Team Abus-Nutrixxion: MELANIE HESSLING ZWEITE IN DÜREN

heßling-couch_720450_web

Das war richtig knapp. Nur um wenige Zentimeter verpasste Melanie Heßling aus dem Team Abus-Nutrixxion ihren ersten Saisonsieg. Beim Rundstreckenrennen in Düren-Merken musste sich die 32-Jährige nur ihrer ehemaligen Team-Kameradin Anna-Bianca Schnitzmeier geschlagen geben. Nach 50 km hatte die für das Wiggle-Honda-Profiteam fahrende Dortmunderin die schnelleren Beine im Zweier-Sprint gegenüber Melanie Heßling. Eine Überraschung gelang auch Stefan Parinussa, der in Düren-Merken im Rennen der C-Klasse auf Rang drei fuhr und damit den ersten Saisonerfolg für das Pro-Team Abus-Nutrixxion holte.

Im Frauenrennen ging es zunächst verhalten zur Sache. Erst der erste Prämiensprint nach 5 Runden sorgte für eine Tempoverschärfung. Kurz darauf attackierten Melanie Heßling und Anna-Bianca Schnitzmeier gemeinsam und fuhren einen kleinen Vorsprung heraus. Zwar konnten später noch Jana Schemmer und Alexandra Nöhles aufschließen, doch nach einer weiteren Tempoverschärfung fielen sie wieder zurück. An der Spitze harmonierte das Duo Heßling/Schnitzmeier vorzüglich, so dass nach 50 km der Endspurt die Entscheidung bringen musste. „Im Sprint hatte Anna die schnelleren Beine und gewann mit knappem Vorsprung“, zeigte sich Melanie Heßling mit Platz zwei gegen ihre neun Jahre jüngere Konkurrentin durchaus zufrieden. Was bei Melanie Heßling aber nichts heißt. „Nach Platz drei in Herford und Rang zwei in Düren-Merken soll am kommenden Wochenende bei der Runde von Uedem endlich der erste Sieg her“, gab sich die Abus-Nutrixxion-Fahrerin kämpferisch.

www.nutrixxion.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.