Team Heizomat verpflichtet Florenz Knauer

Die Leistungsträger der abgelaufenen Saison 2013, Jan-Niklas Droste, Alexander Grad, Johannes Weber, Fabian Schormair und Dario Rapps, werden auch in der kommenden Saison für das fränkische Heizomatteam starten. Mit Raphael Freienstein, der in Zukunft seinen beruflichen Werdegang in den Vordergrund stellt, musste ein sehr guter Ergebnisfahrer ersetzt werden. Weitere Abgänge sind Manuel Straub (Ende der sportlichen Laufbahn), Jan Wälzlein (wechselt nach Regenburg) und Max Merk (wechselt vermutlich zum Team Stuttgart). Der Langzeitverletzte Yannik Achterberg bekommt die Möglichkeit, im Falle einer hundertprozentigen Genesung, im Laufe der Saison 2014 ins Team Heizomat, wieder eingegliedert zu werden.

Neuzugänge sind Oliver Mattheis (18) aus Pfronten, Julien Essers (21) aus dem hessischen Weimar bei Marburg und Florenz Knauer (24) aus Lisberg bei Bamberg. Oliver Mattheis kommt vom RSC Kempten, gewann 2013 die Junioren-Bundesliga und war Sieger der Junioren-Rose-Rangliste. Der Teilnehmer der Junioren-Weltmeisterschaft in Italien gilt als Investition in die Zukunft und hat seine Stärken im Einzelzeitfahren. Julien Essers kommt als amtierender Hessischer U23-Bergmeister nach Franken. Der 24-jährige Florenz Knauer, hat mit 19 Siegen im Jahr 2013 eine beeindruckende Bilanz vorzuweisen. Er soll die Lücke schließen, die Raphael Freienstein hinterlässt und ist u.a. für die Massenankünfte verpflichtet worden.

 

Ein Jahr der Superlative

Die Nürnberger Zeitung gibt einen Rückblick über die vergangene Heizomat-Saison. Hier finden Sie den kompletten Artikel: www.nordbayern.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.