Schlagwort-Archive: Bora-Hansgrohe

Update: Lennard Kämna

Die Genesung von Lennard Kämna hat sich in den letzten Tagen positiv entwickelt. Der 27-Jährige hat sich so sehr gebessert, dass er die Intensivstation verlassen konnte. Eine Ärztin aus dem Betreuungsteam von BORA – hansgrohe konnte sich vor Ort einen Eindruck seines Zustands machen. Sein Zustand ist stabil und daher wurde er bereits auf die Normalstation des Krankenhauses auf Teneriffa verlegt. Dort werden seine Verletzungen, vor allem im Brustbereich (schweres Thoraxtrauma mit Rippen-Frakturen und Lungenprellung), weiter versorgt.

Ralph Denk, Team Manager BORA – hansgrohe: „Lennard hat einen Riesenschritt gemacht. Dass er jetzt auf die Normalstation verlegt werden kann, ist eine sehr gute Nachricht. Ich möchte mich beim Ärzteteam auf Teneriffa und auch unserem Medical Department für ihren großen Einsatz in den letzten Tagen bedanken. Wir wünschen Lennard weiterhin viel Kraft für eine schnelle Genesung.“

Baskenland – Rundfahrt 5. Etappe

Vitoria-Gasteiz – Amorebieta-Etxano – 176 Km

1 GRÉGOIRE Romain FRA Groupama-FDJ 03:43:28
2 AULAR Orluis VEN Caja Rural-Seguros RGA 00:00
3 SCHACHMANN Max GER BORA-hansgrohe 00:00

4 PACHER Quentin FRA Groupama-FDJ 00:00
5 ARANBURU Alex ESP Movistar Team 00:00
6 BUITRAGO Santiago COL Bahrain Victorious 00:00
7 BILBAO Pello ESP Bahrain Victorious 00:00
8 HOWSON Damien AUS Q36.5 Pro Cycling Team 00:00
9 BATTISTELLA Samuele ITA Astana Qazaqstan Team 00:00
10 RODRIGUEZ Carlos ESP INEOS Grenadiers 00:00
11 BAUDIN Alex FRA Decathlon AG2R La Mondiale 00:00
12 ROTA Lorenzo ITA Intermarché-Wanty 00:00
13 ONLEY Oscar GBR Team dsm-firmenich PostNL 00:00
14 LANGELLOTTI Victor MON Burgos-BH 00:00
15 HAYTER Ethan GBR INEOS Grenadiers 00:00

Gesamt:

1 SKJELMOSE Mattias DEN Lidl-Trek 12:19:39
2 SCHACHMANN Max GER BORA-hansgrohe 00:02

3 AYUSO Juan ESP UAE Team Emirates 00:04
4 VAUQUELIN Kévin FRA ARKEA-B&B HOTELS 00:06
5 GRÉGOIRE Romain FRA Groupama-FDJ 00:08
6 MCNULTY Brandon USA UAE Team Emirates 00:13
7 ARMIRAIL Bruno FRA Decathlon AG2R La Mondiale 00:14
8 BILBAO Pello ESP Bahrain Victorious 00:15
9 ARANBURU Alex ESP Movistar Team 00:23
10 JEGAT Jordan FRA TotalEnergies 00:30
11 HAYTER Ethan GBR INEOS Grenadiers 00:32
12 DEL TORO Isaac MEX UAE Team Emirates 00:32
13 IZAGIRRE Ion ESP Cofidis 00:34
14 BAUDIN Alex FRA Decathlon AG2R La Mondiale 00:35
15 BATTISTELLA Samuele ITA Astana Qazaqstan Team 00:36
16 BUITRAGO Santiago COL Bahrain Victorious 00:37
17 URAN Rigoberto COL EF Education-EasyPost 00:39
18 AULAR Orluis VEN Caja Rural-Seguros RGA 00:39
19 HINDLEY Jai AUS BORA-hansgrohe 00:47

20 SOLER Marc ESP UAE Team Emirates 00:47

Baskenland – Rundfahrt 3. Etappe:

Ezpeleta – Altsasu – 191 Km

Das Sturzpech bleibt Primosz Roglic auch bei seiner neuen Mannschaft BORA-hansgrohe treu.
40km vor dem Ziel rutschte er selbstverschuldet im vorderen Teil des Feldes in einer Linkskurve weg und erlitt erhebliche Prellungen und Schürfwunden.
Mit Hilfe seiner Mannschaftskollegen u.a. Emu Buchmann, konnte er nach 14km Verfolgungsjagd wieder zum Feld aufschließen, das auch etwas Schwung herausnahm und so den Anschluß wieder ermöglichte.
Er erreichte gezeichnet das Ziel im Hauptfeld und konnte die Gesamtwertung knapp verteidigen.

1 HERMANS Quinten BEL Alpecin-Deceuninck 04:40:59
2 ZAMBANINI Edoardo ITA Bahrain – Victorious 00:00
3 ARANBURU Alex ESP Movistar Team 00:00
4 DE PRETTO Davide ITA Team Jayco-AlUla 00:00
5 ARNDT Nikias GER Bahrain – Victorious 00:00
6 HAYTER Ethan GBR INEOS Grenadiers 00:00
7 GRÉGOIRE Romain FRA Groupama-FDJ 00:00
8 VAUQUELIN Kévin FRA Team Arkea – Samsic 00:00
9 BRAET Vito BEL Team Flanders – Baloise 00:00
10 RETAILLEAU Valentin FRA Ag2R Citroen Team 00:00
11 CHAMPOUSSIN Clément FRA ARKEA-B&B HOTELS 00:00
12 EZQUERRA Jesus ESP Burgos-BH 00:00
13 DEL TORO Isaac MEX UAE Team Emirates 00:00
14 TESFAZION Natnael ERI Lidl-Trek 00:00
15 GAROFOLI Gianmarco ITA Astana Qazaqstan Team 00:00
16 LAPEIRA Paul FRA Decathlon AG2R La Mondiale 00:00
17 BERASATEGI Xabier ESP Euskaltel-Euskadi 00:00
18 ROGLIC Primoz SLO BORA-hansgrohe 00:00
19 PACHER Quentin FRA Groupama-FDJ 00:00
20 SOBRERO Matteo ITA BORA-hansgrohe 00:00

Gesamt:

1 ROGLIC Primoz SLO BORA-hansgrohe 08:36:01
2 EVENEPOEL Remco BEL Soudal Quick-Step 00:07
3 SKJELMOSE Mattias DEN Lidl-Trek 00:10
4 AYUSO Juan ESP UAE Team Emirates 00:14
5 VINGEGAARD Jonas DEN Team Visma | Lease a Bike 00:14
6 VAUQUELIN Kévin FRA ARKEA-B&B HOTELS 00:16
7 SCHACHMANN Max GER BORA-hansgrohe 00:16
8 MCNULTY Brandon USA UAE Team Emirates 00:23
9 ARMIRAIL Bruno FRA Decathlon AG2R La Mondiale 00:24
10 BILBAO Pello ESP Bahrain Victorious 00:25
11 LAPEIRA Paul FRA Decathlon AG2R La Mondiale 00:26
12 OLIVEIRA Nelson POR Movistar Team 00:28
13 GRÉGOIRE Romain FRA Groupama-FDJ 00:28
14 VINE Jay AUS UAE Team Emirates 00:30
15 SOBRERO Matteo ITA BORA-hansgrohe 00:30
16 RIVERA Brandon COL INEOS Grenadiers 00:32

