Auch widrige Umstände können Tim nicht stoppen


Auch zu hohe und weit auseinander liegende Laufhindernisse konnten Tim in Dachau nicht stoppen.

In Dachau bekam Tim Wollenberg einen Vorgeschmack auf die bayerischen Crossmeisterschaften im nächsten Jahr. Bislang fehlt dem Kurs jedoch die Meisterschaftsreife, was aber nichts an der Siegesserie des BMC Rookies ändern konnte.

Wie jedes Jahr peppt Tim die Herbstzeit mit Eishockey und Laufen auf, für zusätzliche Würze sorgen dann die Crossrennen am Wochenende. Diesmal war Tim vom Rennen in Dachau, wo nächstes Jahr die bayerischen Meisterschaften im Querfeldeinfahren stattfinden sollen, nicht so berauscht: Die Anstiege waren zwar selektiv, sind aber nicht typisch für moderne Crosskurse. Es fehlten jegliche technische Elemente, wie zahlreiche Kurven, Sandpassagen oder auch technische Auf- und Abfahrten. Das Laufhindernis war viel zu hoch und der Abstand der Hindernisse zu groß. Der Hit in negativer Sicht war aber die Techzone, die nicht als Durchfahrt, sondern mit Ein- und Ausfahrt angelegt war. Zudem fehlte das zweite Materialdepot.

Haensons Kalendershop

Trotz dieser widrigen Bedingungen zu denen nasskalte Temperaturen knapp über null Grad kamen, lief das Rennen für Tim wie gewohnt: Der schwere und steile Anstieg spielte dem Rookie in die Karten und schon nach 300 m konnte keiner der Konkurrenten mehr folgen. In den sechs Runden baute er seinen Vorsprung aus ohne voll zu fahren und gewann mit einer Minute Vorsprung souverän.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.