José Hermida verlängert Vertrag bis Ende 2016


Das MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM kann auch in den kommenden beiden Jahren auf eines seiner Aushängeschilder zählen: Der Spanier José Hermida hat soeben seinen Vertrag mit dem Team um weitere zwei Jahre bis Ende 2016 verlängert. Sein Blick ist dabei bereits in Richtung Rio de Janeiro gerichtet.

Ende 2014 war José Hermida als Siebter der bestklassierte Fahrer vom MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM in der Weltrangliste. Auch mit 36 Jahren ist Hermida ein sicherer Wert: Er fuhr im Worldcup in der vergangenen Saison zweimal aufs Podium, holte sich den Crosscountry-Landesmeistertitel in Spanien und konnte zusammen mit Rudi van Houts den Prolog beim „Cape Epic“ gewinnen. Auch nach zehn Saisons in den Farben des MULTIVAN MERIDA BIKING TEAMs ist José Hermida noch voller Tatendrang. Der Spanier hat seinen Blick bereits auf die nächsten Olympischen Sommerspiele gerichtet, die im Sommer 2016 in Rio de Janeiro über die Bühne gehen. Dank der Verlängerung des Vertrages um zwei weitere Jahre bis Ende 2016 kann Hermida dies nun in der gebotenen Ruhe tun.

„Nach 10 Jahren ist das MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM für mich weit mehr als ein Rennteam und Arbeitgeber: Es ist schon fast so etwas wie eine zweite Familie“, meint Hermida mit einem Augenzwinkern. Und fügt gleich mit dem gebotenen Ernst hinzu: „Die Verlängerung des Vertrages bis nach den Olympischen Spielen sehe ich einerseits als Anerkennung, andererseits aber auch als Verpflichtung. Ich will auch im kommenden Jahr im Crosscountry-Worldcup konkurrenzfähig sein und ganz vorne mitfahren. Wenn mir dies gelingt, sollte auch die Olympia-Selektion im Trockenen sein. Und dann will ich bei meiner fünften Olympia-Teilnahme nochmals ganz vorne mitfahren und im Kampf um die Medaillen mitmischen.“

Als Manager vom MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM betont Fabian Aust, dass José Hermida weit mehr als ein sicherer Wert für Top-Resultate im Crosscountry-Worldcup ist: „Dank seiner fröhlichen Natur, seiner Erfahrung und seiner hochprofessionellen Einstellung ist José Hermida für die anderen Teamfahrer ein enorm wichtiges Vorbild. Er sorgt dafür, dass der Blick aufs Wesentliche nicht verloren geht, aber der Spaß dennoch nicht zu kurz kommt. Zudem bin ich mir sicher, dass er noch immer für Top-Platzierungen im internationalen Rennsport gut ist. Darum bin ich froh, dass wir den Vertrag mit Hermida nun nochmals um zwei Jahre verlängern konnten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf − 9 =