17 ARANBURU Alex ESP Movistar Team 00:33
18 VERVAEKE Louis BEL Soudal Quick-Step 00:39
19 JEGAT Jordan FRA TotalEnergies 00:40
20 HAYTER Ethan GBR INEOS Grenadiers 00:42

Lennard Kämna in Trainingsunfall involviert – Update

Update: Lennard Kämna

Lennard Kämna befindet sich in einem stabilen Zustand, er ist wach, ansprechbar und kann kommunizieren. Bei dem gestrigen Trainingsunfall auf Teneriffa hat sich Lennard Kämna zahlreiche Verletzungen zugezogen. Er wird im Krankenhaus auf Teneriffa sehr gut versorgt und wird in den kommenden Tagen auf der Intensivstation überwacht. Mitglieder der Familie sowie des Teams sind bei ihm.

Nach ersten Erkenntnissen zum Unfallhergang ist der Fahrer eines entgegenkommenden Fahrzeuges links abgebogen, damit auf die Fahrspur von Lennard Kämna gefahren und mit ihm kollidiert. Er war zu diesem Zeitpunkt mit der Trainingsgruppe unterwegs, die von Team-Betreuern begleitet wurde. Weitere Team-Fahrer oder -Betreuer waren nicht in den Unfall involviert.

Ralph Denk, Team Manager BORA – hansgrohe: „Wir sind erleichtert, dass sich der Zustand von Lennard nach diesem schweren Unfall stabilisiert hat und es ihm den Umständen entsprechend gut geht. Das gesamte Team fühlt mit und wir alle wünschen ihm eine schnelle Genesung. Von Teamseite werden wir weiterhin alles tun, was notwendig ist, damit er sich komplett von diesem Unfall erholt. Nur das zählt jetzt – alle anderen Fragen stellen sich für uns derzeit nicht.“

Lennard Kämna war heute in einen Verkehrsunfall involviert, der sich während einer Trainingsfahrt auf Teneriffa ereignet hat. Der 27-Jährige befindet sich derzeit für weitere Untersuchungen im Krankenhaus.


Plomi Foto

Weitere Details werden wir bekanntgeben, sobald sie vorliegen.
@BORA-hansgrohe

Baskenland – Rundfahrt 2. Etappe:

Irun – Kanbo – 160 Km

1 LAPEIRA Paul FRA Decathlon AG2R La Mondiale 03:42:28
2 BATTISTELLA Samuele ITA Astana Qazaqstan Team 00:00
3 VERVAEKE Louis BEL Soudal Quick-Step 00:00
4 MIQUEL DELGADO Pau ESP Equipo Kern Pharma 00:00
5 ARANBURU Alex ESP Movistar Team 00:00
6 SILVA Thomas URU Caja Rural-Seguros RGA 00:00
7 SERRANO Gonzalo ESP Movistar Team 00:00
8 RETAILLEAU Valentin FRA Decathlon AG2R La Mondiale 00:00
9 MCNULTY Brandon USA UAE Team Emirates 00:00
10 HERMANS Quinten BEL Alpecin-Deceuninck 00:00
11 BRAET Vito BEL Intermarché-Wanty 00:00
12 NICOLAU Joel ESP Caja Rural-Seguros RGA 00:00
13 EZQUERRA Jesus ESP Burgos-BH 00:00
14 DE PRETTO Davide ITA Team Jayco-AlUla 00:00
15 GERMANI Lorenzo ITA Groupama-FDJ 00:00
16 MARTÍN Gotzon ESP Euskaltel-Euskadi 00:00
17 GAROFOLI Gianmarco ITA Astana Qazaqstan Team 00:00
18 AYUSO Juan ESP UAE Team Emirates 00:00
19 VINGEGAARD Jonas DEN Team Visma | Lease a Bike 00:00
20 QUINN Sean USA EF Education-EasyPost 00:00

Gesamt:

1 ROGLIC Primoz SLO BORA-hansgrohe 03:55:02
2 SKJELMOSE Mattias DEN Lidl-Trek 00:10
3 EVENEPOEL Remco BEL Soudal Quick-Step 00:10
4 AYUSO Juan ESP UAE Team Emirates 00:14
5 VINGEGAARD Jonas DEN Team Visma | Lease a Bike 00:15
6 VAUQUELIN Kévin FRA ARKEA-B&B HOTELS 00:16
7 SCHACHMANN Max GER BORA-hansgrohe 00:16
8 MCNULTY Brandon USA UAE Team Emirates 00:23
9 ARMIRAIL Bruno FRA Decathlon AG2R La Mondiale 00:24
10 BILBAO Pello ESP Bahrain Victorious 00:25
11 LAPEIRA Paul FRA Decathlon AG2R La Mondiale 00:26
12 OLIVEIRA Nelson POR Movistar Team 00:28
13 GRÉGOIRE Romain FRA Groupama-FDJ 00:28
14 VINE Jay AUS UAE Team Emirates 00:30
15 SOBRERO Matteo ITA BORA-hansgrohe 00:30
16 RIVERA Brandon COL INEOS Grenadiers 00:32
17 ARANBURU Alex ESP Movistar Team 00:37
18 VERVAEKE Louis BEL Soudal Quick-Step 00:39
19 JEGAT Jordan FRA TotalEnergies 00:40
20 GERMANI Lorenzo ITA Groupama-FDJ 00:41
21 HAYTER Ethan GBR INEOS Grenadiers 00:42

Baskenland – Rundfahrt 1. Etappe: Irun – Irun – ITT – 10 Km EZF

1 ROGLIC Primoz SLO BORA-hansgrohe 00:12:34 47,74
2 VINE Jay AUS UAE Team Emirates 00:07
3 SKJELMOSE Mattias DEN Lidl-Trek 00:10
4 EVENEPOEL Remco BEL Soudal Quick-Step 00:11
5 VINGEGAARD Jonas DEN Team Visma | Lease a Bike 00:15
6 VAUQUELIN Kévin FRA ARKEA-B&B HOTELS 00:16
7 AYUSO Juan ESP UAE Team Emirates 00:16
8 SCHACHMANN Max GER BORA-hansgrohe 00:16
9 HAYTER Ethan GBR INEOS Grenadiers 00:19

