beine auf der kraftraubenden Strecke immer schwerer. Am Ende wurde Nico Achter.
Wesentlich besser lief es dann an diesem Wochenende in Moosburg. Auf der etwa drei Kilometer langen Strecke gab es neben langen Wiesen- und Schotterstraßen auch Hürden und einen extra angelegten Sandkasten. Gleich in der ersten Runde hatte Nico einen Platten. Doch er ließ sich davon nicht bremsen und beendete das Rennen als Zweiter. Damit gelang ihm die Generalprobe für die Bayerische Meister-schaft in Rosenheim, die am nächsten Wochenende ansteht.
Auch Vicky war in Moosburg am Start. Nach einigen Positionswechseln am Anfang des Ren-nens konnte sich Vicky hinter der dritten Fahrerin einreihen. Nach zwei Runden, mit ständigen Windschattenwechseln, verlor sie nach einem technischen Fehler jedoch den Anschluss zu ih-rer Konkurrentin. Nach rund 40 Minuten Rennzeit kam die KTM-Amazone mit einem guten vierten Platz ins Ziel. So wie Nico freut sich Vicky schon sehr auf die bayerische Meisterschaft nächste Woche in Rosenheim.
Fabi und Michi wurden zu einem dreitägigen Lehrgang der U19 nach Nürnberg eingeladen. Der Lehrgang umfasste neben langen Ausfahrten auf den extrem spaßigen Trails rund um Nürnberg auch abwechslungsreicheres Training an der Sportschule, wie zum Beispiel Treppen-läufe und Langhantel-Training. Mit dem Gelernten wird das Training in Zukunft noch vielfälti-ger gestaltet, um sich perfekt auf die Saison 2020 vorbereiten zu können.
@KTM Youngsters

KTM Youngsters können auch crossen

Die KTM Youngsters waren an diesem Wochenende in Wildpoldsried und in Bad Salzdet-furth aktiv. Einer eröffnete auf dem Crossrad schon die Saison 2020.
Die U13-Zeit ist für Nico Wollenberg vorbei. In Bad Salzdet-furth nahm der Zwölfjährige an zwei Crossrennen der U15 teil. Bei trockenen Bedingungen erwischte Nico am Samstag einen guten Start und konnte mit der Spitze mitfahren. In der zweiten Runde musste er abreißen lassen und beendete das Rennen als guter Vierter. Am Sonntagmorgen wurde der Kurs dann in der anderen Richtung befahren und Nico merkte das Rennen vom Samstag in seinen Beinen. Trotzdem fuhr er wieder Vollgas los. Nach der ersten von drei Runden überquerte er die Ziellinie als Erster, dann aber rückten die Kontrahenten heran und der KTM Youngster musste aner-kennen, dass die anderen schneller waren. Nico kämpfte tap-fer weiter und beendete dieses Rennen als Fünfter.
Jakob Duckeck und Fabian Eder starteten beim letzten Ren-nen der Bayernliga in Wildpoldsried. Bei widrigsten äuße-ren Bedingungen stand für Fabian am Morgen gleich ein Slalom für die Startaufstellung auf dem Programm. Der KTM Youngster konnte diesen Wettbewerb für sich ent-scheiden und dadurch aus der ersten Reihe starten. Im Ren-nen selbst lief es hingegen nicht so rund und Fabian musste nach einem Crash in der ersten Runde bereits den Führen-den ziehen lassen. Dazu kam noch eine heruntergefallene Kette. Am Ende war es dann aber trotzdem ein zweiter Platz und somit ein guter Abschluss für die diesjährige MTB-Sai-son. Jakob konnte sich im gleichen Rennen rasch auf den dritten Platz vorarbeiten. Leider hatte er zur Rennhälfte Kettenprobleme, welche ihn ungefähr eine Minute kosteten. In dieser Zeit wurde der KTM Youngster von zwei Fahrern passiert, die er nicht einholen konnte. Somit konnte Jakob einen enttäuschenden fünften Platz einfahren.
@KTM Youngsters

