Team Texpa Simplon: Vonhausen mit Top 10 Platzierung in Albstadt

Wie schon die letzten beiden Jahre, startete Oliver Vonhausen auch diesmal bei einem der größten deutschen Bike-Events, dem Albstadt-Bike-Marathon. Die guten Erfahrungen mit der Strecke und das perfekte Wetter am Renntag ließen ihn also auf eine gute Platzierung hoffen.130714_Vonhausen im Zielsprint1 (2)
Das Rennen war aufgrund des eher höhenmeterarmen und schnellen Mittelteils der Strecke wieder sehr taktisch, bevor es nach ca. 40km auf den steilen Rampen der Alb ins Finale ging.
Trotzdem wurde der erste Berg genutzt, um mit einem hohen Tempo die ersten Fahrer abzuhängen. Hier konnte sich Vonhausen aber ohne Probleme in der Spitzengruppe halten, bevor es auf besagtem Mittelteil eher auf Konzentration und gutes Positionieren ankam. Genau in einer dieser sehr schnellen Passagen sprang jedoch seine Kette vom Kettenblatt und nach kurzem hin und her musste er doch anhalten, um sie wieder aufzulegen. Die Gruppe war so erstmal weg und er brauchte ca. 4km und viel Energie, um alleine wieder den Anschluss zu schaffen. Anders als die letzten Jahre wurde das Rennen deutlich früher schnell, so dass es schon nach Abfahrten und auf der Ebene zu ersten Abständen kam und weitere Fahrer zurückfielen. Dabei schaffte Vonhausen den Sprung in die erste Gruppe. Als jedoch an einem sehr steilen Asphaltanstieg die Favoriten ernst machten, konnte er nicht mehr ganz vorne mithalten und musste vier Fahrer ziehen lassen und befand sich in einer fünfköpfigen Verfolgergruppe mit seinem ehemaligen Teamkollegen Roland Golderer (Team Cycle Sport). Wenige Kilometer später musste er aber wegen eines Kettenklemmers wieder vom Rad und verlor so den Anschluss. Zwar konnte er im folgenden Anstieg noch mal zu Golderer vorfahren, aber die restlichen Fahrer waren nicht mehr zu erreichen, so dass er auf dem 8. Rang ins Ziel fuhr.

Ergebnisse:

1. Thum Steffen, Ultra Sports Rose Racingteam 2:52.18
2. Pfrommer, Team HAICO Racing 2:52.20
3. Aspacher Daniel, Team HAICO Racing 2:52.23
4. Wildhaber Marcel, Scott Swisspower Team 2:53.38
5. Gaertner Matthias, Black Tusk Racing by toMotion 2:54.47
5. Joerges Benjamin 2:54.47
7. Egle Ralf, BikeSportWorld Freiburg 2:55.57
8. Vonhausen Oliver, Team TEXPA-SIMPLON 2:58.04
9. Golderer Roland, Team Cycle Sport Remchingen 2:58.05

Fotos: Horst Seidner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − vier =