WorldTour-Fahrer Michel Koch wird Kapitän im rad-net ROSE Team


Das rad-net-ROSE-Team hat einen hochkarätigen Neuzugang verpflichtet: Michel Koch wechselt vom WorldTour-Team Cannondale zum Continental-Team aus Hagen. Der 23-Jährige soll dem Team als Kapitän mit seiner Leistungsstärke und Erfahrung zu weiteren Erfolgen verhelfen. «Michel ist ein Fahrer, der alle Fähigkeiten mitbringt: Berge fahren, sprinten, Zeitfahren – und das im Spitzenbereich. Er wird eine große Bereicherung für uns sein und kann den jüngeren Fahrern durch seine zwei Jahre in der WorldTour viel mitgeben», sagt Ralf Grabsch, Sportlicher Leiter des rad-net ROSE Teams. «Als Gesamtpaket ist das für uns eine tolle Möglichkeit, so einen Sportler unter Vertrag nehmen zu können», sagt Grabsch, der Michel Koch schon als U23-Bundestrainer betreute.

In den vergangenen beiden Jahren fuhr der Mettmanner bei Canondale an der Seite von Weltklassefahrern wie Ivan Basso und Peter Sagan, feierte in diesem Jahr sein Grand-Tour-Debüt beim Giro d’Italia. Durch den Zusammenschluss der Teams Cannondale und Garmin-Sharp wurde sein in diesem Jahr auslaufender Vertrag nicht verlängert.

Im vergangenen Jahr überzeugte der gebürtige Wuppertaler unter anderem als Siebter im Einzelzeitfahren der Tour de Suisse, in diesem Jahr bei der Katalonien-Rundfahrt als Gewinner der Sprintwertung und bei Lüttich-Bastogne-Lüttich als Sieger in der Supersprintwertung. «Das schüttelt man nicht aus dem Handgelenk und spricht für seine Qualität», weiß Grabsch.

«Hier wird mir ein gutes Rennprogramm geboten», sagt Koch über seine Zukunft im rad-net ROSE Team. «Als Kapitän des rad-net ROSE Teams kann ich den jüngeren Kollegen bei der Taktik die Richtung vorgeben und in stressigen Rennsituationen helfen, cool zu bleiben», blickt Koch voraus. Seine Ziele für 2015 im schwarz-weiß-roten Trikot: «Ich werde versuchen, so viele Erfolge wie möglich einzufahren, gerade bei Rennen wie Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt oder Rund um Köln, wo auch die großen Teams am Start sind.»

Schon als Juniorenfahrer des RSC Cottbus hatte er 2009 als Deutscher Meister im Einzelzeitfahren und in der Mannschaftsverfolgung auf sich aufmerksam gemacht. Von 2010 bis 2012 fuhr er für das LKT-Team Brandenburg, sicherte sich vor zwei Jahren die Gesamtwertung der Rad-Bundesliga und holte gemeinsam mit den heutigen rad-net-ROSE-Team-Fahrern Henning Bommel und Kersten Thiele den deutschen Meistertitel in der Mannschaftsverfolgung.

Der Allrounder wird im rad-net ROSE-Team auch wieder auf die Bahn zurückkehren, wo er an seine Erfolge aus dem U23-Bereich anknüpfen will. «Da kann ich dann auch wieder richtig Gas geben. Wer weiß, vielleicht werden so auch die Olympischen Spiele 2016 für mich ein Thema», so Koch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.