Straßen-WM 2019 – Straßenrennen Juniorinnen

Doncaster – Harrogate (86,0 km)
1 JASTRAB Megan USA 2:08:00 (40,313 km/h)
2 DE WILDE Julie BEL + 0:00
3 NOOIJEN Lieke NED + 0:00
4 GAREEVA Aigul RUS + 0:00
5 BACKSTEDT Elynor GBR + 0:00
6 RÜEGG Noemi SUI + 0:03
7 VAS Kata Blanka HUN + 0:03
8 CURINIER Léa FRA + 0:05
9 MATHISEN Silje NOR + 0:05
10 VALLIERES MILL Magdeleine CAN + 0:07
11 ALESSIO Camilla ITA + 0:09
12 SHACKLEY Anna GBR + 0:09
13 SMULDERS Silke NED + 0:11
14 MILIAEVA Mariia RUS + 0:14
15 GOLAYEVA Valeria RUS + 0:14
16 BURI Noëlle SUI + 0:14
17 SOTO CAMPOS Catalina Anais CHI + 0:18
18 WLODARCZYK Dominika POL + 0:18
19 COLLINELLI Sofia ITA + 0:18
20 KING Eluned GBR + 0:21

Yorkshire 2019 WM – Straßenrennen Junioren

Richmond – Harrogate (148,1 km)

1 SIMMONS Quinn USA 3:38:04 (40,749 km/h)
2 MARTINELLI Alessio ITA + 0:56
3 SHEFFIELD Magnus USA + 1:33
4 LEIJNSE Enzo NED + 1:33
5 GAROFOLI Gianmarco ITA + 1:33
6 STOKKE Vegard NOR + 1:33
7 GEORGE Alfred GBR + 1:45
8 WANDAHL Frederik DEN + 1:45
9 BOUCEK Jakub CZE + 1:45
10 PAULUS Milan BEL + 1:45
11 D’HERVEZ Thibault FRA + 1:45
12 GARRISON Michael USA + 1:45
13 TIBERI Antonio ITA + 1:45
14 BRENNER Marco GER + 1:45
15 HAYTER Leo GBR + 1:45
16 BAUDIN Alex FRA + 1:45
17 RICCITELLO Matthew USA + 1:48
18 STEINHAUSER Georg GER + 1:54
19 BITTNER Pavel CZE + 2:20
20 DEBRUYNE Ramses BEL + 2:25

KTM Youngsters feiern zwei Siege

Jakob Duckeck und Nico Wollenberg holten am Wochenende zwei weitere Siege für die KTM Youngsters. Viktoria Erber und Michael Stoker starteten in der Bundesliga.
Nico Wollenberg fuhr beim vorletzten Rennen der diesjährigen Bayernliga mit. Bei noch war-men Temperaturen startete er in Sandharlanden. Mit dabei waren auch die Führenden in der Bayernligawertung. Es ging in einem Rundkurs durch Spargelfelder zu einem Steinbruch hin-auf. Auf dem nicht allzu anspruchsvollem Gelände gab Nico gleich Vollgas und löste sich von seinen Mitstreitern. So fuhr er an der Spitze ein einsames Rennen und beendete es nach 18 Minuten. Den Führenden der Bayernliga kann er zwar nicht mehr einholen, da ihm dafür die Rennen aus dem Frühjahr fehlen, aber Platz zwei ist beim Schlussrennen in Wildpoldsried noch möglich. Dieses findet in zwei Wochen statt.
Auch Michael Stocker war in Freudenstadt ge-fordert. Von Startposition sieben ging es ins Rennen. Am ersten Berg lag Michi sogar auf Rang drei. „Dass ich diese Position allerdings nicht lange halten können würde, war mir mit Blick auf das starke, internationale Starterfeld klar“, so Michi nach dem Rennen. Und so kam es auch, denn schon am zweiten Anstieg wurde die Gruppe wieder größer und einige Fahrer überholten ihn. Von da an wurde es hart, denn die Woche zuvor hatte der KTM-Fahrer nicht auf dem Rad trainiert, da er mit der Schule über die Alpen gewandert war. Vor allem auf den flacheren Passagen fehlte Michi der Druck und so wurde es am Ende nur ein 16. Platz. Jetzt ist der Fokus auf das letzte Bundesligarennen in Titisee-Neustadt nächstes Wochenende gerichtet.
@KTM Youngsters