10 IZAGIRRE Ion ESP Cofidis 00:21
11 MCNULTY Brandon USA UAE Team Emirates 00:23
12 ARMIRAIL Bruno FRA Decathlon AG2R La Mondiale 00:24
13 DEL TORO Isaac MEX UAE Team Emirates 00:24
14 BUITRAGO Santiago COL Bahrain Victorious 00:24
15 SÜTTERLIN Jasha GER Bahrain Victorious 00:24
16 BILBAO Pello ESP Bahrain Victorious 00:25
17 GEOGHEGAN HART Tao GBR Lidl-Trek 00:26
18 OLIVEIRA Nelson POR Movistar Team 00:28
19 GRÉGOIRE Romain FRA Groupama-FDJ 00:28
20 KWIATKOWSKI Michal POL INEOS Grenadiers 00:29
21 SOBRERO Matteo ITA BORA-hansgrohe 00:30
22 GAUDU David FRA Groupama-FDJ 00:31
23 RIVERA Brandon COL INEOS Grenadiers 00:32
24 HINDLEY Jai AUS BORA-hansgrohe 00:34
25 SOLER Marc ESP UAE Team Emirates 00:34
26 JUNGELS Bob LUX BORA-hansgrohe 00:36
27 LAPEIRA Paul FRA Decathlon AG2R La Mondiale 00:36
28 RODRIGUEZ Carlos ESP INEOS Grenadiers 00:37
29 ARANBURU Alex ESP Movistar Team 00:37
30 CASTROVIEJO Jonathan ESP INEOS Grenadiers 00:37
31 JUARISTI Txomin ESP Euskaltel-Euskadi 00:37
32 BAGIOLI Andrea ITA Lidl-Trek 00:37
33 RUSSO Clément FRA Groupama-FDJ 00:38
34 BAX Sjoerd NED UAE Team Emirates 00:38
35 AULAR Orluis VEN Caja Rural-Seguros RGA 00:40
36 JEGAT Jordan FRA TotalEnergies 00:40
37 GERMANI Lorenzo ITA Groupama-FDJ 00:41
38 VERVAEKE Louis BEL Soudal Quick-Step 00:43
39 ONLEY Oscar GBR Team dsm-firmenich PostNL 00:43
40 DOUBEY Fabien FRA TotalEnergies 00:43
41 BAUDIN Alex FRA Decathlon AG2R La Mondiale 00:43
42 CONCI Nicola ITA Alpecin-Deceuninck 00:45
43 LEIJNSE Enzo NED Team dsm-firmenich PostNL 00:45
44 CRAS Steff BEL TotalEnergies 00:46
45 ROCHAS Rémy FRA Groupama-FDJ 00:46
46 TESFAZION Natnael ERI Lidl-Trek 00:47
47 BARGUIL Warren FRA Team dsm-firmenich PostNL 00:47
48 DE LA PARTE Victor ESP Euskaltel-Euskadi 00:47
49 TUSVELD Martijn NED Team dsm-firmenich PostNL 00:47
50 QUINN Sean USA EF Education-EasyPost 00:47
51 BELOKI Markel ESP EF Education-EasyPost 00:48
52 AZPARREN Xabier ESP Q36.5 Pro Cycling Team 00:48
53 LEEMREIZE Gijs NED Team dsm-firmenich PostNL 00:48
54 URAN Rigoberto COL EF Education-EasyPost 00:49
55 HOLLMANN Juri GER Alpecin-Deceuninck 00:50
56 GESCHKE Simon GER Cofidis 00:51

57 PETERS Nans FRA Decathlon AG2R La Mondiale 00:52
58 BATTISTELLA Samuele ITA Astana Qazaqstan Team 00:52
59 CHZHAN Igor KAZ Astana Qazaqstan Team 00:52
60 SCHMID Mauro SUI Team Jayco-AlUla 00:52
61 FRAILE Omar ESP INEOS Grenadiers 00:53
62 HERMANS Quinten BEL Alpecin-Deceuninck 00:54
63 PACHER Quentin FRA Groupama-FDJ 00:54
64 GAROFOLI Gianmarco ITA Astana Qazaqstan Team 00:54
65 PRICE-PEJTERSEN Johan DEN Bahrain Victorious 00:55
66 FELLINE Fabio ITA Lidl-Trek 00:55
67 MÜHLBERGER Gregor AUT Movistar Team 00:55
68 BUCHMANN Emanuel GER BORA-hansgrohe 00:55

