Michel Thétaz : “ Wir haben Kristof Goddaert verloren „

Die Ankündigung des Unfalltodes von Kristof Goddaert (27) Radprofi, am Dienstagnachmittag während einer Trainingsfahrt in der Stadt Antwerpen löste in der Radsportwelt Entsetzen aus. General Manager des Teams Thétaz Michel, sagte, er sei “ am Boden zerstört, so wie alle Teams von dieser schrecklichen Nachricht. “

„Wir denken vor allem an seine Familie und Angehörigen, denen bieten wir unser aufrichtiges Beileid und versichern unsere Unterstützung in dieser schrecklichen Zeit.

Wir behalten Kristof Goddaert, als vorbildliche professionelle Fahrer in Erinnerung und wir haben einen Mann verloren mit guten Qualitäten. Er kam nach Hause im Dezember 2012 mit einem großen Wunsch, sich mit uns für eine neue Herausforderung zu treffen . Seine gute Stimmung jeden Tag, Begeisterung und die Bereitschaft, sich jeden Tag voll auszugeben waren von uns sehr geschätzt.

Er fuhr die Tour de Katar, um seine Form für die Frühjahrsklassiker zu finden, konnte aber nicht sein tragisches Schicksal verhindern, um seine Träume zu verwirklichen. Die Erinnerung an Kristof ehren Goddaert’s Freunde und Teamkollegen. IAM Cycling fährt weiter mit dem Wunsch,einen Sieg für diejenigen zu erreichen, das ewige Leben gefunden hat. “

Neues aus der Radportwelt – jeden Tag aktuell unter www.radsport-forum.info

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 − zehn =