Doppelsieg für die Tenbrucks in Tailfingen


Zum Bild (Fotograf: Daniel Lohse) vlnr. Spitzenreiter Marco Heller, Etappenzweiter und Bergtrikotsieger Florian Tenbruck, Sprinttrikotsieger Lorenz Bock und Etappensieger Jonas Tenbruck.
Einen eindrucksvollen Beweis des taktischen und konditionellen Leistungsvermögens gaben die Gebrüder Tenbruck (RV Wendelsheim) beim traditionellen Tailfinger Kriterium in der „Badewanne“. Sind die beiden mehrheitlich für die TOP-Amateurformation Racing Students am Start, so konnten Sie beim Interstuhl-Cup Rennen in Tailfingen die Farben ihres Heimatsvereins RV Wendelsheim tragen und gemeinsam mit Martin Schwarz einen Leckerbissen für die zahlreichen Zuschauer zelebrieren.

Rund 50 Amateurfahrer standen am Start und legten von Anbeginn ein hohes Tempo vor. Dabei spannte sich der ältere Bruder Florian in den ersten Wertungen als Anfahrer für seine Teamkameraden ein und so konnte sein jüngerer Bruder Jonas sich so viele wertvollen Punkte sichern, dass er bereits nach zwei Renndritteln uneinholbar vorne lag. Im Finale trumpfte Florian dann selbst auf, fuhr dem Feld davon, sammelte letzten Wertungen im Alleingang ein und erreichte vor Raphael Bertschinger (RSC Donaueschingen) und Martin Schwarz (RV Wendelsheim) den zweiten Platz. Die anstehende Bergwertung entschied er ebenfalls für sich und gewann das Imnauer-Trikot, während Lorenz Bock (RSV Tailfingen) sich souverän das ergoline-Sprinttrikot sicherte. Mit Rang 5 im Rennen gewann Lorenz Bock außerdem die Bezirksmeisterschaft im Kriterium und als Etappenzwölfter freute sich Marco Heller (RSV Taifingen) nicht nur über die Bezirks-Silbermedaille sondern auch über erfolgreiche Verteidigung seines Interstuhl-Cup-Spitzenreitertrikots.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins + 13 =