BMC Rookies: Südpfalz-Tour war eine tolle Erfahrung

Tim Wollenberg und Noah Rupp haben auf der Südpfalz-Tour bewiesen, dass sie mit der deutschen und österreichischen U15- Elite mithalten können. Parallel dazu gewann Timo Bichler ein MTB-Rennen in Grafenau. Zur dreitägigen Südpfalz-Tour starteten 2013 insgesamt 113 Teilnehmer in der Altersklasse U15. Neben deutschen Landesteams und der österreichischen Nationalmannschaft war auch das Team Hurricane LV+ Bayern mit Noah Rupp und Tim Wollenberg dabei. Die beiden Fahrer der BMC Rookies bewiesen dabei gleich auf der ersten Etappe ihre Klasse. Die Rundfahrt startete freitags bei trockenem Wetter mit einem Zeitfahren. Obwohl Noah und Tim wegen Staus und Baustellen eine chaotische Anreise hatten und Noah nicht einmal eine Stunde Zeit zur Vorbereitung hatte, zeigten beide ihr Können im Kampf gegen die Uhr: Noah als Zweiter und Tim als Dritter mussten sich nur dem überragenden Rundfahrtsieger geschlagen geben, der an diesem Wochenende nicht zu besiegen war. Selbstbewusst mit dem starken Ergebnis aus der ersten Etappe ging es am Samstag in das erste Rundstreckenrennen. Dabei musste ein 3,7 km langer Kurs zehnmal umrundet werden. Im Rennen selbst wurde nicht nur auf die Endwertung gefahren, sondern es gab zudem bei festgelegten Zieldurchfahrten Zusatzpunkte für die ersten drei Plätze. Tim WollenbergDiese Punkte sind wichtig, da der Sieger nicht durch die Gesamtzeit festgelegt wird, sondern jede Platzierung Punkte erhält. Das Punktekonto kann durch die Bonuspunkte der Wertungssprints aufgebessert werden. Am Samstag zeigte sich dann, dass gegen die besten deutschen und österreichischen Sprinter kein Kraut gewachsen war. So war für Tim immer nur Platz vier drin. Noah konnte sich auch keinen Punkt ergattern und im Schlusssprint war Tim wieder Vierter, während Noah 20. wurde. Damit waren in der Gesamtwertung die Podestplätze weg: Tim war nun in der Gesamtwertung Vierter und Noah Achter. Dementsprechend klar war die Marschroute für den Schlusstag, da Tim zurück auf das Podium wollte. Diesmal musste eine 7-km-Runde fünfmal gefahren werden. Gleich im ersten Wertungssprint zeigten sich Tim und seine Helfer, doch leider wurde der Sprint zu früh angezogen, sodass Tim in der langen Steigung verhungerte und noch von den drei Führenden überholt wurde. Zu allem Unglück nutzte das Führungstrio diesen Moment zu einem erfolgreichen Ausreißversuch, den Tim verschlief. Da das Hauptfeld uneinig war, fuhren vorne die drei den Sieg unter sich aus. Damit zählte nur noch der Schlusssprint, um die jeweiligen Positionen abzusichern. Obwohl Tim eingeklemmt war und keine Helfer mehr hatte, wurde er Zehnter. Diese Platzierung reichte, um den vierten Platz in der Gesamtwertung zu halten, womit der BMC Rookie bester Jungjahrgang war. Noah beendete die Etappe als 15. und fiel in der Gesamtwertung auf den zehnten Platz zurück. Parallel zu den beiden Rennradfahrern absolvierte Timo Bichler ein MTB-Rennen in Grafenau. Nachdem in der Nacht noch einmal heftiger Regen gefallen war, war die Strecke am Morgen bei der Besichtigung noch etwas nass, vor allem die Wiesenpassagen waren noch sehr sumpfig. Da aber die Sonne immer wieder zum Vorschein kam trocknete alles gut ab. Vor dem Rennen war noch ein Technikparcours zu bewältigen, den Timo mit null Fehlern als Erster abschloss. Da die Aufstellung
nach der Cupwertung erfolgte, musste sich Timo hinten einsortieren. Das machte ihm jedoch nichts aus, da er´nach einem schnellen Start gleich an die Spitze fuhr. Am ersten Berg hatte Timo schon einen kleinen Vorsprung herausgefahren, den er bis zur Zieldurchfahrt ausbauen konnte. So finishte er als Erster mit einem Vorsprung von ca. 1:30 Min.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 − zehn =