69 LANDA Mikel ESP Soudal Quick-Step 00:55
70 CONCA Filippo ITA Q36.5 Pro Cycling Team 00:55
71 FOUCHE James NZL Euskaltel-Euskadi 00:56
72 OWSIAN Lukasz POL ARKEA-B&B HOTELS 00:57
73 ENGELHARDT Felix GER Team Jayco-AlUla 00:57
74 SHAW James GBR EF Education-EasyPost 00:58
75 DE LA CRUZ David ESP Q36.5 Pro Cycling Team 00:59
76 HOWSON Damien AUS Q36.5 Pro Cycling Team 00:59
77 SANCHEZ Pelayo ESP Movistar Team 00:59
78 DELAPLACE Anthony FRA ARKEA-B&B HOTELS 01:00
79 LECERF William Junior BEL Soudal Quick-Step 01:00
80 IZAGIRRE Gorka ESP Cofidis 01:01
81 DONOVAN Mark GBR Q36.5 Pro Cycling Team 01:01
82 MIQUEL DELGADO Pau ESP Equipo Kern Pharma 01:02
83 HAMILTON Lucas AUS Team Jayco-AlUla 01:02
84 CASTRILLO Pablo ESP Equipo Kern Pharma 01:03
85 ZAMBANINI Edoardo ITA Bahrain Victorious 01:04
86 LANGELLOTTI Victor MON Burgos-BH 01:04
87 VERRE Alessandro ITA ARKEA-B&B HOTELS 01:04
88 JANSSENS Jimmy BEL Alpecin-Deceuninck 01:05
89 ROTA Lorenzo ITA Intermarché-Wanty 01:06
90 DUNBAR Edward IRL Team Jayco-AlUla 01:06
91 HAGEN Carl Fredrik NOR Q36.5 Pro Cycling Team 01:08
92 RYAN Archie IRL EF Education-EasyPost 01:09
93 VAN TRICHT Stan BEL Alpecin-Deceuninck 01:10
94 JOUSSEAUME Alan FRA TotalEnergies 01:10
95 ADRIÀ Roger ESP BORA-hansgrohe 01:10
96 RUIZ Ibon ESP Equipo Kern Pharma 01:11
97 CHAMPOUSSIN Clément FRA ARKEA-B&B HOTELS 01:11
98 JUUL-JENSEN Christopher DEN Team Jayco-AlUla 01:11
99 IRIBAR Unai ESP Equipo Kern Pharma 01:12
100 VERGALLITO Luca ITA Alpecin-Deceuninck 01:12
101 NICOLAU Joel ESP Caja Rural-Seguros RGA 01:12
102 ARRIETA Igor ESP UAE Team Emirates 01:12
103 SERRY Pieter BEL Soudal Quick-Step 01:13
104 BERNARD Julien FRA Lidl-Trek 01:13
105 BURGAUDEAU Mathieu FRA TotalEnergies 01:13
106 CEPEDA Alexander ECU EF Education-EasyPost 01:14
107 KRUIJSWIJK Steven NED Team Visma | Lease a Bike 01:14
108 OLDANI Stefano ITA Cofidis 01:15
109 MINTEGI Iker ESP Euskaltel-Euskadi 01:15
110 GALL Felix AUT Decathlon AG2R La Mondiale 01:15
111 KNOX James GBR Soudal Quick-Step 01:15
112 CHAMPION Thomas FRA Cofidis 01:16
113 AGIRRE Jon ESP Equipo Kern Pharma 01:16
114 GRELLIER Fabien FRA TotalEnergies 01:17
115 RETAILLEAU Valentin FRA Decathlon AG2R La Mondiale 01:18
116 KUZMIN Anton KAZ Astana Qazaqstan Team 01:18
117 AZPARREN Enekoitz ESP Euskaltel-Euskadi 01:18
118 COBO Ivan ESP Equipo Kern Pharma 01:19
119 WOOD Harrison GBR Cofidis 01:19
120 SERRANO Gonzalo ESP Movistar Team 01:19
121 LÓPEZ Martin ECU Astana Qazaqstan Team 01:19
122 BARRENETXEA Jon ESP Movistar Team 01:19
123 LASTRA Jonathan ESP Cofidis 01:19
124 BRAET Vito BEL Intermarché-Wanty 01:21
125 DE PRETTO Davide ITA Team Jayco-AlUla 01:22
126 VAN BELLE Loe NED Team Visma | Lease a Bike 01:22
127 CHAVES Esteban COL EF Education-EasyPost 01:23
128 BERWICK Sebastian AUS Caja Rural-Seguros RGA 01:23
129 SILVA Thomas URU Caja Rural-Seguros RGA 01:23
130 BADILATTI Matteo SUI Q36.5 Pro Cycling Team 01:24
131 FAURE-PROST Alexy FRA Intermarché-Wanty 01:24
132 COLLEONI Kevin ITA Intermarché-Wanty 01:26
133 GELDERS Gil BEL Soudal Quick-Step 01:26
134 PRADES Eduard ESP Caja Rural-Seguros RGA 01:27
135 ARASHIRO Yukiya JPN Bahrain Victorious 01:27
136 KUSS Sepp USA Team Visma | Lease a Bike 01:27
137 MEINTJES Louis RSA Intermarché-Wanty 01:28
138 VADER Milan NED Team Visma | Lease a Bike 01:28
139 PORTER Rudy AUS Team Jayco-AlUla 01:28
140 STAUNE-MITTET Johannes NOR Team Visma | Lease a Bike 01:31
141 BOL Jetse NED Burgos-BH 01:32
142 COMBAUD Romain FRA Team dsm-firmenich PostNL 01:35
143 SORARRAIN Gorka ESP Caja Rural-Seguros RGA 01:35
144 VACEK Karel CZE Burgos-BH 01:36
145 FORMOLO Davide ITA Movistar Team 01:37
146 LIEPINS Emils LAT Team dsm-firmenich PostNL 01:38
147 MOLLEMA Bauke NED Lidl-Trek 01:39
148 FAGUNDEZ Eric URU Burgos-BH 01:39
149 HÄNNINEN Jaakko FIN Decathlon AG2R La Mondiale 01:39
150 VUILLERMOZ Alexis FRA TotalEnergies 01:40
151 BERASATEGI Xabier ESP Euskaltel-Euskadi 01:41
152 THOMPSON Reuben NZL Groupama-FDJ 01:41
153 BRUSSENSKIY Gleb KAZ Astana Qazaqstan Team 01:44
154 GATE Aaron NZL Burgos-BH 01:46
155 PAQUOT Tom BEL Intermarché-Wanty 01:47
156 GESBERT Elie FRA ARKEA-B&B HOTELS 01:49
157 SCHELLING Ide NED Astana Qazaqstan Team 01:49
158 DIAZ Jose Manuel ESP Burgos-BH 01:50
159 RETEGI Mikel ESP Equipo Kern Pharma 01:54
160 LOPEZ Joseba ESP Caja Rural-Seguros RGA 01:54
161 HUYS Laurens BEL ARKEA-B&B HOTELS 01:56
162 MARTÍN Gotzon ESP Euskaltel-Euskadi 01:58
163 ARNDT Nikias GER Bahrain Victorious 02:14
164 EZQUERRA Jesus ESP Burgos-BH 02:23
165 TAARAMÄE Rein EST Intermarché-Wanty 02:35
166 OSBORNE Jason GER Alpecin-Deceuninck 03:01
167 TULETT Ben GBR Team Visma | Lease a Bike 03:24
DNS PIDCOCK Tom GBR INEOS Grenadiers

Primož Roglič gewinnt packendes Auftaktzeitfahren bei der Baskenland-Rundfahrt

Zum Auftakt der diesjährigen Ausgabe der sechstägigen Rundfahrt im Norden Spaniens stand ein Einzelzeitfahren im Roadbook. Zu Beginn des 10km langen Kurses musste ein zehn Prozent steiles Kopfsteinpflasterstück bewältigt werden, gefolgt von einem Anstieg nach Olaberria (1,7 km, 5 Prozent). Der Kampf gegen die Uhr endete dann mit einer kurzen, steilen Rampe. BORA – hansgrohe Kapitän Primož Roglič lag bereits bei der Zwischenzeit nach vier Kilometern in Führung. Er konnte seinen Vorsprung in der zweiten Rennhälfte noch ausbauen und sicherte sich, trotz eines Fehlers kurz vor dem Ziel, nach 12:34 Minuten den Etappensieg.

Reaktionen im Ziel

„Ich bin wirklich glücklich über diesen Sieg. Es ist immer toll, die Baskenland-Rundfahrt zu fahren. Ich mag die Atmosphäre und die enthusiastischen Zuschauer hier sehr. Meine Beine sind gut und ich habe mich heute stark gefühlt. Ich bin ja kurz vor der Ziellinie falsch abgebogen, das hat mich am Ende aber nicht um den Sieg gebracht. Es kommen mit Sicherheit noch harte Tage auf uns zu. Wir werden unser Bestes geben, um die heutige Leistung zu konsolidieren.“ – Primož Roglič

„Wir haben die Baskenland-Rundfahrt auf die bestmögliche Weise begonnen – mit einem großartigen Sieg von Primož. Paris-Nizza verlief nicht ganz so, wie wir es erwartet hatten. Aber wir haben hart gearbeitet und es sieht so aus, als ob sich diese Mühe ausgezahlt hat. Primož hat eine tolle Leistung gezeigt, aber ich möchte auch betonen, dass es eine Teamleistung war. Ich bin sehr stolz auf den Sieg von Primož und die harte Arbeit des gesamten Teams. Das gibt uns viel Selbstvertrauen für die kommenden Etappen.“ – Patxi Vila, Sportlicher Leiter

