STARTER AUFTRITT BEIM GCC-RENNEN IN SCHLEIZ


Klein, aber fein. So präsentierte sich das Team Nutrixxion 4Fun beim German Cycling-Cup Rennen in Schleiz. Angesichts dessen verlief der Auftritt aber umso erfolgreicher. Das war das absolut positive Fazit des Rennens auf dem ehemaligen Autorennkurs in Thüringen.

Alle acht Athleten verdienten sich ein dickes Lob. Aber was heißt schon alle Athleten. Zum ersten Mal war mit Heidi Haffner auch eine Teamfahrerin mit am Start. Und die Nürnbergerin erwies als echte Verstärkung. Heidi erreichte nach 2:59:13 Std. das Ziel, wurde damit Zweite in ihrer Altersklasse und Siebte in der Gesamtwertung. Ganz stark auch die Leistung von Stefan Fries, der als einziger Nutrixxion-Fahrer auf der langen 125 km-Runde startete und Achter in seiner AK sowie 84. in der Gesamtwertung wurde. Seine Zeit: 3:40:14 Std.

Schnell und erfolgreich wie immer waren Klaus Niepenberg und Rudolf Weis auf der 86 km-Runde unterwegs. Klaus Niepenberg wurde auf Vierter, Rudolf Weis Sechster. Beide starten in der Senioren 4 und dürften auch in der Gesamtwertung am Ende des Jahres eine starke Rolle spielen.  Auf jeden Fall kann man sich schon jetzt auf das Saisonfinale am 3. Oktober in Münster freuen. Es wird sicherlich ein Ausgang mit Dortmunder Beteiligung geben. Im Rennen selbst fuhren die beiden lange Zeit zusammen in einer Gruppe mit Carsten Lindke und Mike Szafran.

Ansonsten lief in Schleiz  alles perfekt. Die neue Streckenführung kam gut an, im Gegensatz zu den extrem niedrigen Temperaturen im Vorjahr waren die äußeren Bedingungen diesmal ausgezeichnet.  Am Ende standen nach 86 Kilometer und 1369 Höhenmeter auf dem Garmin von Mike Szafran. „Zumindest ein sehr gutes Training für Rad am Ring. Die Streckenführung hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Sie war abwechslungsreich, es gab breite Straßen, schmale Straßen, ebenso Anstiege in unterschiedlichen Steigungen. Auch die Durchfahrten durch die kleineren Ortschaften sind interessant gewesen. Hier und da war die Beschaffenheit der Straße gewöhnungsbedürftig und auch die Autos im Gegenverkehr wussten manchmal nicht wie sich verhalten sollten. Trotzdem hat es mir persönlich sehr gut gefallen in Schleiz“, kommentierte Mike Szafran das Renngeschehen aus ganz persönlicher Sicht.
Die Resultate des Team Nutrixxion 4Fun in Schleiz:

125 km:  Stefan Fries 8. Platz / 84. Gesamt, Zeit 3:40:14 Std.

86 Km: Heidi Haffner 2.Platz / 7. Platz Gesamt, Zeit 2:59:13 Std. Klaus Niepenberg 4.Platz / 113. Gesamt, Zeit 2:42:00 Std. Rudolf Weiß 6. Platz / 125. Gesamt, Zeit 2:44:24 Std. Wolfgang Ruge 12. Platz / 170. Gesamt, Zeit 2:59:57 Std. Carsten Lindke 42. Platz / 118. Gesamt Mike Szafran 46. Platz / 133 Gesamt, Zeit 2:45:46 Std. Burkhard Kerst 51. Platz / 150 Gesamt, Zeit 2:52:53 Std.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.