Auch Walscheid und Dehmel verlängern beim Team Stölting

Felix Dehmel und Maximilian Walscheid verlängern ihre Verträge mit dem Ruhr Profi-Radteam.

!cid_image002_jpg@01CEE9BD

Foto: Alexander Mihm

 

!cid_image001_jpg@01CEE9BD

Foto1: Felix Dehmel

Max Walscheid konnte in diesem Jahr zwei Siege und einige weitere gute Platzierungen erringen. Neben dem Sieg in Roschbach waren vor allem der Sieg beim Mannschaftszeitfahren der Bundesliga und ein 13. Platz in der Gesamtwertung der Tour de Berlin die Höhepunkte für den 20-Jährigen. Bei seinem Heimrennen in Neuwied hatte sich Walscheid erneut viel vorgenommen, konnte sich aber in der Klausuren Phase seines Medizin Studiums nicht optimal vorbereiten und stand vor heimischem Publikum nach seinem Vorjahressieg „nur“ auf Platz 2.
„Vor allem in Genthin mit der ganzen Mannschaft zu gewinnen war besonders schön. Das ist noch mal etwas anderes, als alleine zu siegen.“, schwärmt der hoch aufgeschossene Modellathlet.

„Im Großen und Ganzen bin ich mit der Saison zufrieden, oft fehlte das letzte Quäntchen zum Sieg.“, bilanzierte Walscheid. Zu allem Überfluss brach er sich in Lichtervelde in Belgien den Zeigefinger und musste seine Saison vorzeitig beenden.

Auch in Zukunft möchte er Rennen wie die Tour de Berlin erfolgreich bestreiten. „Auf solche Wettbewerbe möchte ich in Zukunft meinen Fokus legen. Flach, Wind, Kopfsteinpflaster und Sprints sind meine Stärken“, soWalscheid, der sich für die Saison 2014 eigene Siege mit und für die Mannschaft als Ziel gesetzt hat. Er möchte sich darüber hinaus vor allem in Sprints und Zeitfahren verbessern. Hier sieht der 20-Jährige das meiste Entwicklungspotential.

Felix Dehmel war dagegen mit seiner Saison eher nicht zufrieden. „Ich musste meine Ambitionen schnell zurück schrauben nachdem es in der Uni nicht so rund lief und ich mich somit mehr darauf konzentrieren musste.“, so der Cottbusser. So konnte er an den gewünschten Trainingslagern, Rundfahrten und Rennen nicht teilnehmen und stieg erst Mitte April ins Renngeschehen ein. Doch das Team setzt, wie auch bei Max Walscheid auf die duale Ausbildung der jungen Fahrer und bot Dehmel für die Saison 2014 erneut einen Vertrag an.

Zu den Höhepunkten zählt der 23-Jährige die Profi DM in Wangen/Allgäu und den Sieg in der Bundesliga Mannschaftswertung. Zudem konnte er sich ab Juli beim Klassiker „Rund um den Elm“ und bei der Bulgarien Rundfahrt besonders in den Anstiegen in guter Form präsentieren.

„Meine Ziele für die kommende Saison werden vorrangig Helferdienste für die Kapitäne sein und bei den ein oder anderem schweren Rennen vordere Platzierungen einzufahren.“, erzählt Dehmel, der in der nächsten Saison mit Yuriy Vasyliv einen weiteren Cottbusser im Team Stölting begrüßen kann.

Foto: Alexander Mihm

 

Neues aus der Radportwelt – jeden aktuell unter www.radsport-forum.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.