Gent-Wevelgem 2024

MEN – 253 Km

1 PEDERSEN Mads DEN Lidl-Trek 05:36:00
2 VAN DER POEL Mathieu NED Alpecin-Deceuninck 00:00
3 MEEUS Jordi BEL BORA-hansgrohe 01:16
4 PHILIPSEN Jasper BEL Alpecin-Deceuninck 02:16
5 MILAN Jonathan ITA Lidl-Trek 03:16
6 KOOIJ Olav NED Team Visma | Lease a Bike 04:16
7 GIRMAY Biniam ERI Intermarché-Wanty 05:16
8 MERLIER Tim BEL Soudal Quick-Step 06:16
9 GROENEWEGEN Dylan NED Team Jayco-AlUla 07:16
10 TRENTIN Matteo ITA Tudor Pro Cycling Team 08:16
11 NAESEN Oliver BEL Decathlon AG2R La Mondiale 09:16
12 BISSEGGER Stefan SUI EF Education-EasyPost 10:16
13 MOHORIC Matej SLO Bahrain Victorious 11:16
14 KÜNG Stefan SUI Groupama-FDJ 12:16
15 MOZZATO Luca ITA ARKEA-B&B HOTELS 13:16
16 REX Laurenz BEL Intermarché-Wanty 14:16
17 STRONG Corbin NZL Israel-Premier Tech 15:16
18 MAYRHOFER Marius GER Tudor Pro Cycling Team 16:16
19 BJERG Mikkel DEN UAE Team Emirates 17:16
20 ABRAHAMSEN Jonas NOR Uno-X Mobility 18:16
21 WRIGHT Fred GBR Bahrain Victorious 19:16
22 LIENHARD Fabian SUI Groupama-FDJ 20:16
23 TILLER Rasmus NOR Uno-X Mobility 21:16
24 DUJARDIN Sandy FRA TotalEnergies 22:16
25 TURNER Ben GBR INEOS Grenadiers 23:16
26 PITHIE Laurence NZL Groupama-FDJ 24:16
27 POLITT Nils GER UAE Team Emirates 25:16
28 RENARD Alexis FRA Cofidis 26:16
29 ALLEGAERT Piet BEL Cofidis 27:16
30 MALECKI Kamil POL Q36.5 Pro Cycling Team 28:16
31 WALSCHEID Max GER Team Jayco-AlUla 29:16

Jordi Meeus sprintet bei Gent-Wevelgem auf Platz 3

Mit Gent-Wevelgem (UCI 1.UWT) stand heute der nächste Kopfsteinpflaster-Klassiker im Rennkalender der UCI WorldTour. Das 253km lange Rennen war geprägt von schwierigen Windverhältnissen und ständigen Attacken. Am Ende kamen M. van der Poel und M. Pedersen als Duo zur Ziellinie, wobei sich Pedersen den Sieg sicherte. Dahinter leistete BORA – hansgrohe perfekte Vorarbeit für Jordi Meeus, der im Sprint um Platz 3 der Schnellste war.

Reaktionen im Ziel

„Ein schönes und wichtiges Podium für mich. Ich konnte während der Windstaffel in die erste Gruppe springen und so etwas Energie sparen. Danach hieß es für mich einfach, die Kemmelberg-Überfahrten zu überleben. Ich wollte sehen, wie weit ich dieses Jahr bei den Klassikern kommen kann. Ein 3. Platz hinter Mathieu und Mads bei Gent-Wevelgem fühlt sich ziemlich gut an!“ Jordi Meeus

„Speziell aufgrund der Windverhältnisse war es ein sehr stressiger Tag. Heute hat für uns sehr viel geklappt, die Jungs sind richtig schlau gefahren. Wir waren vor jedem Anstieg gut positioniert und konnten so einige Körner sparen. Mathieu und Mads waren wieder in einer anderen Liga unterwegs; dahinter haben wir versucht, deren Vorsprung in Grenzen zu halten, um im Finale noch die Chance auf den Sprint ums Podium zu wahren. Mit Jordi auf Platz 3 können wir mehr als zufrieden sein – ich bin stolz auf die Jungs!“ Heinrich Haussler, Sportlicher Leiter

Women – 171 Km

1 WIEBES Lorena NED Team SD Worx-Protime 04:16:19
2 BALSAMO Elisa ITA Lidl-Trek 00:00
3 CONSONNI Chiara ITA UAE Team ADQ 00:00
4 KOOL Charlotte NED Team dsm-firmenich PostNL 00:00
5 CONFALONIERI Maria Giulia ITA Uno-X Mobility 00:00
6 SIERRA Arlenis CUB Movistar Team 00:00
7 PIETERSE Puck NED Fenix-Deceuninck 00:00
8 DE JONG Thalita NED Lotto Dstny Ladies 00:00
9 SCHWEINBERGER Christina AUT Fenix-Deceuninck 00:00
10 COLES-LYSTER Maggie CAN Roland 00:00
11 VANPACHTENBEKE Margot BEL VolkerWessels Pro Cycling Team 00:00
12 RIEDMANN Linda GER Team Visma | Lease a Bike 00:00
13 LE COURT Kim MRI AG Insurance-Soudal Team 00:00
14 BERTEAU Victoire FRA Cofidis Women Team 00:00
15 BERTON Nina LUX Ceratizit-WNT Pro Cycling 00:00
16 BOILARD Simone CAN Uno-X Mobility 00:00
17 DRONOVA Tamara RUS Roland 00:00
18 MACKAIJ Floortje NED Movistar Team 00:00
19 KOPECKY Lotte BEL Team SD Worx-Protime 00:00
20 BUJAK Eugenia SLO UAE Team ADQ 00:00

Volta Ciclista a Catalunya – 7. Etappe:

Barcelona – Barcelona – 145Km

1 POGACAR Tadej BEL UAE Team Emirates 03:15:23
2 GODON Dorian FRA Decathlon AG2R La Mondiale 00:00
3 MARTIN Guillaume FRA Cofidis 00:00
4 WILLIAMS Stephen GBR Israel-Premier Tech 00:00
5 KONRAD Patrick AUT Lidl-Trek 00:00
6 HIGUITA Sergio COL BORA-hansgrohe 00:00
7 GONZÁLEZ David ESP Caja Rural-Seguros RGA 00:00
8 TIBERI Antonio ITA Bahrain Victorious 00:00
9 VLASOV Aleksandr RUS BORA-hansgrohe 00:00
10 POELS Wout NED Bahrain Victorious 00:00
11 HARPER Chris AUS Team Jayco-AlUla 00:00
12 VALTER Attila HUN Team Visma | Lease a Bike 00:00
13 LANGELLOTTI Victor MON Burgos-BH 00:00
14 BAUDIN Alex FRA Decathlon AG2R La Mondiale 00:00
15 MARTINEZ Lenny FRA Groupama-FDJ 00:00
16 MAS Enric ESP Movistar Team 00:00
17 FORTUNATO Lorenzo ITA Astana Qazaqstan Team 00:00
18 LANDA Mikel ESP Soudal Quick-Step 00:00
19 BERNAL Egan COL INEOS Grenadiers 00:00
20 ALMEIDA Joao POR UAE Team Emirates 00:00

