Marcel Kittel nützt die erste Sprint Gelegenheit in der Dubai -Tour

Marcel_Kittel_action_mail_team_giant_shimano_2

Marcel Kittel (GER) hat keine Zeit verschwendet, bei der ersten Sprint Gelegenheit eine Etappe der Tour- Dubai zu gewinnen.

Nachdem er von seinen Teamkollegen im Finale in eine gute Position gebracht wurde, behielt er einen kühlen Kopf bei der Suche nach dem Weg zur Spitze, zu seinem zweiten Sieg 2014 .
Die Etappe wurde ausgeführt wie erwartet, bevor die Sprinter-Teams in der zweiten Hälfte der Etappe die Verfolgungsjagd begannen.
Das Rennen kam wieder in der letzten 10 km mit dem Hauptfeld zusammen, trotz einiger starken Winde, Team-Giant -Shimano traf die Front im technischen Finale, bemüht das Tempo hoch zu halten und Kittel aus der Gefahr zu bringen .
In dem Finale, obwohl er ein bisschen isoliert war, kam Kittel nicht in Panik und behielt seine Gelassenheit, die erste Straßen Etappe dieses neuen Rennens in der Radsport-Kalender ein zutragen.
„Das Team hat einen tollen Job gemacht und wir können alle stolz darauf sein wie wir mit dem Hauptfeld zusammen arbeiteten“, sagte Kittel nach dem Zieleinlauf .
“ Die Etappe war nie wirklich gespalten, aber es war etwas Wind und Sand zu ertragen, welche die Dinge interessant gemacht haben . Am Ende setzten mich die Jungs in eine gute Position, aber ich habe mich auf dem letzten Kilometer ein bisschen überfordert gefühlt, also musste ich meinen eigenen Weg suchen um die Front zu finden.
Die Beine waren gut und es ist toll, den Sieg hier in Dubai zu bekommen.“
Trainer, Aike Visbeek (NED ) sagte: „Es war ein Nerven aufreibendes Finale heute, ziemlich technisch, und schwierig das Team zusammen zu halten. Aber die Jungs haben einen tollen Job gemacht und sind nicht in Panik geraten, wenn sie getrennt wurden. .
„Das Team schaut stark aus, und sie zeigten sich zuversichtlich, so wie heute. Mit Blick auf morgen, können wir es machen wie heute, da wir ein Trikot zu verteidigen haben. Wir machen einen Plan für diesen Abend und hoffentlich können wir Marcel dort wieder hin bekommen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.