Rudy Project Racing Team: Silber im Vierer bei der DM in Oberhausen

Das Rudy Project Racing Team hat bei der Deutschen Meisterschaft im 4000 Meter Mannschaftszeitfahren die Silbermedaille gewonnen. In einem spannenden Finale unterlag die Mannschaft aus Irschenberg auf der Radrennbahn von Oberhausen/Rheinhausen einer Brandenburger Auswahl. RPRT_DM_Vierer Mit der zweitbesten Zeit hatten sich Christian Grasmann, Nico Heßlich, Leif Lampater und Marcel Kalz für das Finale um Gold qualifiziert. Dort ging es das Team zuerst langsamer als die Konkurrenz um Roger Kluge, Silbermedaillen-Gewinner bei den Olympischen Spielen in Peking, an. Die Taktik schien aufzugehen: Die RPRT-Fahrer holten auf und waren rund einen Kilometer fast gleichauf. Im Finale hatten die Fahrer aus Brandenburg dann aber noch ein bisschen mehr Kraft übrig. In 4:18 Minuten rasten sie zum Sieg und hatten rund zwei Sekunden Vorsprung auf Grasmann, Heßlich, Lampater und Kalz. „Wenn man im Finale ist, will man natürlich gewinnen, aber wir sind trotzdem stolz auf diese Silbermedaille“, so Grasmann. Für das Rudy Project Racing Team ist es die dritte Silbermedaille bei Deutschen Meisterschaften im Vierer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.