Straßen-WM 2019 – Einzelzeitfahren Juniorinnen/Junioren

Harrogate – Harrogate (13,7 km)
1 GAREEVA Aigul RUS 0:22:16,23 (36,910 km/h)
2 van ANROOIJ Shirin NED + 0:03,61
3 BACKSTEDT Elynor GBR + 0:10,93
4 ALESSIO Camilla ITA + 0:14,63
5 OLAUSSON Wilma SWE + 0:16,96
6 BOS Leonie NED + 0:21,27
7 TA-PEREZ Zoe USA + 0:25,91
8 COLLINELLI Sofia ITA + 0:35,38
9 JASTRAB Megan USA + 0:44,45
10 WYLLIE Ella NZL + 0:51,30
11 RUEGG Noemi SUI + 0:52,63
12 JANSE van RENSBURG Frances RSA + 0:57,01
13 de WILDE Julie BEL + 1:11,35
14 CURINIER Lea FRA + 1:14,98
15 LIEHNER Annika SUI + 1:17,12
16 SOTO CAMPOS Catalina Anais CHI + 1:20,10
17 LEONHARDT Paula GER + 1:21,22
18 ACEVEDO MENDOZA Yareli MEX + 1:21,26
19 MILIAEVA Mariia RUS + 1:22,85
20 GILLESPIE Lara IRL + 1:24,15
21 MAYRHOFER Lucy GER + 1:24,70

Harrogate – Harrogate (27,6 km)
1 TIBERI Antonio ITA 0:38:28,25 (43,046 km/h)
2 LEIJNSE Enzo NED + 0:07,79
3 BRENNER Marco GER + 0:12,62
4 SIMMONS Quinn USA + 0:19,94
5 HESSMANN Michel GER + 0:27,76
6 PICCOLO Andrea ITA + 0:29,93
7 BOVEN Lars NED + 0:44,03
8 HAYTER Leo GBR + 0:51,04
9 NILSSON-JULIEN Oscar GBR + 1:00,11
10 FISHER-BLACK Finn NZL + 1:05,50
11 STAUNE-MITTET Johannes NOR + 1:14,30
12 LEVY William Blume DEN + 1:19,01
13 PONOMAR Andrii UKR + 1:26,85
14 FINNESAND Fredrik Gjesteland NOR + 1:29,81
15 GOMEZ BECERRA German Dario COL + 1:33,53
16 TREIMUTH Henri EST + 1:41,72
17 GARRISON Michael USA + 1:54,66
18 PAGE Hugo FRA + 1:59,81
19 EDDY Patrick AUS + 2:02,15
20 McCAMBRIDGE Kevin IRL + 2:0

34. Int. Radjugendtour Oststeiermark, 21.-25. August 2019

Ein Niederösterreicher in der Oststeiermark ganz groß –
Hajek gewinnt Jugendtour!
Der 16-jährige Alexander Hajek aus Scharndorf bei Bruck an der Leitha hat die 34. Int. Radjugendtour Oststeiermark – Europas größte Jugendrundfahrt – gewonnen! Nach dem Sieg beim Prolog und einem Etappensieg konnten Hajek und seine Teamkollegen heute auf der vierten und letzten Etappe von Wenigzell nach Passail alle Attacken der Belgier abwehren! Er sicherte sich neben dem Gesamtsieg auch die Punktewertung!

13 Jahre sind seit Jan Sokols letztem österreichischen Gesamtsieg bei der Jugendtour vergangen. Alexander Hajek, der in der Südstadt von Roland Wafler trainiert wird, sorgte heute für den nächsten rot-weiß-roten Triumph! Der Niederösterreicher hatte die 34. Int. Radjugendtour Oststeiermark, die über einen Prolog und vier Etappen führte, stets fest im Griff.
Ein Rückblick in die jüngere Geschichte der größten U17-Radrundfahrt Europas zeigt, welche Top-Profis bereits dabei waren: 2006 bei Jan Sokols letztem Triumph wurde der dreifache Weltmeister Peter Sagan Gesamtvierter! Ein Jahr später bestritten Ex-Rundfahrtssieger Jan Hirt (27.) und der deutsche Bora-hansgrohe-Star Michael Schwarzmann (29.) die Tour, wie Grand Tour-Etappensieger Pascal Ackermann im Jahr 2010, als der Deutsche Meister triumphierte. 2014 siegte der Belgier Jasper Philipsen und der Schweizer Marc Hirschi, im Vorjahr U23-Straßenweltmeister in Innsbruck, landete als Dritter auf dem Treppchen. Im Jahr 2009 wurde Felix Großschartner 35., drei Plätze vor dem starken Slowenen Matej Mohoric. „Da sieht man schon, welche tollen Rennfahrer diese Rundfahrt bereits gefahren sind. Es ist für mich eine Ehre, dass ich mich in diese Siegerliste eintragen darf“, sagte der 16-jährige Hajek, der an allen fünf Tagen in die Top-Fünf kam. Herausragend bei dieser Jugendtour waren natürlich sein Triumph beim Prolog in Bad Waltersdorf und der Etappensieg in Stegersbach sowie Rang zwei gestern in Anger.