Endstand:

1 POGACAR Tadej BEL UAE Team Emirates 28:21:29
2 LANDA Mikel ESP Soudal Quick-Step 03:41
3 BERNAL Egan COL INEOS Grenadiers 05:03
4 VLASOV Aleksandr RUS BORA-hansgrohe 05:56

5 MAS Enric ESP Movistar Team 06:01
6 HARPER Chris AUS Team Jayco-AlUla 06:01
7 MARTINEZ Lenny FRA Groupama-FDJ 06:02
8 TIBERI Antonio ITA Bahrain Victorious 06:33
9 ALMEIDA Joao POR UAE Team Emirates 06:33
10 FORTUNATO Lorenzo ITA Astana Qazaqstan Team 07:27
11 POELS Wout NED Bahrain Victorious 07:41
12 RODRIGUEZ Cristian ESP ARKEA-B&B HOTELS 08:18
13 KUSS Sepp USA Team Visma | Lease a Bike 08:20
14 RUBIO Einer COL Movistar Team 09:04
15 BENNETT George NZL Israel-Premier Tech 09:35
16 DE PLUS Laurens BEL INEOS Grenadiers 11:25
17 VERONA Carlos ESP Lidl-Trek 11:46
18 BERTHET Clément FRA Decathlon AG2R La Mondiale 12:27
19 CARUSO Damiano ITA Bahrain Victorious 13:56
20 HIRT Jan CZE Soudal Quick-Step 14:07

Volta a Catalunya: Aleksandr Vlasov beendet die WorldTour Rundfahrt auf Rang vier


Plomi Foto

Nach seiner starken Performance vor zwei Wochen bei Paris-Nizza (Etappensieger und Gesamt-Fünfter) war Aleksandr Vlasov mit hohen Ambitionen in die Volta a Catalunya gestartet. Am Ende bestätigte er seine gute Frühjahrsform mit einer weiteren Top-Platzierung.

Trotz zahlreicher Attacken gab es auf der heutigen siebten Etappe keine größeren Veränderungen mehr in der Gesamtwertung der Volta a Catalunya. BORA – hansgrohe Fahrer Aleksandr Vlasov beendete die Rundfahrt durch Katalonien damit auf Rang vier in der Gesamtwertung, 5:56 Minuten hinter dem Gesamtsieger Tadej Pogačar.

“Das war eine wirklich harte Woche, vor allem die letzten Tage waren sehr intensiv. Am Ende habe ich das Podium leider knapp verpasst”, erklärte Vlasov im Ziel. Zur Halbzeit des Rennens hatte der 27-Jährige noch den dritten Rang im Klassement belegt, am Ende musste er der harten Belastung allerdings Tribut zollen. “Trotzdem kann ich mit meiner Form in diesem Frühjahr sehr zufrieden sein. In den letzten Wochen hatte ich wirklich gute Beine.”

In der Tat setzte Vlasov in Katalonien seine beeindruckende Frühjahrs-Serie fort: Nach drei Podiumsplatzierungen bei der Mallorca Challenge beendete er auch die Valencia-Rundfahrt auf Rang drei. Es folgten ein Etappensieg und ein fünfter Gesamtrang bei Paris-Nizza sowie die erneute Top-Platzierung in Katalonien.

“Nach Paris-Nizza hatte Aleks eine ausgezeichnete Form. Auch zu Beginn der Volta a Catalunya war er top drauf. Am Ende hat er allerdings der hohen Rennbelastung etwas Tribut zollen müssen. Das Podium hat leider nicht geklappt, aber Platz vier ist auch ein gutes Ergebnis”, so das Fazit von Christian Pömer, der in Katalonien für BORA – hansgrohe als Sportlicher Leiter im Einsatz war. Pömer hob in diesem Zusammenhang auch die Leistung der restlichen Mannschaft hervor: “Florian Lipowitz beispielsweise. Er ist sensationell gefahren und hat Aleks sehr geholfen”, fügte er an.

Für Aleksandr Vlasov steht nach den anstrengenden Renntagen nun Erholung auf dem Programm. Danach wird er sich auf seine nächsten Renneinsätze beim Flèche Wallonne, Liège-Bastogne-Liège und der Tour de Romandie konzentrieren. “Dort hoffe ich dann erneut auf gute Beine”, so Vlasov.

Classic Brugge-De Panne – 199 Km

1 PHILIPSEN Jasper BEL Alpecin-Deceuninck 04:22:22
2 MERLIER Tim BEL Soudal Quick-Step 00:00
3 VAN POPPEL Danny NED BORA-hansgrohe 00:00
4 TESSON Jason FRA TotalEnergies 00:00
5 CONSONNI Simone ITA Lidl-Trek 00:00
6 FREDHEIM Stian NOR Uno-X Mobility 00:00
7 MOLANO Sebastian COL UAE Team Emirates 00:00
8 BAUHAUS Phil GER Bahrain Victorious 00:00
9 JEANNIÈRE Emilien FRA TotalEnergies 00:00
10 MOZZATO Luca ITA ARKEA-B&B HOTELS 00:00
11 KANTER Max GER Astana Qazaqstan Team 00:00
12 WELTEN Bram NED Team dsm-firmenich PostNL 00:00
13 MENTEN Milan BEL Lotto Dstny 00:00
14 GAVIRIA Fernando COL Movistar Team 00:00
15 PITHIE Laurence NZL Groupama-FDJ 00:00
16 THIJSSEN Gerben BEL Intermarché-Wanty 00:00
17 LAMPERTI Luke USA Soudal Quick-Step 00:00
18 THEUNS Edward BEL Lidl-Trek 00:00
19 ALLEGAERT Piet BEL Cofidis 00:00
20 DOULL Owain GBR EF Education-EasyPost 00:00
21 BISSEGGER Stefan SUI EF Education-EasyPost 00:00
22 BLIKRA Erlend NOR Uno-X Mobility 00:00
23 BJERG Mikkel DEN UAE Team Emirates 00:00
24 GROENEWEGEN Dylan NED Team Jayco-AlUla 00:00
25 RAJOVIC Dusan SRB Bahrain Victorious 00:00

Mit Brugge – De Panne versprach der Klassikerkalender heute eine der wenigen Chancen für die Sprintspezialisten. 198km von Brügge nach De Panne in Westflandern, ungewöhnlich wenig Wind und kein Niederschlag – perfekte Verhältnisse für einen Showdown der Sprinter. Im sehr hektischen Finale war Danny van Poppel perfekt positioniert, eröffnete den Sprint und sicherte sich beim Sieg von J. Philipsen Rang 3.

