Graf und Müller nach EM-Punkterennen enttäuscht

Nach dem 6. Platz im Scratch durch Andreas Müller beim Auftakt der UEC-Bahn-Europameisterschaften im karibischen Guadeloupe gab es gestern bei ihm und Andreas Graf lange Gesichter: Beide verpassten die Top-Ten beim Punkterennen.

Den EM-Titel im Punkterennen sicherte sich der Franzose Benjamin Thomas mit 37 Punkten vor dem Italiener Liam Bertazzo (30 P.) und dem Deutschen Henning Bommel (24 P.). Andreas Müller, der eine EM-Medaille in dieser Disziplin im Visier hatte, ersprintete sieben Punkte und kam über Rang elf nicht hinaus. Andreas Müller landete mit vier Zählern an der 17. Stelle.

„Ehrlich gesagt hatten wir mit dem Ausgang des Rennens nicht wirklich etwas zu tun. Es gibt halt auch solche Tage im Sport und wir haben keine Erklärung dafür. Meine Form liegt bei 90 Prozent, aber gerade Andi Graf hatte sich hier viel mehr ausgerechnet und wir waren beide optimistisch. Jetzt heißt es für uns das Rennen schnell abzuhaken und am Sonntag beim Madison einen neuen Anlauf zu starten“, erläutert der zweifache Scratch-Weltmeisterschaftsmedaillengewinner Andreas Müller.

Homepage: www.radsportverband.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.