RACING STUDENTS mit herausragender erster Saisonhälfte


MARCEL_FISCHER_AUF_DEM_PODIUM_IN_HOHENHEIM

Die Sportlerinnen und Sportler der Ortenauer Equipe RACING STUDENTS zeigten in den ersten Monaten der Saison 2014 herausragende Leistungen.

So glänzte sowohl das Frauen- als auch die Männerteam mit zahlreichen Erfolgen. Nach dem gemeinsamen Trainingslager in der Toskana holten die Männer auf anhieb zwei Podestplatzierungen gegen starke Konkurrenz auf französischem Boden. In den Folgemonaten folgten für die Männer zehn Saisonsiege und weitere neun Plätze auf dem Podium. Die RACING STUDENTS siegten auf jedem Terrain, ob flache Kriterien wie Neustadt oder Kuhardt, schwere Straßenrennen wie Gomaringen oder der Sieg durch Marcel Fischer beim Bundesligarennen Erzgebirgsrundfahrt um Chemnitz.

Neben den Siegen und Podestplatzierungen ragten zudem der Vierfach-Triumpf bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Hofweier sowie die Gesamtführung in der Einzel- und Teamwertung im LBS-Cup heraus. Ein Highlight der besonderen Art war der zweite Platz am vergangenen Wochenende, wo man sich nur dem Trek-Profi Danilo Hondo geschlagen geben musste. Zahlreiche Profis, darunter auch Jens Voigt als siebtplatzierter hatten das Nachsehen hinter den Students. Mit diesen Erfolgen sowie den zurückliegenden Prüfungen gehen die RACING STUDENTS die zweite Saisonhälfte an wo unter anderem noch zwei Etappenrennen, wo die Ortenauer wieder den Sieg anpeilen. Auch Christoph Kindle, Teamchef und sportlich verantwortliche des Männerteams ist mit den vergangenen Monaten äußerst zufrieden: „Die Stimmung im Team ist hervorragend, dies ist die Grundlage des Erfolgs. Besonders schön zu sehen ist, dass sich ein Großteil der Fahrer sportlich extrem weiterentwickelt haben, dass alle Fahrer zum Erfolg beitragen und dass auch alle Fahrer Erfolge einfahren.

Das Frauen-Bundesligateam steht den Erfolgen der Männer in nichts nach, siegten die Damen bei fünf Rennen im vergangenen Frühjahr. Besonders hervorzuheben ist neben dem Sieg bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften auch die Podestplatzierung beim Bundesligarennen in Cadolzburg sowie die Führung in der Einzel- und Teamwertung im LBS-Cup. So zeigt sich auch der sportliche Leiter der Frauen, Mark Schneider mit den ersten Monaten zufrieden: „Die erste Saisonhälfte bei den Mädels war gut, dennoch haben wir auch noch etwas Luft nach oben. Schön ist auch dass unsere beiden langzeitverletzen Fahrerinnen wieder auf dem Weg der Besserung sind und das Team im Sommer somit sicherlich nochmals qualitativ verstärkt wird“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.