Reaktionen im Ziel

„Es war ein Tag, der ganz im Zeichen der Sprinter stand. Wir haben den ganzen Tag viel gearbeitet. Auf dem letzten Kilometer bekam ich per Funk die Info, dass Sam nicht mehr da ist und ich sprinten soll. Ich wollte dann mindestens unter Top 10 kommen, um nach der vielen Arbeit der Mannschaft auch mit einem Ergebnis nach Hause zu fahren. Die Lücke war richtig gut, aber Jasper und Tim waren am Ende einfach schneller. Ich bin echt happy, hier noch auf dem Podium gelandet zu sein. 10km vor dem Ziel wurde ich etwas abgedräng, konnte einen Sturz vermeiden, war aber ganz am Ende des Feldes. Ich sah es als eine kleine Herausforderung, mich wieder an die Spitze zu kämpfen und dabei meine Radbeherrschung voll auszunutzen.“ Danny van Poppel

„Bis Kilometer 180 verlief für uns alles nach Plan, danach wurde es extrem hektisch und chaotisch. Unser Kapitän Sam Welsford hatte heute nicht die besten Beine, so entschieden wir uns, im Finale auf Danny van Poppel zu setzen. Danny hat mich heute wirklich beeindruckt: 10km vor dem Ziel kann er einen Sturz gerade noch vermeiden, kämpft sich durch das komplette Feld zurück an die Spitze und sprintet dann noch auf das Podium – Chapeau!“ Heinrich Haussler, Sportlicher Leiter

Tirreno-Adriatico – 7. Etappe:

San Benedetto del Tronto – San Benedetto del Tronto – 154 Km

1 MILAN Jonathan ITA Lidl-Trek 03:15:51
2 KRISTOFF Alexander NOR Uno-X Mobility 00:00
3 CIMOLAI Davide ITA Movistar Team 00:00
4 PHILIPSEN Jasper BEL Alpecin-Deceuninck 00:00
5 ANIOLKOWSKI Stanislaw POL Cofidis 00:00
6 CAPIOT Amaury BEL ARKEA-B&B HOTELS 00:00
7 VENDRAME Andrea ITA Decathlon AG2R La Mondiale 00:00
8 LONARDI Giovanni ITA Team Polti Kometa 00:00
9 VENTURINI Clément FRA ARKEA-B&B HOTELS 00:00
10 ZANONCELLO Enrico ITA VF Group-Bardiani CSF-Faizanè 00:00
11 KRIEGER Alexander GER Tudor Pro Cycling Team 00:00
12 FROIDEVAUX Robin SUI Tudor Pro Cycling Team 00:00
13 BOL Cees NED Astana Qazaqstan Team 00:00
14 LIENHARD Fabian SUI Groupama-FDJ 00:00
15 BONIFAZIO Niccolo ITA Team corratec – Vini Fantini 00:00
16 VERNON Ethan GBR Israel-Premier Tech 00:00

Endstand:

1 VINGEGAARD Jonas DEN Team Visma | Lease a Bike 26:22:23
2 AYUSO JUAN ESP UAE Team Emirates 01:24
3 HINDLEY Jai AUS BORA-hansgrohe 01:52
4 DEL TORO Isaac MEX UAE Team Emirates 02:20
5 O’CONNOR Ben AUS Decathlon AG2R La Mondiale 02:24
6 ARENSMAN Thymen NED INEOS Grenadiers 02:25
7 UIJTDEBROEKS Cian BEL Team Visma | Lease a Bike 03:10
8 KÄMNA Lennard GER BORA-hansgrohe 04:02
9 PIDCOCK Tom GBR INEOS Grenadiers 04:05
10 VAUQUELIN Kévin FRA ARKEA-B&B HOTELS 04:24
11 POELS Wout NED Bahrain Victorious 04:52
12 MAS Enric ESP Movistar Team 04:56
13 GRÉGOIRE Romain FRA Groupama-FDJ 05:25
14 FORTUNATO Lorenzo ITA Astana Qazaqstan Team 05:26
15 BJERG Mikkel DEN UAE Team Emirates 05:35
16 SHEFFIELD Magnus USA INEOS Grenadiers 05:42
17 RODRIGUEZ Cristian ESP ARKEA-B&B HOTELS 05:52
18 PIGANZOLI Davide ITA Team Polti Kometa 05:53
19 ZANA Filippo BEL Team Jayco-AlUla 06:00
20 SOSA Ivan COL Movistar Team 06:08

Jai Hindley beendet Tirreno-Adriatico auf Rang 3 der Gesamtwertung

Die Schlussetappe der siebentägigen Rundfahrt Tirreno-Adriatico (UCI 2.UWT) in Mittelitalien war ein Tag für die Sprinter. Beim Sieg von J. Milan überquerte der Gesamtdritte Jai Hindley die Ziellinie sicher und ohne Zeitverlust im Hauptfeld. Der Australier sicherte sich somit sein erstes Gesamtwertungs-Podium in diesem Jahr. Der Rundfahrt-Sieg ging an J.Vingegaard. Lennard Kämna schaffte als 8. den Sprung in die Top 10.

Reaktionen im Ziel

„Ich bin sehr zufrieden mit meinem Rennen hier und wie wir uns als Team präsentiert haben. Tirreno-Adriatico ist ein wunderschönes Rennen – in Italien fahre ich ohnehin sehr gerne! Auf der Etappe gestern haben wir alles versucht, die Jungs sind stark gefahren und dementsprechend haben wir uns nichts vorzuwerfen.“ Jai Hindley

„Wir sind mit einem starken Team hierher gekommen. Einige Fahrer waren kürzlich im Höhentrainingslager; wir wussten also, dass die Form bei den Jungs stimmt. Mit Vingegaard an der Startlinie war klar, dass das realistische Ziel für uns eine Podiumsplatzierung sein würde – das haben wir geschafft. Wir konnten zwar keinen Etappensieg einfahren, mit vier Sprintetappen und nur zwei Tagen in den Bergen aber auch keine ganz einfache Aufgabe. Ich bin stolz, wie die Jungs gefahren sind, Vertrauen zueinander und Selbstvertrauen aufgebaut haben. Als Sportlicher Leiter kann ich sehr zufrieden sein mit der Rundfahrt.“ Enrico Gasparotto, Sportlicher Leiter

Paris – Nice – 8. Etappe

Nice – Nice – 109Km

1 EVENEPOEL Remco BEL Soudal Quick-Step 02:50:03
2 JORGENSON Matteo USA Team Visma | Lease a Bike 00:00
3 VLASOV Aleksandr RUS BORA-hansgrohe 00:50
4 SKJELMOSE Mattias DEN Lidl-Trek 01:39
5 MCNULTY Brandon USA UAE Team Emirates 01:39
6 BATTISTELLA Samuele ITA Astana Qazaqstan Team 02:13
7 STORER Michael AUS Tudor Pro Cycling Team 02:13
8 GALL Felix AUT Decathlon AG2R La Mondiale 02:13
9 BERNAL Egan COL INEOS Grenadiers 02:13

