Marcel Aregger: «Die schwierigste Etappe meines Lebens»

Alberto Contador hat die letzte Bergetappe der Vuelta gewonnen und nähert sich einen Schritt mehr einer Krönung am Sonntag nach einem Zeitfahren in den Strassen von Santiago de Compostela. IAM Cycling hat keine Überraschung liefern können. Seine fünf Fahrer hat jedoch das Ziel in Puerto Anacres erreicht. Vicente Reynes (60.) und Marcel Arregar (61.) kamen mit 20’56“ Rückstand auf den zukünftigen Sieger der Vuelta ins Ziel.

Bevor er am letzten Zeitfahren teilnimmt, zeigte sich Marcel Aregger, mit seinen 24 Jahren der Jüngste im Schweizer Profiteam, glücklich seine erste dreiwöchige Tour zu Ende zu fahren. „Ich freue mich auf das Ausruhen und die Erholung. Heute war ich den ganzen Tag bei 120% unterwegs. Heute ist es mir gelungen, die schwierigste Etappe meines Lebens, mit einem finalen Aufstieg, wie ich es noch nie gesehen habe, zu Ende zu fahren. Es war purer Wahnsinn, aber ich hatte gute Beine. Am Anfang der Etappe hätte ich sogar mit der Spitzengruppe mitgehen können, aber ich habe es vorgezogen, mich etwas zu schonen. Und ich bin froh, dass ich dies gemacht habe, sonnst hätte ich das Ziel heute kaum erreicht. In den letzten Tagen ging es mir nicht sehr gut, aber heute stimmte das Feeling wieder. Das bedeutet, dass ich mich erholen konnte und dies ist ein gutes Zeichen für die Zukunft.“

 

IAM Cycling: Marcel Aregger (S), Jonathan Fumeaux (S), Sébastien Hinault (F), Dominic Klemme (All), Pirmin Lang (S), Matteo Pelucchi (It), Vicente Reynes (Esp), Aleksejs Saramotins (Let), Johann Tschopp (S).

 

http://www.iamcycling.ch/pro/performances-resultats/

 

Neues aus der Radportwelt – jeden Tag aktuell unter www.radsport-forum.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.