Showdown zwischen Wenigzell und Passail – Belgier im Angriffsmodus
Die vierte und letzte Etappe der 34. Int. Radjugendtour Oststeiermark führte über 68 Kilometer und 922 Höhenmeter von Wenigzell nach Passail. Nach dem Start im Joglland wartete bis zur ersten „Mautner Markhof“-Sprintwertung Birkfeld ein Anstieg. Nach der Sprintwertung Büchl bei KM 38,3 ging es bis zur zweiten „Wiesbauer“-Bergwertung Lammerriegel bei KM 51 bei der ersten Zieldurchfahrt fast nur bergauf. Gleich beim ersten, schweren Anstieg nach Wenigzell zersplitterte das Feld. „Die Belgier haben alles gegeben und sind vom Start weg voll auf Attacke gefahren. Ich saß im Betreuerauto und wusste nicht mehr, wie wir heißen. Es war ein Kampf auf Biegen und Brechen. Die ganze Etappe über attackierten die Belgier und bis zur schweren Schlussrunde hatte Alex nur noch David Paumann und Moritz Hörandtner als Helfer. Im Finale war dann Alex auf sich alleine gestellt und er fuhr den Sieg doch noch souverän nach Hause“, freute sich U17-Nationaltrainer Richard Kachlmaier. Den Etappensieg in Passail sicherte sich der Norweger Stian Fredheim, der sich im Sprint gegen seinen Fluchtgefährten Yanis-Eric Markwalder (SUI) durchsetzen konnte. Nach zwei weiteren Fahrern erreichte das 46 Mann starke Feld mit Alexander Hajek auf Rang 18 mit 34 Sekunden Rückstand das Ziel.
Taktischer „Fuchs“ Hajek
Alexander Hajek war nach der letzten Etappe völlig ausgepumpt: „So ein Rennen wie heute bin ich noch nie gefahren. Wir wurden ständig attackiert und ich musste immer über 100 Prozent geben. Ein großes Danke auch an David Paumann und Moritz Hörandtner, die alles für mich gegeben haben.“ Auch taktisch hatten Hajek und seine Kollegen alles unter Kontrolle: „Unsere Taktik vor dem Rennen war, dass ich gleich die erste Sprintwertung gewinne und drei Sekunden hole. Das ist mir geglückt und somit konnten mich meine Gegner rein rechnerisch aufgrund von Zeitbonifikationen nicht mehr einholen!“
Die Trikotgewinner
Alexander Hajek bekam heute nach der letzten Etappe das „Radregion Oststeiermark“-Führungstrikot überreicht! Er feierte damit nach Rang zehn beim Einzelzeitfahren bei der Jugendolympiade in Baku in diesem Jahr den größten Triumph in seiner noch jungen Karriere! Hajek siegte in der Gesamtwertung 20 Sekunden vor dem Belgier Alec Segaert und 29 vor dessen Landsmann Dries Verstappen. Hajek dominierte auch die „Mautner Markhof“-Punktewertung überlegen vor dem Tschechen Marek Jelinek! Bereits gestern stand der Deutsche Matteo Groß als Gewinner der „Wiesbauer“-Bergwertung fest. Das Trikot des aktivsten Österreichers, gesponsert von „Gebrüder Weiss“, bekam natürlich auch Alexander Hajek. Und die beste Mannschaft der Jugendtour war die belgische Equipe Cycling Vlaanderen.

Ergebnis der 4. Etappe: https://www.radsportverband.at/images/Radjugendtour/jugendtour2019_4etappe.pdf
Homepage: www.radsportverband.at
———————————
Pressekontakt:
MR PR – Martin Roseneder
Tel.: +43 664 913 76 77
eMail: martin@mr-pr.at
Homepage: www.mr-pr.at