10 PLAPP Lucas AUS Team Jayco-AlUla 02:13
11 CAMPENAERTS Victor BEL Lotto Dstny 03:04
12 VERVAEKE Louis BEL Soudal Quick-Step 03:04
13 ALMEIDA Joao POR UAE Team Emirates 03:07
14 HARPER Chris AUS Team Jayco-AlUla 03:07
15 DE PLUS Laurens BEL INEOS Grenadiers 03:07
16 CATTANEO Mattia ITA Soudal Quick-Step 03:09
17 ROGLIC Primoz BEL BORA-hansgrohe 04:04
18 BARTA William USA Movistar Team 04:40
19 GROSSSCHARTNE Felix AUT UAE Team Emirates 04:40
20 ARMIRAIL Bruno FRA Decathlon AG2R La Mondiale 04:40
21 KELDERMAN Wilco NED Team Visma | Lease a Bike 02:13
22 SWEENY Harry AUS EF Education-EasyPost 07:24
23 VALGREN Michael DEN EF Education-EasyPost 07:51
24 PARET-PEINTRE Aurélien FRA Decathlon AG2R La Mondiale 07:51
25 BISSEGGER Stefan SUI EF Education-EasyPost 08:36
26 ZIMMERMANN Georg GER Intermarché-Wanty 08:38

Endstand:

1 JORGENSON Matteo USA Team Visma | Lease a Bike 27:50:23
2 EVENEPOEL Remco BEL Soudal Quick-Step 00:30
3 MCNULTY Brandon USA UAE Team Emirates 01:47
4 SKJELMOSE Mattias DEN Lidl-Trek 02:22
5 VLASOV Aleksandr RUS BORA-hansgrohe 02:57
6 PLAPP Lucas AUS Team Jayco-AlUla 03:08
7 BERNAL Egan COL INEOS Grenadiers 04:03
8 KELDERMAN Wilco NED Team Visma | Lease a Bike 04:04
9 GALL Felix AUT Decathlon AG2R La Mondiale 04:35
10 ROGLIC Primoz BEL BORA-hansgrohe 05:33
11 ALMEIDA Joao POR UAE Team Emirates 06:08
12 HARPER Chris AUS Team Jayco-AlUla 06:59
13 DE PLUS Laurens BEL INEOS Grenadiers 08:03
14 PARET-PEINTRE Aurélien FRA Decathlon AG2R La Mondiale 09:52
15 BARTA William USA Movistar Team 15:01
16 TEJADA Harold COL Astana Qazaqstan Team 15:41
17 COSTIOU Ewen FRA ARKEA-B&B HOTELS 16:25
18 VERVAEKE Louis BEL Soudal Quick-Step 19:03
19 VOISARD Yannis SUI Tudor Pro Cycling Team 21:22
20 PACHER Quentin FRA Groupama-FDJ 21:24
21 GUERREIRO Ruben POR Movistar Team 23:32
22 VAN WILDER Ilan BEL Soudal Quick-Step 24:11
23 BILBAO Pello ESP Bahrain Victorious 24:28
24 ZIMMERMANN Georg GER Intermarché-Wanty 24:28
25 BOUWMAN Koen NED Team Visma | Lease a Bike 26:53

Paris-Nizza: Aleksandr Vlasov Dritter auf der letzten Etappe und beendet das Rennen als Gesamtfünfter

Anstatt des erwarteten Regens, ging die letzte Etappe von Paris-Nizza bei strahlendem Sonnenschein über die Bühne. Drei Kilometer vor dem Gipfel der Côte de Peilles lancierte Evenepoel den entscheidenden Angriff der Etappe. Er bekam schnell Gesellschaft von Vlasov und Jorgenson. In der Anfahrt zum Zwischensprint am Col d’Éze bauten die drei Fahrer ihren Vorsprung auf 1:30 Minuten aus. Am letzten Anstieg schüttelten Evenepoel und Jorgenson den BORA – hansgrohe Profi ab, und Vlasov wurde schließlich Etappen-Dritter.
Zunächst blieb BORA – hansgrohe bei der Rundfahrt etwas hinter den Erwartungen zurück. Nach dem Etappensieg von Aleksandr Vlasov gestern und dem Podium heute, konnte das Team am Ende des achttägigen Rennens aber positives Fazit ziehen.

Primož Roglič, der bei diesem Rennen sein Debüt für BORA – hansgrohe gab, musste nach einem etwas enttäuschenden Mannschaftszeitfahren zu Beginn der Rennwoche einen Zeitverlust von rund 50 Sekunden einstecken. Der Slowene kämpfte sich jedoch auf den folgenden Etappen nach vorne und erreicht Nizza als 10. der Gesamtwertung. Teamkollege Aleksandr Vlasov beendet die „Fahrt zur Sonne“ nach einer beeindruckenden Leistung auf den letzten beiden Etappen auf Rang 5.

Reaktionen im Ziel

„Ich habe es geschafft, mich mit Evenepoel und Jorgeson an die Spitze des Rennens zu setzen. Wir haben dann einen guten Vorsprung herausgefahren. Aber ich hatte heute einfach nicht die Beine, um mit ihnen ins Ziel zu kommen. Es war ein harter Tag im Sattel! Was das Rennen im Allgemeinen betrifft, sind wir mit Primož als GC-Leader hierher gekommen und haben unser Bestes zusammen mit ihm gegeben. Leider konnten wir am Ende nicht ganz das Top-Ergebnis erzielen, das wir uns gewünscht hatten. Dennoch bin ich mit meiner Form hier sehr zufrieden. Ich habe einen Etappensieg eingefahren und auch heute wieder einen guten Versuch unternommen.“ – Aleksandr Vlasov

„Das war mein erstes Rennen mit meinem neuen Team, neuen Teamkollegen und einer neuen Struktur. Wenn man in ein neues Umfeld kommt, muss man sich erst einmal aneinander gewöhnen und lernen, wie man am besten zusammenarbeitet. Ich denke, das ist uns in dieser Woche ziemlich gut gelungen. Eine gute Basis, auf der wir weiter machen können. Wir werden die Woche analysieren und versuchen, uns für die nächsten Rennen zu verbessern.“ – Primož Roglič

„Wir hatten erwartet, dass sich die meiste GC-Action auf der letzten Etappe abspielen würde. Bis zum entscheidenden Moment des Rennens hatten wir sowohl Aleks als auch Primož in der Spitzengruppe. Als Evenepoel und Jorgenson angriffen, konnte Aleks schließlich zu ihnen aufschließen. Wir hatten Primož als Backup-Plan dahinter. Wir haben versucht, mit Aleks aus dem Führungstrio auf das Podium zu fahren, aber er hatte mit den Wetterbedingungen ziemlich zu kämpfen. Am Ende belegte er einen starken dritten Platz und bestätigte nach dem Sieg gestern seine gute Form. Was das gesamte Rennen betrifft, ist das Ergebnis natürlich nicht das, was wir angestrebt haben. Wir fahren mit einem fünften Platz von Aleks in der Gesamtwertung und einem Etappensieg nach Hause. Wir haben noch viel Arbeit vor uns, aber diese Woche war sehr wichtig, darauf können wir aufbauen.“ – Patxi Vila, Sports Director